Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Alle Veranstaltungen in Gütersloh

Veranstaltungstipps für den Kreis Gütersloh

Radio Gütersloh und seine Partner halten euch auf dem Laufenden - mit den Veranstaltungstipps immer wissen, was los ist im besten Kreis der Welt!

September
MODIMIDOFRSASO
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234


Mittwoch 30.9.

01.08.2020 - 11:00 Uhr   bis   01.11.2020 - 18:00 Uhr


Ausstellung: SCHMIDTS KASPER


Metallkünstler Christoph Kasper und Maler Frank Schmidts läuten nach monatelanger Corona-Pause den kulturellen Re-Start in der Städtischen Galerie „Alte Lederfabrik“ ein. Ab dem 1. August präsentieren die beiden Künstler mit einer Kombination aus präsenten Skulpturen und eindrucksvollen Porträts spannende neue Sichten auf ihre Werke.

SCHMIDTS KASPER ist vom 1. August bis zum 1. November samstags von 11 bis 18 und sonntags von 15 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0170 2448687 in der Städtischen Galerie „Alte Lederfabrik“ in Halle zu besichtigen.

23.08.2020 - 11:00 Uhr   bis   01.11.2020 - 18:00 Uhr


Ausstellung „von hier nach dort“


6 Künstler/innen der ARKA Kulturwerkstatt Welterbe Zeche Zollverein Essen zeigen ihre Arbeiten (Papier oder Leinwand mit Öl, Tusche und Acryl, Fotografien von Eis, Wasser und Schnee, Baumbilder, Kohlezeichnungen) vom 23.08 bis zum 01.11.2020 in den Räumlichkeiten des Kunstvereins Gruppe 13 e.V. in Herzebrock-Clarholz.

Eröffnung: Sonntag am 23.08., um 11 Uhr

Öffnungszeiten:  Mi., Sa., So.  15 – 18 Uhr
Galerie im Haus Samson
An der Dicken Linde 3
33442 Herzebrock-Clarholz

       

11.09.2020 - 12:05 Uhr   bis   04.10.2020 - 12:06 Uhr


Stillstand – Zeit der Stille


Seit Monaten bestimmt die Corona-Pandemie das Leben. Wie lassen sich die damit verbundenen Eindrücke und Gefühle in Fotos darstellen? Dieser Frage möchte die Werkstatt Bleichhäuschen auf den Grund gehen und lädt ein zu einer Mitmach-Ausstellung mit dem Titel „Stillstand – Zeit der Stille“.

Bereits zum sechsten Mal plant das Bleichhäuschen eine Fotoausstellung mit Bildern, die die Bevölkerung einreichen kann. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann sich beteiligen; die Fotos bleiben selbstverständlich anonym.

Der Grundgedanke:

COVID-19 hat das Leben komplett verändert. Für die einen bedeutete der Lockdown und die darauffolgenden Einschnitte (monatelanger Schulausfall für die Kinder, Homeoffice etc.) ein Mehr an Stress. Andere waren zum Nichtstun verdammt und haben diese Zeit entweder sinnvoll genutzt oder sie durch existenzielle Sorgen als sehr belastend empfunden. Jede*r hat diese Zeit anders wahrgenommen und erlebt. Auch das alltägliche Umfeld hat die Menschen mit neuen, teils befremdlichen Bildern versorgt: Leere Plätze, leere Straßen, maskierte Menschen, Schlangen, Abstandhalter.

Wie haben die Menschen in Rheda-Wiedenbrück und Umgebung diese Zeit wahrgenommen? Gibt es ein Bild, welches die Zeit gut beschreibt? Fast jede*r führt durch das Benutzen von Smartphones eine Art Fototagebuch. Die perfekte Voraussetzung, um an der Ausstellung teilzunehmen und ein oder mehrere Bilder dafür einzureichen. So entsteht ein interessanter und vielfältiger Blick auf die spezielle, vergangene Zeit.

Wer mitmachen möchte, schickte die Fotos (jpg, mindestens 300dpi) bis zum 4. Oktober an m.koerkemeier(at)bleichhaeuschen.de. Die Bilder werden anschließend in einem einheitlichen Format ausgedruckt und vom 11. Oktober bis zum 22. November in der Ausstellung präsentiert.

Das Bleichhäuschen ist montags bis donnerstags von 15 bis 17 Uhr, sonntags bereits ab 14 Uhr geöffnet.

Symbol_Blutspende-040366

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

16.09.2020 - 12:22 Uhr   bis   31.12.2020 - 12:22 Uhr


Blutspenden im Kreis Gütersloh


Wenn ihr volljährig seid und euch fit und gesund fühlt, dann kommt ihr als Blutspender in Frage. Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten. Der DRK-Blutspendedienst West schreibt auf seiner Website, dass ihr mit Aufnahme der Spenderdaten, der Registrierung, der Untersuchung und der Erholungphase nach der Spende mit maximal einer Stunde Zeitaufwand rechnen solltet. Besonders oft werden Konserven der Blutgruppen 0 Rhesus negativ und A Rhesus negativ gebraucht.

Hier findet ihr die Termine in eurer Kommune:

Blutspendetermine

22.09.2020 - 13:40 Uhr   bis   17.10.2020 - 13:41 Uhr


Märchenhaftes in Bilder gefasst


Insgesamt 22 Werke des syrisch-kurdischen Künstlers sind an zwei Standorten der Diakonie Gütersloh zu sehen: ab sofort im Café Connect in der Kirchstraße 10a und ab November in der Flüchtlingsberatungsstelle in Rheda-Wiedenbrück. Traumbilder, mythische Wesen aus orientalischen Erzählungen, aber auch Flucht-Erfahrungen hat der heute 55-jährige Abdulkader Khalil auf Papier gebannt. Manche Motive zeigen Fabelwesen mit zwei Köpfen, wunderschöne Frauen, aber auch Körper ohne Gesicht und Menschen, die sich dem Licht zuwenden.

Für jedes Motiv benötigt er etwa zehn Tage bis zur Fertigstellung. Nach Verl ist Gütersloh Khalils neue Heimat. So entstand auch der Kontakt zur Flüchtlingsberatung der Diakonie: Fatma Aydin-Cangülec unterstützt ihn zum Beispiel, wenn er Schreiben von Behörden erhält oder einen Antrag stellen muss. Vor Corona fanden regelmäßig Kunstausstellungen im Begegnungszentrum Café Connect statt. Häufig werden dort Bilder gezeigt, die geflüchtete Menschen selbst gestaltet haben. Khalil stimmte dem Vorschlag von Frau Aydin-Cangülec sofort zu, seine Werke dort ebenfalls auszustellen. Noch bis zum 17. Oktober hängen vier seiner Zeichnungen in dem freien Kunstraum Serpil Neuhaus Galerie in der Hohenzollernstraße 35 (www.serpil-neuhaus-galerie-de).

Öffnungszeiten dort: freitags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr Öffnungszeiten Abdulkader Khalils Werke sind nach telefonischer Anmeldung oder auch nach Vereinbarung per E-Mail mit der Flüchtlingsberatungsstelle zu sehen. Im Café Connect, Gütersloh: montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr in der Kirchstraße 10a. Telefon: 05241-9867-3301

In Rheda-Wiedenbrück: ab November 2020, donnerstags von 14 bis 15 Uhr in der Hauptstraße 90. Anmeldung unter Telefon: 05242/93117-3320 Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht. E-Mail-Kontakt für beide Einrichtungen: Fatma.Aydin-CangüIec(at)diakonie-guetersloh.de

24.09.2020 - 13:29 Uhr   bis   02.10.2020 - 13:32 Uhr


Lebendiges Wandbild am Städtischen Gymnasium Gütersloh


In Kooperation mit dem Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh und dem Verein „Die Urbanisten e. V.“ hat der Hamburger Künstler Pepe Peps (alias Paul Manzey) gemeinsam mit einer Gruppe Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums eine große schwarz-weiße Wandmalerei, ein sogenanntes Mural, an der Rückseite der kleinen Gymnasiums-Sporthalle gestaltet. Es ist Symbol und Zeugnis einer außergewöhnlichen Zeit, des Corona-Lockdowns. Verbunden ist das Mural mit einer Videoeffektprojektion und einer Tanzperformance, die es ab dem 24. September online zu sehen gibt.

Die Motive des Kunstwerks mit dem Titel „lockdown – views of pandemia“ sind durch die Ideen der Schülerinnen und Schüler des Kunst-Leistungskurses sowie des Grundkurses der Q2-Phase entstanden. Es beschäftigt sich mit verschiedenen negativen, aber auch positiven Blickwinkeln auf die Veränderungen in der Zeit der weltweiten Coronavirus-Pandemie, besonders mit Blick auf die Lockdown-Situation.

Ergänzt wird  das Kunstwerk am städtischen Gymnasium durch ein „Mapping“, eine Videoprojektion von Lichteffekten, gestaltet durch den Videomapping-Künstler Lamaboy alias Luis Bayer, die es zu einem dynamisch belebten Bild im öffentlichen Raum macht. Erstmals wird das Videomapping am Mural der Öffentlichkeit zwischen dem 26. September und dem 2. Oktober zeitgleich zur Michaeliswoche jeweils von 19 bis 22 Uhr präsentiert.

Verbunden mit den Ideen und Umsetzungen des Murals haben die Tänzerinnen und Choreografinnen Josephine Kalies, Paula Pau und Kati Masami Menze gemeinsam eine Tanzperformance entwickelt, die das Wandbild und den Stadtraum in eine Symbiose bringt. Schon in der Herangehensweise haben die Künstlerinnen immer im Fokus gehabt, dass es keine Live-Performance geben wird, sondern eine Arbeit, die von Anfang an speziell auf das digitale Format ausgerichtet ist. „Ergänzend zum Kunstwerk vereint die Tanzperformance die beteiligten Elemente Kunst, Tanz und kulturelle Bildung nochmals sichtbar“, unterstreicht Lena Jeckel.  Als Video kann die Gesamtperformance ab dem 24. September online auf den Seiten www.kulturportal-guetersloh.de sowie www.stadtbesetzung.de angeschaut werden.

MW-DINA2-2020-09-07

26.09.2020 - 13:59 Uhr   bis   02.10.2020 - 13:59 Uhr


Michaeliswoche in Gütersloh


Trotz der Einschränkungen findet die Michaeliswoche in diesem Jahr vom 26. Septemberbis zum 2. Oktober statt. Faszinierende optische Illusionen werden während der Veranstaltungswoche jeden Abend ab 19 Uhr an die Fassade des Douglas-Gebäudes projiziert. Das Video Mapping zeigt eindrucksvolle Effekte und 3D-Animationen, die den Zusammenhalt und ein klares Bekenntnis zu der Traditionsveranstaltung vermitteln. Noch mehr Farbtupfer gibt es am 26. September und 2. Oktober. An diesen beiden Tagen wird die Innenstadt mit verschiedenen Illuminationen in Szene gesetzt.

Für alle Shoppingfans findet am 26. September zudem ein Late Night Shopping statt. Bis 22 Uhr gibt es die Gelegenheit den Einkauf in den Geschäften zu nutzen und zeitgleich die Illumination bei einem Bummel durch die Innenstadt zu bestaunen. Auch die Kinder-Lichterführungen finden in diesem Jahr wieder statt: Am 28. September, 29. September und 1. Oktober, jeweils zur Abenddämmerung ab 18.30 Uhr, erleuchten Kinder im Alter von 6 bis12 Jahren in Begleitung eines Stadtführers die Gütersloher „Pättken“.Kostenfreie Tickets für die Kinder-Lichterführung sind im Service Center der Gütersloh Marketing erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Gütersloh Marketing weist darauf hin, dass bei allen Aktionen die Hygiene-und Schutzmaßnahmen beachtet werden und bittet die Besucher um die Einhaltung der geltenden Regelungen.

30.09.2020 - 12:57 Uhr


The Kraut - Ein Marlene-Dietrich-Abend


Kurzfristig findet im Theater Gütersloh eine weitere Premiere statt. Am Mittwoch, den 30. September 2020, 19.30 Uhr präsentiert das Theater für Niedersachsen, Hildesheim, das Solo-Musical „The Kraut ‒ Ein Marlene-Dietrich-Abend“ von Dirk Heidicke. Die am vergangenen Wochenende im Hildesheimer Theater geplante Premiere konnte aufgrund eines Wasserschadens dort nicht über die Bühne gehen. Die Inszenierung des Hildesheimer Intendanten Oliver Graf wird nun erstmals beim Gütersloher Gastspiel gezeigt. Für die Vorstellung sind noch Karten erhältlich.

Mit neuer Vertonung alter Klassiker und einer Marlene Dietrich abseits der großen Bühnen liefert das Ensemble um Silke Dubilier (Marlene Dietrich) und Andreas Unsicker (Klavier) einen berührenden Blick hinter die Fassade der großen Ikone. Alleine in ihren eigenen vier Wänden gibt die faszinierende, jedoch gealterte Grande Dame ihren Liedern einen ganz intimen Ton, der einen Blick hinter die Fassade eines Weltstars erlaubt und ihre menschliche Seite in den Vordergrund rückt. Vor allem die Erlebnisse eines Abends lassen sie nicht los: Dieser eine Abend in Paris 1944 an der Hotelbar des "Ritz", an dem sie sich mit ihrem "Papa" eine kleine Pause von den Wirrungen des Zweiten Weltkrieges gönnt.

Kino_Film_Kinosessel

01.01.2020 - 11:09 Uhr   bis   01.01.2021 - 11:09 Uhr


Kino im besten Kreis der Welt


Was gibt es Schöneres als einen tollen Film auf großer Leinwand zu genießen, bestenfalls mit frischem Popcorn und etwas zu Trinken. Hier geht es direkt zu den Programmseiten der Kinoanbieter in Ihrer Nähe:

Cinestar Bielefeld

Bambi & Löwenherz Gütersloh

Rhythmus Filmtheater Schloß Holte-Stukenbrock

Lichtwerk Bielefeld

 


Button Veranstaltungstipp schicken

Was ist los im Kreis Gütersloh? Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung!