Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---
Alle Veranstaltungen in Gütersloh

Veranstaltungstipps für den Kreis Gütersloh

Radio Gütersloh und seine Partner halten euch auf dem Laufenden - mit den Veranstaltungstipps immer wissen, was los ist im besten Kreis der Welt!

Oktober
MODIMIDOFRSASO
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311


Freitag, 30.10.

01.08.2020 - 11:00 Uhr   bis   01.11.2020 - 18:00 Uhr


Ausstellung: SCHMIDTS KASPER


Metallkünstler Christoph Kasper und Maler Frank Schmidts läuten nach monatelanger Corona-Pause den kulturellen Re-Start in der Städtischen Galerie „Alte Lederfabrik“ ein. Ab dem 1. August präsentieren die beiden Künstler mit einer Kombination aus präsenten Skulpturen und eindrucksvollen Porträts spannende neue Sichten auf ihre Werke.

SCHMIDTS KASPER ist vom 1. August bis zum 1. November samstags von 11 bis 18 und sonntags von 15 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0170 2448687 in der Städtischen Galerie „Alte Lederfabrik“ in Halle zu besichtigen.

23.08.2020 - 11:00 Uhr   bis   01.11.2020 - 18:00 Uhr


Ausstellung „von hier nach dort“


6 Künstler/innen der ARKA Kulturwerkstatt Welterbe Zeche Zollverein Essen zeigen ihre Arbeiten (Papier oder Leinwand mit Öl, Tusche und Acryl, Fotografien von Eis, Wasser und Schnee, Baumbilder, Kohlezeichnungen) vom 23.08 bis zum 01.11.2020 in den Räumlichkeiten des Kunstvereins Gruppe 13 e.V. in Herzebrock-Clarholz.

Eröffnung: Sonntag am 23.08., um 11 Uhr

Öffnungszeiten:  Mi., Sa., So.  15 – 18 Uhr
Galerie im Haus Samson
An der Dicken Linde 3
33442 Herzebrock-Clarholz

       

Symbol_Blutspende-040366

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

16.09.2020 - 12:22 Uhr   bis   31.12.2020 - 12:22 Uhr


Blutspenden im Kreis Gütersloh


Wenn ihr volljährig seid und euch fit und gesund fühlt, dann kommt ihr als Blutspender in Frage. Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten. Der DRK-Blutspendedienst West schreibt auf seiner Website, dass ihr mit Aufnahme der Spenderdaten, der Registrierung, der Untersuchung und der Erholungphase nach der Spende mit maximal einer Stunde Zeitaufwand rechnen solltet. Besonders oft werden Konserven der Blutgruppen 0 Rhesus negativ und A Rhesus negativ gebraucht.

Hier findet ihr die Termine in eurer Kommune:

Blutspendetermine

11.10.2020 - 12:58 Uhr   bis   08.11.2020 - 12:58 Uhr


„Was für ein schöner Morgen“


„Was für ein schöner Morgen“ lautet der Titel einer Wanderausstellung über die ezidische Kultur, Geschichte und Religion, die vom 11.10. – 8.11. 2020 in der Martin-Luther-Kirche Gütersloh zu sehen ist. Weltweit gibt es etwa eine Million Eziden. Ihre ursprünglichen Heimatländer im Nahen Osten sind allen voran der Irak, die Türkei und Syrien. Die weltweit größte Diasporagemeinde mit rund 200.000 Menschen ist in Deutschland beheimatet. Mehrheitlich leben sie, teilweise seit Generationen, in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen sowie im Saarland, in Berlin, in Hamburg und Bremen.

Diese Ausstellung ist von und mit Ezidinnen und Eziden entwickelt worden, die seit langem in Deutschland leben. Sie gibt einen Einblick in ezidische Lebenswelten und kann das Verständnis fördern für Entwicklungen in unterschiedlichen Ländern sowie für das Leben in der Diaspora. Der Titel „EZIDI – Offene Lebenswelten“ soll anregen, das Ezidentum in einer Lebendigkeit zu betrachten, die vielfach unbekannt ist. Der poetische Zusatz „Was für ein schöner Morgen“ ist Teil eines ezidischen Morgengebetes und möchte die hoffnungsvolle Seite der uralten Kultur und Religion betonen. Die Ausstellung wird eröffnet mit einem Gottesdienst am 11. Oktober um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, es schließt sich ein ca. 20-minütiger einführender Vortrag von Herrn Serhat Ortac an. Flankierend zu der Ausstellung gibt es am Mittwoch, den 4. 11. um 19.30 Uhr einen Vortrag zu dem Thema „Die Rolle der Frau im Ezidentum“. Zu diesem Abend sind ausschließlich Frauen eingeladen. Die Veranstaltung wird gestaltet von Frau Nefiye Alin-Ortac und Frau Süßmuth-Wemhöner.

Martinssingen_Laterne_by_Lukas-Kawa_087

21.10.2020 - 14:38 Uhr   bis   01.11.2020 - 14:39 Uhr


Laternen basteln zu St. Martin


Da St. Martin aufgrund der Corona Pandemie in diesem Jahr bedauerlicherweise seinen Besuch in der Gütersloher Innenstadtabsagen muss, wird von der Gütersloh Marketing ein tolles Alternativprojekt ins Leben gerufen. Dieses soll den Schutzpatron der Armen dabei unterstützen, auch in diesem Jahr die Nächstenliebe näher zu bringen und seine gute Tat vollbringen zu können. Da die Laternen in diesem Jahr leider nicht auf diese Weise zum Einsatz kommen, können Fotos der selbstgebastelten Kunstwerke bis zum 1. November per E-Mail an Michelle Donnelly von der Gütersloh Marketing gesendet werden (michelle.donnelly@guetersloh-marketing.de). Dabei ist zu beachten, dass die Fotos aus Datenschutzgründen nur die Laterne abbilden. Personen dürfen auf der Abbildung nicht zu erkennen sein. Für jedes eingesendete Bild im Rahmen dieser Aktion spendet die Gütersloh Marketing drei Euro für wohltätige Zwecke. Über die kleinen Spenden können sich die „UNO Flüchtlingshilfe“, das Projekt „Ärzte ohne Grenzen“ und die „Gütersloher Tafel“ freuen, die sich alle im Sinne des St. Martin für notleidende Menschen einsetzen. Um diese Institutionen zu unterstützen, hat sich die Gütersloh Marketing ein Ziel von 250 Fotos gesetzt. Die Spendensumme wird am 11. November zum Martinstag auf der Webseite der Gütersloh Marketing und über die Social-Media-Kanäle veröffentlicht.

28.10.2020 - 12:52 Uhr   bis   27.11.2020 - 12:52 Uhr


Ausstellung „Canti di Colore“


Im Rahmen der Reihe „Henze Herbst 2020“ seht ihr im Theaterfoyer Gütersloh Aquarelle von Hans Werner Henze. Zeichnen und Malen waren für den seit jeher von der bildenden Kunst faszinierten Komponisten Hans Werner Henze Hobby aus Leidenschaft, und die Ergebnisse seinerzeit nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Vielleicht gerade deswegen berühren sie durch Schlichtheit, Ausdrucksfreude, Originalität, Humor und Fantasie. Die malerische Imagination oder die Nachinterpretation der eigenen musikalischen Werke vermitteln Einblicke in den kreativen Prozess Henzes beim Erschaffen seiner Musik.

30.10.2020 - 07:08 Uhr


Gartenplanung und Beetgestaltung


Ein Garten wandelt sich immer wieder – je nach aktueller Lebenssituation der Hausbewohner. Ab und zu ist eine Umplanung notwendig oder erwünscht. Wie gelingt ein wandelbarer Garten und was kann ich selbst tun? Welcher Gartentyp bin ich überhaupt und wie viel Arbeit traue ich mir zu? Das sind Fragen, die am Beginn des zweiteiligen Seminars „Ein Garten ist niemals fertig! Gartenplanung und Beetgestaltung für den Hausgarten“ stehen. Es findet im Rahmen der Themenreihe „Lebendige Gärten in Gütersloh“ statt, die gemeinsam von der Volkshochschule und dem Fachbereich Umweltschutz der Stadt Gütersloh durchgeführt wird. Dozentin ist die Gartenbau-Ingenieurin Dr. Heidi Lorey. Angeregt durch den Einführungsvortrag am Freitag, 30. Oktober, 18 bis 20 Uhr, können die Teilnehmer in der Zeit bis zum Planungsseminar – Samstag, 7. November, 10 bis 17 Uhr – überlegen, welcher Gartenstil ihnen gefällt und welche Arbeiten sie im Garten selbst durchführen können oder an eine Fachfirma übergeben. Am Seminartag geht es zunächst um Grundelemente des Gartens, um Hausbäume, standortgerechte Stauden und Zwiebelpflanzen. Am Nachmittag werden die Teilnehmer selbst kreativ mit der Beetplanung.

Das Seminar ist ausdrücklich auch für Garteneinsteiger geeignet. Es findet in der Aula der Volkshochschule statt. Eine Mund-Nase-Bedeckung muss mitgebracht werden! Die Kursgebühr beträgt 33,20 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich: unter www.vhs-gt.de oder per Telefon, 05241/822925.

30.10.2020 - 07:46 Uhr   bis   08.11.2020 - 07:46 Uhr


Lesestadt Gütersloh wird digital


Mit der Unterstützung von Bertelsmann überführt Gütersloh Marketing GmbH das Traditionsformat „Lesestadt Gütersloh“ ins Digitale. Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation ist eine größere physische Durchführung in diesem Jahr leider nicht möglich. So kommen Gütersloher Leseratten dennoch auf ihre Kosten. Erstmals seit dem Jahr 2014 wird es in diesem Jahr eine kurzweilige Lesestadt in Form einer virtuellen Lesung an drei Terminen geben.

Die Moderatorin und Schriftstellerin Amelie Fried wird Ausschnitte aus ihrem Werk „Die Spur des Schweigens“ vorlesen. Amelie Fried veröffentlichte bereits zahlreiche Bestseller. „Die Spur des Schweigens“ ist der neueste Roman der TV-Moderatorin, ehemaligen Kolumnistin und mehrfachen Preisträgerin, der im August 2020erschienen ist. Die Protagonistin Julia ist Wirtschaftsjournalistin und deckt bei einer Reportage ein gefährliches Gemisch aus Machtmissbrauch, Schweigen und Vertuschung auf. Gut recherchiert werden im Verlauf der Geschichte verschiedene aktuelle Themenkomplexe unserer Zeit, wie die Me Too-Debatte, dargestellt.

Die dreigeteilte Lesung ist an verschiedenen Orten in der Gütersloher Innenstadt aufgezeichnet worden. Die Videosequenzen sind über die Website www.lesestadt-guetersloh.de, die Internetseiten der Partner sowie über deren Social-Media-Kanäle frei zugänglich. An welchen Orten in der Stadt die Autorin vorlesen wird, ist eine Überraschung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten virtuellen Lesestadt Gütersloh. Die Episoden der dreiteiligen Lesung werden am Freitag, den 30. Oktober, am Mittwoch, den 4. November, und am Sonntag, den 8. November veröffentlicht und sind im Anschluss weiterhin online verfügbar.

30.10.2020 - 12:48 Uhr


#fancyFriday in der Stadtbibliothek Gütersloh


Beim #fancyFriday in der Stadtbibliothek Gütersloh lernt ihr heute von 16 bis 18 Uhr das Bullet Journal kennen. Ein geniales System hilft Euch, endlich Ordnung zu schaffen und verbindet Kreativität mit Selbstorganisation. Anmeldung unter: 05241/2118074 oder stadtbibliothek-guetersloh@gt-net.de
Bitte an den Mund/Nasenschutz denken.

30.10.2020 - 12:56 Uhr   bis   31.10.2020 - 12:56 Uhr


Oinkonomy


"Oinkonomy" ist ein Schauspiel von Nora Gomringer. Die Autorin begegnet in "Oinkonomy" dem höchst erfolgreichen Fleischwarenhandel, der dem Kreis Gütersloh jüngst zu internationaler Bekanntheit verholfen hat, mit einer neugriechischen Tragikomödie.

Mutter Circe ist eine Hexe, die fast jeden, der auf ihrer Insel anlandet, in ein Schwein verwandelt. Allein schon, um sich gegen die Touristenmassen besser zu wappnen. Die einzige menschliche Ausnahme ist Odysseus, von dem sie einen Sohn behalten hat. Mit Telegenos, den es auf den Weltmarkt drängt, weil er’s dem Vater gleichtun und die Welt sehen möchte, baut sie ein Imperium auf, das aus Eitelkeiten auf allen Seiten besteht. Schließlich wird man Dienstleister, wenn man einen Stoff besorgt, der unbedingt gewünscht wird. Das Wort Mörder möchte keiner in den Mund nehmen, wenn es Alternativen gibt, die „clean, simple, perfect“ klingen. Die Mittel und Wege zur Herstellung des Stoffes sind zunehmend egal, ja Kenntnis um sie behindert geradezu. Und wenn der Stoff ein Lebewesen ist? In wechselnden Monologen berichten göttliche, tierische und menschliche Töne vom „Schweinsein“ in dieser Welt, von den Businessideen des Mr. T und dem Selbstverständnis eines Dienstleisters, der Masse vor Klasse stellt, dessen Hände rein und dessen Absichten ehrenhaf… aber wem machen wir etwas vor?

Die Lyrikerin und Rezitatorin Nora Gomringer ist u.a. Trägerin des Ingeborg-Bachmann-Preises. Seit 2010 leitet sie in Bamberg das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia. Ihr seht das Theaterstück am Freitag und am Samstag jeweils um 19:30 Uhr.

Kino_Film_Kinosessel

01.01.2020 - 11:09 Uhr   bis   01.01.2021 - 11:09 Uhr


Kino im besten Kreis der Welt


Was gibt es Schöneres als einen tollen Film auf großer Leinwand zu genießen, bestenfalls mit frischem Popcorn und etwas zu Trinken. Hier geht es direkt zu den Programmseiten der Kinoanbieter in Ihrer Nähe:

Cinestar Bielefeld

Bambi & Löwenherz Gütersloh

Rhythmus Filmtheater Schloß Holte-Stukenbrock

Lichtwerk Bielefeld

 


Button Veranstaltungstipp schicken

Was ist los im Kreis Gütersloh? Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung!