Responsive image

on air: 

Aaron Knipper
---
---
Alle Veranstaltungen in Gütersloh

Veranstaltungstipps für den Kreis Gütersloh

Radio Gütersloh und seine Partner halten euch auf dem Laufenden - mit den Veranstaltungstipps immer wissen, was los ist im besten Kreis der Welt!

Mai
MODIMIDOFRSASO
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345


Donnerstag 5.5.

01.05.2022 - 07:36 Uhr   bis   08.05.2022 - 07:36 Uhr


„Tok, Tok, Tok – auf Holz geklopft“


Ein Museumsbesuch der ganz anderen Art: Herzlich willkommen in der Mitmachausstellung für Kinder! Die mobile Ausstellung „tok, tok, tok – auf Holz geklopft“ des Kindermuseums OWL e. V. ist vom 1. bis zum 8. Mai in der Weberei zu erleben. Hier ist Ausprobieren erlaubt. Warum bringt es Glück, wenn wir dreimal auf Holz klopfen? Wie sieht ein Holzwurm aus? Wer kann Jahresringe zählen? Kann man auf dem Holzweg auch balancieren? Wo verstecken sich Baumgeister? Und wie klingen Hölzer?

Dies sind nur einige Fragen, denen Kinder beim Besuch der Ausstellung neugierig nachgehen. Denn die interaktiven Stationen rund um das Thema Holz regen nicht nur zum Ausprobieren und Mitmachen an, sondern fördern vor allem das selbständige Erforschen.Spielerisch erkunden die Kinder das Naturmaterial Holz, indem sie Wege und Türme bauen, Löcher bohren oder Hölzer unter die Lupe nehmen, befühlen und zum Klingen bringen. Durch Tasten, Beobachten und Hinhören werden wertvolle sinnlich-ästhetische Erfahrungen ermöglicht. Im „Museum der hölzernen Dinge“ werden die kleinen Besucher selbst zu Ausstellungsmachern und präsentieren ihre Lieblingsstücke.

Besuche in Kleingruppen sind vom 1. bis zum 8. Mai täglich zwischen 9:00 und 16:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an jana.felmet(at)die-weberei.de, wobei der Wunschtermin inkl. Uhrzeit, die Gruppengröße und das Alter der teilnehmenden Kinder angegeben werden sollten. Die Ausstellung ist geeignet für Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren sowie deren Familien, Schul- und KiTa-Gruppen.

05.05.2022 - 09:26 Uhr


„KLIMA.WANDEL“


Die Arbeitsgruppe WIR des Künstlerinnenforum bi-owl e. V. präsentiert ab Donnerstag, 05. Mai 2022, eine Auswahl künstlerischer Werke rund um das Thema Klimawandel in der Galerie im Forum der Stadthalle Gütersloh. Die Gruppenausstellung der 21 Künstlerinnen trägt den Titel „KLIMA.WANDEL“. Der Eintritt ist frei.

05.05.2022 - 09:28 Uhr


„mensch.wähl.mich“


Der Deutsche Gewerkschaftsbund spielt mit den Kandidat*innen für die Landtagswahl in Gütersloh „mensch.wähl.mich“ und will so gemeinsam herausfinden, welche Ideen die Parteien vor Ort zu bestimmten Kernthemen haben – aber auch, wie sie zu den gewerkschaftlichen Forderungen zu diesen Themen stehen. Natürlich kommt dabei auch das Publikum zu Wort und kann eigene Fragen stellen. Das Spiel beginnt um 17Uhr im Saal der Stadtwerke Gütersloh, Berliner Straße 260 in 33330 Gütersloh. Mit diesem neuen Veranstaltungsformat will der DGB den Politikerinnen und Politikern auf den Zahn fühlen.

Mit Spielfiguren ziehen sie über ein 3x3 Meter großes Spielfeld und erspielen sich Fragen aus den Bereichen Wirtschaft, Demokratie, Umwelt, Soziales, Wohnen, Bildung, Arbeit und Mobilität. Schaffen sie es, die Fragen in 2 Minuten zu beantworten? An der Diskussion werden Kandidat*innen der demokratischen Parteien teilnehmen:

- Raphael Tigges, CDU

- Stefan Schneidt, SPD

- Wibke Brems, Grüne

- Daniel Loermann, FDP

- Frank Dowhan, die Linke

Anmeldung unter owl(at)dgb.de oder telefonisch unter 0521-964080.

05.05.2022 - 09:28 Uhr


Wissenshäppchen


Am Donnerstag, 05.05.2022, findet in der Stadtbibliothek Gütersloh von 17 bis 17:30 Uhr ein neues WissensHäppchen in Kooperation mit der VHS Gütersloh statt. Christina Wolff stellt den Selbsttest “DigitalCheckNRW“ vor. Mit diesem kostenlosen Portal der Landesregierung lässt sich die eigene Medienkompetenz überprüfen. Interessierte erfahren mehr über ihren Wissensstand, lernen die digitalen Kompetenzen zu erweitern und können Fragen stellen.

05.05.2022 - 09:47 Uhr


Vorlesestunde


Im Mai bietet die Stadtbibliothek Rheda-Wiedenbrück wieder Vorlesestunden für Kinder ab 4 Jahre an. Am Donnerstag, 05. Mai und am 19. Mai laden die ehrenamtlichen Vorlesepat:innen um 15.30 Uhr zum Zuhören ein. Ein weiterer Vorlesetermin findet am Samstag, 07. Mai um 11.00 Uhr
statt.
Für die Teilnahme bekommt jedes Kind einen Stempel in den Vorlesepass. Ist die Stempelkarte voll, gibt es eine kleine Überraschung. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die aktuellen Corona-Regeln sind zu beachten. Weitere Infos unter www.bibliothek-rheda-wiedenbrueck.de

05.05.2022 - 11:49 Uhr


„Die Glücksformel“


Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung und die „Gesellschaft in Bewegung“ (GiB! e.V., Bielefeld) führen in diesem Jahr das Kindermusical „Die Glücksformel“ auf. Auf der großen Bühne des Theaters Gütersloh sind 75 Kinder der Gütersloher Grundschulen Blankenhagen, Kattenstroth und Sundern sowie der Geschwister-Scholl-Realschule mit Liedern, Tänzen und Rhythmen in einer Geschichte auf der Suche nach dem Glück zu erleben. Tickets bei der Gütersloh Marketing GmbH, Berliner Straße 63, Telefon: 05241/211 36 36, auf www.theater-gt.de oder an der Tageskasse. Die Premiere ist heute um 14:30 Uhr, weitere Vorstellungen finden am 6. Mai um 11 und um 15 Uhr statt.

Blutspende

19.12.2021 - 14:45 Uhr   bis   01.01.2023 - 14:45 Uhr


Blutspenden im Kreis Gütersloh


Wenn ihr volljährig seid und euch fit und gesund fühlt, dann kommt ihr als Blutspender in Frage. Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten. Der DRK-Blutspendedienst West schreibt auf seiner Website, dass ihr mit Aufnahme der Spenderdaten, der Registrierung, der Untersuchung und der Erholungphase nach der Spende mit maximal einer Stunde Zeitaufwand rechnen solltet. Besonders oft werden Konserven der Blutgruppen 0 Rhesus negativ und A Rhesus negativ gebraucht.

Hier findet ihr die Termine in eurer Kommune:

Blutspendetermine

01.02.2022 - 09:07 Uhr   bis   15.05.2022 - 09:07 Uhr


Winkler-Ausstellung in der Bürgerstiftung Gütersloh


Der „Spezi-Fisch“, das „Geheimauge“, die „Dunkle Kraft im Wirbelsturm“ und „Einer, den der Teppich kitzelt“ – es sind nicht nur die ungewöhnlichen Titel, die Lust auf Woldemar Winklers imaginären Kunstkosmos machen. Es sind die vielschichtigen, oftmals hintergründigen Bildwelten mit ihrer ästhetischen Sogwirkung selbst, die immer wieder begeistern. In der Bürgerstiftung Gütersloh ist vom 1. Februar bis zum 15. Mai ein Ausschnitt daraus zu sehen. 

Christiane Hoffmann, Kuratorin der bei der Sparkasse Gütersloh-Rietberg angesiedelten Woldemar-Winkler-Stiftung, hat 25 grafische kleine und große Arbeiten aus dem umfangreichen Schaffen des 2004 gestorbenen Gütersloher Künstlers ausgesucht, um sie im schmucken Fachwerkhaus am Alten Kirchplatz 12 zu präsentieren. Dabei handelt es sich überwiegend um Kaltnadelradierungen, teils farbig gefasst, teils aquarelliert.

10.03.2022 - 09:27 Uhr   bis   12.06.2022 - 09:27 Uhr


Wie Künstler Dr. Wilfried Koch sich selbst sieht


In einer neuen Ausstellung präsentiert das Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch einen weiteren Ausschnitt aus dem künstlerischen Schaffen des heimischen Künstlers, der dem Museum seinen Namen gibt. Mehr als 60 Porträts und Selbstporträts sind dort ab sofort zu sehen. „Ölporträts malt man in der Regel für die dargestellten Personen. Porträtzeichnungen kann der Maler schon mal leichter für sich behalten.“ So spricht Dr. Wilfried Koch über die über 1000 Bildnisse, die er im Laufe seines Lebens geschaffen hat. Hiervon sind etwa 300 Porträtzeichnungen und 44 Ölgemälde erhalten, die in die Stiftung der Sparkasse Rietberg übergegangen sind, um sie im Museum der Öffentlichkeit zu präsentieren.

In der Deele werden nun 30 Porträt-Gemälde ausgestellt: Bildnisse von Verwandten und geliebten Familienmitgliedern, von Freunden, Wegbegleitern, Berühmtheiten und anderen Zeitgenossen. Schon die Porträt-Übungen aus der frühen Zeit waren von unbestechlicher Genauigkeit getragen. Die erstrebte Ähnlichkeit war dabei eine selbstverständliche Voraussetzung.

Derweil sind in der Galerie 32 Selbstporträts aus den Jahren 1946 bis 1972, also aus frühester Zeit und im Mannesalter, zu sehen. „Mein Gesicht war ein Gegenstand meiner Übungen. Es war sehr dankbar, hatte immer Zeit für mich, wenn und solange ich damit arbeiten konnte. Es war geduldig, wurde nicht aufsässig, wenn ich es in ungewöhnliche Farben setzte oder in Flächen und Stücke zerlegte. Vor allem kostete es kein Modell-Honorar.“ Mit diesen Worten beschreibt der Künstler Dr. Wilfried Koch die Entstehung seiner Selbstporträts aus den bitteren Jahren nach dem Kriegsende. Leider sind viele dieser Arbeiten verloren gegangen.

Heute sind noch 40 Selbstporträts erhalten. Die älteste datierte Zeichnung nennt den 14. März 1946. Der Künstler benutzte Materialien wie Bleistift, Pastell- und Ölkreide, Farbstift, Füllhalter, Kohle, Aquarellfarben, die er dann auf Materialien wie Tapete, Papier, Holz- oder Hartfaserplatten aufbrachte. Das Museum an der Emsstraße 10 kann dienstags bis sonntags in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist kostenfrei, es gilt die 3G-Pflicht. Die Ausstellung dauert an bis zum 12. Juni 2022. Weitere Informationen unter www.museum.rietberg.de oder telefonisch unter (05244) 986373.

Gütersloher Frühlung Narzissen

24.03.2022 - 13:54 Uhr   bis   22.05.2022 - 13:55 Uhr


Acht Wochen Gütersloher Frühling


Nachdem im vergangenen Jahr alles etwas anders als gewohnt stattfinden musste, kehrt die beliebteste Veranstaltung Güterslohs im (fast) gewohnten Glanz zurück. Die Innenstadt verwandelt sich ab Donnerstag, 24. März, wieder in eine blühende Oase voller neuer Ideen – mit der beliebten Parklandschaft als Mittelpunkt. Bis zum 22. Mai setzen die Gütersloh Marketing GmbH, die ISG Mittlere Berliner Straße und Güterslohs „Grüne Branche” die innerstädtischen Straßenzüge und Plätze frühlingshaft in Szene.

Verschiedene dekorative Bepflanzungen – erstmalig auch kleine Beetflächen in der Königstraße und in der unteren Berliner Straße – sowie die Palettentürme der ISG Mittlere Berliner Straße ergänzen das Stadtbild auf kunstvolle wie natürliche Weise. An vielen Ecken der Stadt warten kleine Blickfänge auf die Besucher*innen. Natürlich wird auch der Kolbeplatz zur grünen Wohlfühllandschaft mitten in der Stadt und erhält frische, frühlingshafte Farbtupfer und eine Rasenfläche mit Liegestühlen als Sitzmöglichkeiten.

 Alle Informationen zum Gütersloher Frühling und den Aktionen können unter www.guetersloh-marketing.de eingesehen werden.

26.03.2022 - 15:58 Uhr   bis   07.05.2022 - 15:59 Uhr


Fotoausstellung „Morbider Charme“


Die Fotogruppe Kontrast, bestehend aus fünf fotobegeisterten Hobbyfotografen, stellt über 40 großformatige Fotos zum Thema „Lost Places: verloren – vergessen – verfallen“  aus. Die Besucher:innen können beim Betrachten der Fotos in längst vergessene Zeiten eintauchen und den morbiden Charme des Vergänglichen spüren. Von 10 – 12 Uhr sind die Mitglieder der Fotogruppe vor Ort in der Wiedenbrücker Bibliothek und freuen sich auf viele Besucher:innen, interessante Diskussionen und schöne Gespräche. In der Bibliothek gilt die 3G-Regel.

Die Ausstellung kann noch bis zum 07.05.2022 während der Öffnungszeiten in den Räumen der Stadtbibliothek Wiedenbrück, Kirchplatz 2, besichtigt werden. Parallel dazu werden die Fotos auch digital auf der Website der Stadtbibliothek präsentiert (www.bibliothek-rheda-wiedenbrueck.de).

05.05.2022 - 08:55 Uhr   bis   13.05.2022 - 08:56 Uhr


„Dark Spring Sonata“


Der ukrainische Komponist Oleg Boyko hat in den ersten Kriegswochen in der Nähe von Kiew die „Dark Spring Sonata“ geschrieben. Das Theater Gütersloh zeigt die Ersteinspielung durch das international renommierte, in Gütersloh ansässige „Mare Duo“, Annika Hinsche (Mandoline) und Fabian Hinsche (Gitarre) auf dem YouTube-Kanal von Kultur Räume Gütersloh.

Unter der künstlerischen Leitung von Christian Schäfer hat das Theater kurzfristig die Produktion übernommen und mit Kai Uwe Oesterhelweg (Video/Ganzauge Media) und Benjamin Reichert (Ton/PASCHENrecords) Mitstreiter für die audiovisuelle Umsetzung gefunden. Durch die ukrainische Künstlerin Ivanka Kate Yakovyna und den ukrainischen Filmemacher Roman Himey, bekam das Team aktuelle Frühlingsbilder aus der Ukraine zugespielt, die dadurch bewegen, dass sie Natur und Menschen abseits des dennoch allgegenwärtigen Kriegsgeschehens zeigen.

Die Spieldauer des Films beträgt gut fünfzehn Minuten. Er wird ab Donnerstag, den 05.05.2022 um 16 Uhr frei verfügbar auf dem YouTube-Kanal von Kultur Räume Gütersloh und über die Homepage www.theater-gt.de zu sehen sein. Die Zuschauer haben online die Möglichkeit des virtuellen Ticketkaufes. Alle Einnahmen kommen den ukrainischen Künstlerinnen und Künstlern zugute.


Button Veranstaltungstipp schicken

Was ist los im Kreis Gütersloh? Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung!