Responsive image

on air: 

Tanina Rottmann
---
---
Alle Veranstaltungen in Gütersloh

Veranstaltungstipps für den Kreis Gütersloh

Radio Gütersloh und seine Partner halten euch auf dem Laufenden - mit den Veranstaltungstipps immer wissen, was los ist im besten Kreis der Welt!

April
MODIMIDOFRSASO
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301


Sonntag 3.4.

01.04.2022 - 15:45 Uhr   bis   06.04.2022 - 15:47 Uhr


Gütersloher Kurzfilmfestival


Präsentiert wird ein vielfältiges Programm. Neben den internationalen Kurzfilmen, die zum großen Teil mehrfach ausgezeichnet wurden, bietet das Festival auch ein Forum für Filmschaffende aus OWL und NRW. Diese Mischung macht besonders das Eröffnungsfest am Freitag, den 1.4. zu einem Magneten für
Kinobereisterte und Filmschaffende. Die verschiedenen Genres; Kurzspielfilme, Animationsfilme, Kurz-Dokus oder Musikvideos, die mal humorvoll mal satirische daherkommen, mal dramatisch mal hintergründige sein können, bieten immer genügend Anlaß für Austausch und Disskussion. Die Programmredaktion ist noch nicht abgeschlossen. Eine Titel stehen aber schon fest. Mit dabei ist unter anderem Tom Meyer, Gewinner Filmhaus Bielefeld-Wettbewerb mit seinem Film WIR ERTRINKEN IN PLASTIK, DIE LETZTEN 5 MINUTEN DER WELT von Jürgen Heimüller, Gewinner des Deutschen Kurzfilmpreis in Gold 2019, oder MILK von Jennifer Kolbe, ausgezeichnet mit Hessischer Hochschulfilmpreis 2020 und Los Angeles Animation Festival 2020 - Motion Graphics Silver Award.
Die lokalen Beiträge aus dem Kreis Gütersloh sowie der gesamten Region OWL erhalten wieder ein besonderes Forum. Per Publikumsabstimmung & Jury-Bewertung werden am Ende des Festivals die besten regionalen Beiträge ermittelt und prämiert. Der Hauptpreis ist mit einer Geldprämie und einer besonderen Skulptur verbunden.

Fr 01.04. 19:30 Uhr Eröffnungsfest, Sektion A
Sa 02.04. 20:00 Uhr Sektion B
Mi 06.04. 20:00 Uhr Preisverleihung und Best-Of-Programm

03.04.2022 - 11:58 Uhr


Calisthenics Gütersloh Mohns Park


Wir sind zwar kein Verein aber trotzdem eine tolle, starke Truppe, die sich jeden Sonntag von 10 bis 12 Uhr im Mohns Park zum Sport trifft. Wir nutzen die dortige Calisthenics Anlage, um Übungen wie Klimmzüge u.v.m zu machen. Am kommenden Sonntag eröffnen wir unsere Sommersaison und laden dazu herzlich jede(n) Interessierte(n) ein. Sowohl zum zuschauen als auch zum mitmachen.

 

03.04.2022 - 11:59 Uhr


Kleines Konzert der Glories


Der Pop-Chor die Glories aus Bielefeld lädt für Sonntag, 3. April, zu einem Konzert in die Evangelische Kirche Isselhorst ein. Die etwa 30 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Peter Stolle möchten mit ihren Songs begeistern, berühren und durch kurze Lesungen zum Nachdenken anregen.
Mit dem Programm unter dem Titel „Höre mit deinem Herzen“ mit Songs von Lady Gaga, Ed Sheeran über Simon & Garfunkel bis hin zu John Miles, Adele und Gospel wollen die Glories eine gute Stunde lang unterhalten. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Einlass ist ab 16 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro, im Vorverkauf acht Euro

03.04.2022 - 16:25 Uhr


KlosterKlänge


Das KlosterKlänge-Konzert in der Stadthalle Rheda-Wiedenbrück wird zu einer Hilfsaktion. Den Erlös der KlosterKlänge wird geflüchteten Menschen aus der Ukraine gespendet. Der Kartenverkauf läuft über FloraWestfalica, um 17 Uhr geht es los.

Blutspende

19.12.2021 - 14:45 Uhr   bis   01.01.2023 - 14:45 Uhr


Blutspenden im Kreis Gütersloh


Wenn ihr volljährig seid und euch fit und gesund fühlt, dann kommt ihr als Blutspender in Frage. Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten. Der DRK-Blutspendedienst West schreibt auf seiner Website, dass ihr mit Aufnahme der Spenderdaten, der Registrierung, der Untersuchung und der Erholungphase nach der Spende mit maximal einer Stunde Zeitaufwand rechnen solltet. Besonders oft werden Konserven der Blutgruppen 0 Rhesus negativ und A Rhesus negativ gebraucht.

Hier findet ihr die Termine in eurer Kommune:

Blutspendetermine

16.01.2022 - 14:30 Uhr   bis   24.04.2022 - 14:30 Uhr


Neue Ausstellung im Böckstiegel Museum


Im Böckstiegel Museum in Werther seht ihr eine Ausstellung bis zum 24. April mit Werken aus einer Privatsammlung aus dem Bereich der Abstraktion. Anhand derer könnt ihr der Frage nachgehen, wie sich wohl die Kunst von Böckstiegel weiterentwickelt hätte. Führungen gibt es immer mittwochs 17 bis 18 Uhr und samstags und sonntags von 15 bis 16.30 Uhr. Mehr Infos: www.museumpab.de

26.01.2022 - 09:20 Uhr   bis   17.04.2022 - 09:20 Uhr


„Don‘t forget to rock ‘n‘ roll“


Der Gütersloher Fotograf Meinolf Reimering präsentiert ab Mittwoch, 26. Januar 2022, eine Auswahl seiner besten Konzertfotos in der Galerie im Forum der Stadthalle Gütersloh. Die Ausstellung des 59-jährigen Spexarders trägt den Titel „Don‘t forget to rock ‘n‘ roll“ und ist ein Ausspruch der Hamburger Musikerin Vanja Sky. Der Eintritt ist frei.

In der Ausstellung im Forum der Stadthalle wird Reimering etwa 30 großformatige Fotos in Fine Art-Qualität auf reinem Büttenpapier von Hahnemühle präsentieren. „Ich zeige die Bilder bewusst nicht hinter Glas, denn so können die Drucke ihre haptische Wirkung am besten entfalten“, erläutert der Fotograf. Die meisten seiner Bilder sind klassisch in schwarz-weiß gehalten. Die Aufnahmen entstanden seit 2014 auf Konzerten in Gütersloh, Bielefeld, Soest, Schöppingen oder Hamburg.

Die einzigartigen Konzertfotografien sind für 195 Euro pro Foto erhältlich. Den Erlös der Bilder spendet Meinolf Reimering an den Tierschutzverein Gütersloh und Umgebung e.V. Die Ausstellung kann bis Mitte April 2022 während der Öffnungszeiten, Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr, sowie zu Veranstaltungen in der Stadthalle und nach Vereinbarung besucht werden.

01.02.2022 - 09:07 Uhr   bis   15.05.2022 - 09:07 Uhr


Winkler-Ausstellung in der Bürgerstiftung Gütersloh


Der „Spezi-Fisch“, das „Geheimauge“, die „Dunkle Kraft im Wirbelsturm“ und „Einer, den der Teppich kitzelt“ – es sind nicht nur die ungewöhnlichen Titel, die Lust auf Woldemar Winklers imaginären Kunstkosmos machen. Es sind die vielschichtigen, oftmals hintergründigen Bildwelten mit ihrer ästhetischen Sogwirkung selbst, die immer wieder begeistern. In der Bürgerstiftung Gütersloh ist vom 1. Februar bis zum 15. Mai ein Ausschnitt daraus zu sehen. 

Christiane Hoffmann, Kuratorin der bei der Sparkasse Gütersloh-Rietberg angesiedelten Woldemar-Winkler-Stiftung, hat 25 grafische kleine und große Arbeiten aus dem umfangreichen Schaffen des 2004 gestorbenen Gütersloher Künstlers ausgesucht, um sie im schmucken Fachwerkhaus am Alten Kirchplatz 12 zu präsentieren. Dabei handelt es sich überwiegend um Kaltnadelradierungen, teils farbig gefasst, teils aquarelliert.

09.03.2022 - 13:52 Uhr   bis   30.04.2022 - 13:52 Uhr


Gützilla zeigt Kunst


Das Projekt lädt Künstler und Künstlerinnen ein, ihr Bild von Gütersloh zu zeigen. Vor allem die Kreativen und Kunstschaffenden, die sich bis jetzt noch nicht so sehr der Öffentlichkeit präsentiert haben, sollen damit ermutigt werden, herauszutreten und ihr „Coming Out“ zu wagen, indem sie zeigen, was sie bewegt und welche Vision sie für diese Stadt haben. Eine ganz neue Möglichkeit also den Kunst-Mikrokosmos GT sichtbar zu machen, aber auch eine neue Schnittstelle zu schaffen. Die Idee ist, dass Kunstschaffenden dort langfristig und nachhaltig ihre Arbeiten vorstellen, Veranstalter über ihr Programm informieren und Kunstinteressierten einen guten Überblick erhalten. Eine Website also, die als eine Art virtuelle Kunsthalle für Gütersloh zu verstanden werden kann. Darüber hinaus soll es aber auch Ausstellungen und beispielsweise einen Künstlerstammtisch geben, vor allem aber sollen neue interessante Formate entstehen.

Unterstützt wird das Projekt vom Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh, wobei weitere Förderer natürlich herzlich willkommen sind. Wer sich angesprochen fühlt, sein Bild oder seine Vision von Gütersloh künstlerisch zu zeigen, findet nähere Informationen auf der Homepage (siehe unten). Bis zum 30.04.2022 können die Beiträge eingereicht werden, danach folgt eine Sichtung und eine erste Ausstellung soll es bereits im Mai zur Langen Nacht der Kunst geben. Mitmachen kann jeder aus dem Kreis Gütersloh der Lust hat seinen inneren Gützilla zum Leben zu erwecken und auf künstlerische Weise darzustellen, was ihn und diese Stadt bewegt. Auf der Homepage http://www.xn--gtzilla-n2a.de/ findet ihr alle Informationen zur Aktion oder ihr schreibt eine Mail: art(at)gützilla.de

10.03.2022 - 09:27 Uhr   bis   12.06.2022 - 09:27 Uhr


Wie Künstler Dr. Wilfried Koch sich selbst sieht


In einer neuen Ausstellung präsentiert das Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch einen weiteren Ausschnitt aus dem künstlerischen Schaffen des heimischen Künstlers, der dem Museum seinen Namen gibt. Mehr als 60 Porträts und Selbstporträts sind dort ab sofort zu sehen. „Ölporträts malt man in der Regel für die dargestellten Personen. Porträtzeichnungen kann der Maler schon mal leichter für sich behalten.“ So spricht Dr. Wilfried Koch über die über 1000 Bildnisse, die er im Laufe seines Lebens geschaffen hat. Hiervon sind etwa 300 Porträtzeichnungen und 44 Ölgemälde erhalten, die in die Stiftung der Sparkasse Rietberg übergegangen sind, um sie im Museum der Öffentlichkeit zu präsentieren.

In der Deele werden nun 30 Porträt-Gemälde ausgestellt: Bildnisse von Verwandten und geliebten Familienmitgliedern, von Freunden, Wegbegleitern, Berühmtheiten und anderen Zeitgenossen. Schon die Porträt-Übungen aus der frühen Zeit waren von unbestechlicher Genauigkeit getragen. Die erstrebte Ähnlichkeit war dabei eine selbstverständliche Voraussetzung.

Derweil sind in der Galerie 32 Selbstporträts aus den Jahren 1946 bis 1972, also aus frühester Zeit und im Mannesalter, zu sehen. „Mein Gesicht war ein Gegenstand meiner Übungen. Es war sehr dankbar, hatte immer Zeit für mich, wenn und solange ich damit arbeiten konnte. Es war geduldig, wurde nicht aufsässig, wenn ich es in ungewöhnliche Farben setzte oder in Flächen und Stücke zerlegte. Vor allem kostete es kein Modell-Honorar.“ Mit diesen Worten beschreibt der Künstler Dr. Wilfried Koch die Entstehung seiner Selbstporträts aus den bitteren Jahren nach dem Kriegsende. Leider sind viele dieser Arbeiten verloren gegangen.

Heute sind noch 40 Selbstporträts erhalten. Die älteste datierte Zeichnung nennt den 14. März 1946. Der Künstler benutzte Materialien wie Bleistift, Pastell- und Ölkreide, Farbstift, Füllhalter, Kohle, Aquarellfarben, die er dann auf Materialien wie Tapete, Papier, Holz- oder Hartfaserplatten aufbrachte. Das Museum an der Emsstraße 10 kann dienstags bis sonntags in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist kostenfrei, es gilt die 3G-Pflicht. Die Ausstellung dauert an bis zum 12. Juni 2022. Weitere Informationen unter www.museum.rietberg.de oder telefonisch unter (05244) 986373.

Gütersloher Frühlung Narzissen

24.03.2022 - 13:54 Uhr   bis   22.05.2022 - 13:55 Uhr


Acht Wochen Gütersloher Frühling


Nachdem im vergangenen Jahr alles etwas anders als gewohnt stattfinden musste, kehrt die beliebteste Veranstaltung Güterslohs im (fast) gewohnten Glanz zurück. Die Innenstadt verwandelt sich ab Donnerstag, 24. März, wieder in eine blühende Oase voller neuer Ideen – mit der beliebten Parklandschaft als Mittelpunkt. Bis zum 22. Mai setzen die Gütersloh Marketing GmbH, die ISG Mittlere Berliner Straße und Güterslohs „Grüne Branche” die innerstädtischen Straßenzüge und Plätze frühlingshaft in Szene.

Verschiedene dekorative Bepflanzungen – erstmalig auch kleine Beetflächen in der Königstraße und in der unteren Berliner Straße – sowie die Palettentürme der ISG Mittlere Berliner Straße ergänzen das Stadtbild auf kunstvolle wie natürliche Weise. An vielen Ecken der Stadt warten kleine Blickfänge auf die Besucher*innen. Natürlich wird auch der Kolbeplatz zur grünen Wohlfühllandschaft mitten in der Stadt und erhält frische, frühlingshafte Farbtupfer und eine Rasenfläche mit Liegestühlen als Sitzmöglichkeiten.

 Alle Informationen zum Gütersloher Frühling und den Aktionen können unter www.guetersloh-marketing.de eingesehen werden.

26.03.2022 - 15:58 Uhr   bis   07.05.2022 - 15:59 Uhr


Fotoausstellung „Morbider Charme“


Die Fotogruppe Kontrast, bestehend aus fünf fotobegeisterten Hobbyfotografen, stellt über 40 großformatige Fotos zum Thema „Lost Places: verloren – vergessen – verfallen“  aus. Die Besucher:innen können beim Betrachten der Fotos in längst vergessene Zeiten eintauchen und den morbiden Charme des Vergänglichen spüren. Von 10 – 12 Uhr sind die Mitglieder der Fotogruppe vor Ort in der Wiedenbrücker Bibliothek und freuen sich auf viele Besucher:innen, interessante Diskussionen und schöne Gespräche. In der Bibliothek gilt die 3G-Regel.

Die Ausstellung kann noch bis zum 07.05.2022 während der Öffnungszeiten in den Räumen der Stadtbibliothek Wiedenbrück, Kirchplatz 2, besichtigt werden. Parallel dazu werden die Fotos auch digital auf der Website der Stadtbibliothek präsentiert (www.bibliothek-rheda-wiedenbrueck.de).

31.03.2022 - 12:08 Uhr   bis   07.04.2022 - 12:08 Uhr


Backstage-Tag bei Hagedorn


Am Montag, 11.04., veranstaltet Hagedorn in der Zentrale in Gütersloh einen Backstage-Tag für potentielle Azubis und Interessierte. Teilnehmer können an diesem Tag hinter die Kulissen des Unternehmens blicken, Baggersimulator fahren, das Wertstoffzentrum kennenlernen, am Bagger-Quiz teilnehmen und vieles mehr. Bis Donnerstag, 7.April, kann man sich anmelden. Die Veranstaltung findet direkt in der Hagedorn-Zentrale in Gütersloh, Werner-von-Siemens-Straße 18, statt. Ansprochen sind vor allem Mädchen und Jungen, die sich für den Bau, Bagger und Baustellen interessieren oder einfach noch nicht wissen, wie sich sich beruflich orientieren möchten und so in die Branche hineinschnuppern können. Ansprechpartner stehen den ganzen Tag für Fragen zur Verfügung, auch Auszubildende aus dem ersten und zweiten Lehrjahr begleiten die Veranstaltung. Anmeldungen sind per Telefon, Mail, WhatsApp oder die Social-Media-Kanäle der Hagedorn Unternehmensgruppe möglich. Kontaktperson ist Luisa Paehler: paehler@ug-hagedorn.de, +49 151 55047065, +49 5241 50051192

01.04.2022 - 16:12 Uhr   bis   24.04.2022 - 16:12 Uhr


„Rietberger Blütenzauber“


Die Rietberger Innenstadt blüht auf. Der „Rietberger Blütenzauber“ dauert bis einschließlich Sonntag, 24. April. In dieser Zeit wird es im wahren Wortsinn richtig blumig im Historischen Stadtkern. Dazu werden die Schaufenster der Geschäfte mit dem Schriftzug „Rietberger Blütenzauber“ und Frühlingssymbolen verziert. Die 25 großen, dekorativen Ostereier, die bereits im vergangenen Jahr für viel positive Resonanz gesorgt haben, werden wieder entlang der Rathausstraße verteilt. Die heimische Künstlerin Karin Wolf bringt mit Kindern aus ihrer Kunstwerkstatt den Frühling auch bildlich in die City. Und last but not least hat die Stadtmarketing Rietberg GmbH eine Mitmachaktion für alle Rietberger Bürgerinnen und Bürger vorbereitet: Wer Blumen mag, kann zwischen dem Rieti-Sonntag und Mittwoch, 6. April, einen leeren, mit Namen versehenen Blumentopf bei den Organisatoren abgeben. Die Gärtner aus dem Gartenschaupark bepflanzen die Töpfe mit hübschen, bunten Blümchen, und in der Woche vor Ostern werden die bepflanzten Blumentöpfe an die teilnehmenden Händler weitergeben. Diese stellen die fröhliche Deko dann in den Schaufenstern aus – so blühen auch die Geschäfte im wahren Wortsinn auf. Nach Ostern können die Kunden ihre bepflanzten Töpfe dann in den Geschäften abholen.

Leere, mit Namen versehene Blumentöpfe (maximal 15 Zentimeter Durchmesser) können am Rieti-Sonntag, 3. April, von 13 bis 18 Uhr in der Touristikinformation, Rathausstraße 38, abgegeben werden, und dann noch von Montag bis Mittwoch, 4. bis 6. April, im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes Rathausstraße 36. Am Montag und Dienstag werden die Blumentöpfe dort von 10 bis 12 und 15 bis 17 Uhr angenommen, mittwochs noch einmal von 10 bis 12 Uhr.


Button Veranstaltungstipp schicken

Was ist los im Kreis Gütersloh? Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung!