Responsive image

on air: 

Aaron Knipper
---
---
Alle Veranstaltungen in Gütersloh

Veranstaltungstipps für den Kreis Gütersloh

Radio Gütersloh und seine Partner halten euch auf dem Laufenden - mit den Veranstaltungstipps immer wissen, was los ist im besten Kreis der Welt!

April
MODIMIDOFRSASO
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301


Donnerstag 28.4.
28.04.2022 - 09:27 Uhr


Gütersloh Philharmonisch


Nordwestdeutsche Philharmonie | Jonathon Heyward | Liza Ferschtman

George Butterworth (1885–1916) | A Shropshire Lad

Benjamin Britten (1913–1976) | Violinkonzert Nr. 1 op. 15

Jean Sibelius (1865–1957) | Sinfonie Nr. 1 e-moll op. 39

George Butterworth war eine der glänzendsten Hoffnungen der britischen Komponistenszene. Er starb 31-jährig im Ersten Weltkrieg. Nur wenige Werke blieben erhalten: „A Shropshire Lad“ ist das bekannteste. Das Violinkonzert von Benjamin Britten entstand im Umfeld des Zweiten Weltkriegs. Es wurde in den USA uraufgeführt, wohin Britten vor der in Europa drohenden Katastrophe geflohen war.

Die in Berlin uraufgeführte erste Sinfonie des finnischen Meisterkomponisten Jean Sibelius sprüht nur so vor Einfällen mit typisch nordischer Färbung. Schwungvoll und kraftvoll geht es zu, die Romantik feiert hier ihre schönsten Triumphe. Das Konzert in der Stadthalle Gütersloh beginnt um 20 Uhr.

28.04.2022 - 09:31 Uhr


Tobias Mann: Mann gegen Mann


Tobias Mann hat es schwer. Der Satiriker, Kabarettist und Musiker lebt in einem ständigen inneren Kampf. Und wer ihn kennt weiß, daran lässt er sein Publikum gerne teilhaben. Im Rahmen des KleinKunst-SixPacks kommt Tobias Mann am Donnerstag, 28. April 2022, 20 Uhr, in die Stadthalle Rheda-Wiedenbrück.

Tobias Mann stellt sich im neuen Kabarettprogramm „Mann gegen Mann“ seinem ultimativen Endgegner und – Überraschung – es ist Tobias Mann selbst. Die härtesten Diskussionen führt er mittlerweile nicht mehr im Internet, sondern in seinem tiefsten Inneren und dabei zeigt sich: Selbst bei Facebook und Twitter geht es gesitteter zu. Jedes Selbstgespräch eskaliert, ohne Chance darauf, dass der User gesperrt wird. Schlimm für ihn, aber gut für sein Publikum, das nun an diesem höchst unterhaltsamen, kabarettistischen Kampf „Mann gegen Mann“ teilhaben darf.

Die Politik liefert dabei so manche Steilvorlage, schließlich verlegt sie Intrigen und Machtspielchen, die sonst hinterhältig im Stillen verlaufen wären, auf die große Bühne. Für Tobias Mann ist all das zwiespältig: Als Mensch ist er genervt, als Kabarettist bedankt er sich für das fantastische Material. Der Satiriker in ihm mahnt: „Die Zuschauer müssen unbedingt was mitnehmen. Es braucht Haltung!“ Der Gesellschaftsbeobachter entgegnet: „Haltung – schön und gut, aber man muss schon alle Seiten beleuchten!“ Der Komiker schreit: „Egal! Die Pointe muss knallen!“

28.04.2022 - 11:39 Uhr


Line Dance Schnupperworkshop


Im Frühling die Seele nicht nur baumeln, sondern sogar tanzen lassen? Vielleicht mal Line Dance ausprobieren? Der Tanzsportclub Grün-Weiß-Casino Gütersloh macht es möglich.  Ab Donnerstag, 28.4.22 wird  ein Schnupperworkshop  mit 4 Terminen Donnerstag abends angeboten. 

Line Dance ist eine Tanzen neben- oder hintereinander in einer Gruppe.  Es ist kein Partner erforderlich. Unter Leitung der renommierten und erfahrenen Trainerin Marica ("Mary") Friedrich werden zu Country- und Pop-Rhythmen mit viel Spaß Tanzschritte erlernt. Line Dance ist für alle Altersstufen geeignet. Voraussetzung ist nur die Freude am Tanzen und der Wunsch, etwas für das Wohl von Körper, Seele und Geist zu tun. Mitzubringen sind flache, leichte Schuhe mit sauberer (Leder-) Sohle oder Gymnastikschuhe. 

Beginn: Do 28.4.2022, 17.30 Uhr,  4x
Kosten: 25 €

Ort: Tanzsportclub Grün-Weiß-Casino Gütersloh (am Heidewaldstadion)

Brunnenstraße 71, 33332 Gütersloh

Telefon: 05241-5240826
E-Mail: info@gwc-gt.de 

Vorkenntnisse nicht erforderlich.

28.04.2022 - 11:58 Uhr


Lisa Bassenge Trio


Die Stadtkirchenarbeit der Martin-Luther-Kirche Gütersloh kündigt eine weitere hochkarätige Musikveranstaltung an. Das Lisa Bassenge Trio tritt ab 20 Uhr auf. Die Sängerin Lisa Bassenge betrat Anfang der 2000er Jahre kometengleich die Jazzszene und machte doch unmissverständlich klar, dass ihr der Begriff Jazz zu eng ist. So platzierte sich die Berliner Künstlerin als poppige Songinterpretin, Knef-Adeptin und Club Ikone.

Ihr neues Bühnenprogramm ‚Mothers‘ widmet Lisa Bassenge den Müttern der Populärmusik. Komponistinnen wie Joni Mitchell, Carole King, Suzanne Vega und PJ Harvey finden nebst Billie Eilish Einzug ins Programm. In ihren Song-Interpretationen vertraut die Sängerin auf ihre wandelbare und ungemein gefühlvolle Stimme. Tickets zum Preis von € 25,-- gibt es ab sofort bei Gütersloh Marketing, der Buchhandlung Markus, in der Musikgalerie am Dreiecksplatz und im Weltladen am Berliner Platz sowie unter www.reservix.de bzw. www.adticket.de

Blutspende

19.12.2021 - 14:45 Uhr   bis   01.01.2023 - 14:45 Uhr


Blutspenden im Kreis Gütersloh


Wenn ihr volljährig seid und euch fit und gesund fühlt, dann kommt ihr als Blutspender in Frage. Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten. Der DRK-Blutspendedienst West schreibt auf seiner Website, dass ihr mit Aufnahme der Spenderdaten, der Registrierung, der Untersuchung und der Erholungphase nach der Spende mit maximal einer Stunde Zeitaufwand rechnen solltet. Besonders oft werden Konserven der Blutgruppen 0 Rhesus negativ und A Rhesus negativ gebraucht.

Hier findet ihr die Termine in eurer Kommune:

Blutspendetermine

01.02.2022 - 09:07 Uhr   bis   15.05.2022 - 09:07 Uhr


Winkler-Ausstellung in der Bürgerstiftung Gütersloh


Der „Spezi-Fisch“, das „Geheimauge“, die „Dunkle Kraft im Wirbelsturm“ und „Einer, den der Teppich kitzelt“ – es sind nicht nur die ungewöhnlichen Titel, die Lust auf Woldemar Winklers imaginären Kunstkosmos machen. Es sind die vielschichtigen, oftmals hintergründigen Bildwelten mit ihrer ästhetischen Sogwirkung selbst, die immer wieder begeistern. In der Bürgerstiftung Gütersloh ist vom 1. Februar bis zum 15. Mai ein Ausschnitt daraus zu sehen. 

Christiane Hoffmann, Kuratorin der bei der Sparkasse Gütersloh-Rietberg angesiedelten Woldemar-Winkler-Stiftung, hat 25 grafische kleine und große Arbeiten aus dem umfangreichen Schaffen des 2004 gestorbenen Gütersloher Künstlers ausgesucht, um sie im schmucken Fachwerkhaus am Alten Kirchplatz 12 zu präsentieren. Dabei handelt es sich überwiegend um Kaltnadelradierungen, teils farbig gefasst, teils aquarelliert.

09.03.2022 - 13:52 Uhr   bis   30.04.2022 - 13:52 Uhr


Gützilla zeigt Kunst


Das Projekt lädt Künstler und Künstlerinnen ein, ihr Bild von Gütersloh zu zeigen. Vor allem die Kreativen und Kunstschaffenden, die sich bis jetzt noch nicht so sehr der Öffentlichkeit präsentiert haben, sollen damit ermutigt werden, herauszutreten und ihr „Coming Out“ zu wagen, indem sie zeigen, was sie bewegt und welche Vision sie für diese Stadt haben. Eine ganz neue Möglichkeit also den Kunst-Mikrokosmos GT sichtbar zu machen, aber auch eine neue Schnittstelle zu schaffen. Die Idee ist, dass Kunstschaffenden dort langfristig und nachhaltig ihre Arbeiten vorstellen, Veranstalter über ihr Programm informieren und Kunstinteressierten einen guten Überblick erhalten. Eine Website also, die als eine Art virtuelle Kunsthalle für Gütersloh zu verstanden werden kann. Darüber hinaus soll es aber auch Ausstellungen und beispielsweise einen Künstlerstammtisch geben, vor allem aber sollen neue interessante Formate entstehen.

Unterstützt wird das Projekt vom Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh, wobei weitere Förderer natürlich herzlich willkommen sind. Wer sich angesprochen fühlt, sein Bild oder seine Vision von Gütersloh künstlerisch zu zeigen, findet nähere Informationen auf der Homepage (siehe unten). Bis zum 30.04.2022 können die Beiträge eingereicht werden, danach folgt eine Sichtung und eine erste Ausstellung soll es bereits im Mai zur Langen Nacht der Kunst geben. Mitmachen kann jeder aus dem Kreis Gütersloh der Lust hat seinen inneren Gützilla zum Leben zu erwecken und auf künstlerische Weise darzustellen, was ihn und diese Stadt bewegt. Auf der Homepage http://www.xn--gtzilla-n2a.de/ findet ihr alle Informationen zur Aktion oder ihr schreibt eine Mail: art(at)gützilla.de

10.03.2022 - 09:27 Uhr   bis   12.06.2022 - 09:27 Uhr


Wie Künstler Dr. Wilfried Koch sich selbst sieht


In einer neuen Ausstellung präsentiert das Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch einen weiteren Ausschnitt aus dem künstlerischen Schaffen des heimischen Künstlers, der dem Museum seinen Namen gibt. Mehr als 60 Porträts und Selbstporträts sind dort ab sofort zu sehen. „Ölporträts malt man in der Regel für die dargestellten Personen. Porträtzeichnungen kann der Maler schon mal leichter für sich behalten.“ So spricht Dr. Wilfried Koch über die über 1000 Bildnisse, die er im Laufe seines Lebens geschaffen hat. Hiervon sind etwa 300 Porträtzeichnungen und 44 Ölgemälde erhalten, die in die Stiftung der Sparkasse Rietberg übergegangen sind, um sie im Museum der Öffentlichkeit zu präsentieren.

In der Deele werden nun 30 Porträt-Gemälde ausgestellt: Bildnisse von Verwandten und geliebten Familienmitgliedern, von Freunden, Wegbegleitern, Berühmtheiten und anderen Zeitgenossen. Schon die Porträt-Übungen aus der frühen Zeit waren von unbestechlicher Genauigkeit getragen. Die erstrebte Ähnlichkeit war dabei eine selbstverständliche Voraussetzung.

Derweil sind in der Galerie 32 Selbstporträts aus den Jahren 1946 bis 1972, also aus frühester Zeit und im Mannesalter, zu sehen. „Mein Gesicht war ein Gegenstand meiner Übungen. Es war sehr dankbar, hatte immer Zeit für mich, wenn und solange ich damit arbeiten konnte. Es war geduldig, wurde nicht aufsässig, wenn ich es in ungewöhnliche Farben setzte oder in Flächen und Stücke zerlegte. Vor allem kostete es kein Modell-Honorar.“ Mit diesen Worten beschreibt der Künstler Dr. Wilfried Koch die Entstehung seiner Selbstporträts aus den bitteren Jahren nach dem Kriegsende. Leider sind viele dieser Arbeiten verloren gegangen.

Heute sind noch 40 Selbstporträts erhalten. Die älteste datierte Zeichnung nennt den 14. März 1946. Der Künstler benutzte Materialien wie Bleistift, Pastell- und Ölkreide, Farbstift, Füllhalter, Kohle, Aquarellfarben, die er dann auf Materialien wie Tapete, Papier, Holz- oder Hartfaserplatten aufbrachte. Das Museum an der Emsstraße 10 kann dienstags bis sonntags in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist kostenfrei, es gilt die 3G-Pflicht. Die Ausstellung dauert an bis zum 12. Juni 2022. Weitere Informationen unter www.museum.rietberg.de oder telefonisch unter (05244) 986373.

Gütersloher Frühlung Narzissen

24.03.2022 - 13:54 Uhr   bis   22.05.2022 - 13:55 Uhr


Acht Wochen Gütersloher Frühling


Nachdem im vergangenen Jahr alles etwas anders als gewohnt stattfinden musste, kehrt die beliebteste Veranstaltung Güterslohs im (fast) gewohnten Glanz zurück. Die Innenstadt verwandelt sich ab Donnerstag, 24. März, wieder in eine blühende Oase voller neuer Ideen – mit der beliebten Parklandschaft als Mittelpunkt. Bis zum 22. Mai setzen die Gütersloh Marketing GmbH, die ISG Mittlere Berliner Straße und Güterslohs „Grüne Branche” die innerstädtischen Straßenzüge und Plätze frühlingshaft in Szene.

Verschiedene dekorative Bepflanzungen – erstmalig auch kleine Beetflächen in der Königstraße und in der unteren Berliner Straße – sowie die Palettentürme der ISG Mittlere Berliner Straße ergänzen das Stadtbild auf kunstvolle wie natürliche Weise. An vielen Ecken der Stadt warten kleine Blickfänge auf die Besucher*innen. Natürlich wird auch der Kolbeplatz zur grünen Wohlfühllandschaft mitten in der Stadt und erhält frische, frühlingshafte Farbtupfer und eine Rasenfläche mit Liegestühlen als Sitzmöglichkeiten.

 Alle Informationen zum Gütersloher Frühling und den Aktionen können unter www.guetersloh-marketing.de eingesehen werden.

26.03.2022 - 15:58 Uhr   bis   07.05.2022 - 15:59 Uhr


Fotoausstellung „Morbider Charme“


Die Fotogruppe Kontrast, bestehend aus fünf fotobegeisterten Hobbyfotografen, stellt über 40 großformatige Fotos zum Thema „Lost Places: verloren – vergessen – verfallen“  aus. Die Besucher:innen können beim Betrachten der Fotos in längst vergessene Zeiten eintauchen und den morbiden Charme des Vergänglichen spüren. Von 10 – 12 Uhr sind die Mitglieder der Fotogruppe vor Ort in der Wiedenbrücker Bibliothek und freuen sich auf viele Besucher:innen, interessante Diskussionen und schöne Gespräche. In der Bibliothek gilt die 3G-Regel.

Die Ausstellung kann noch bis zum 07.05.2022 während der Öffnungszeiten in den Räumen der Stadtbibliothek Wiedenbrück, Kirchplatz 2, besichtigt werden. Parallel dazu werden die Fotos auch digital auf der Website der Stadtbibliothek präsentiert (www.bibliothek-rheda-wiedenbrueck.de).

26.04.2022 - 12:52 Uhr   bis   29.04.2022 - 12:52 Uhr


Lange Lernnächte


Damit der Prüfungsendpurt gelingen kann, öffnet die Stadtbibliothek Gütersloh vom 26. bis 29. April ihre Türen bis 22 Uhr. Abiturientinnen und Abiturienten sowie alle, die sich auf Prüfungen vorbereiten, sind herzlich eingeladen, an diesen Abenden gemeinsam für ihre Prüfungsfächer zu büffeln, sich gegenseitig zu motivieren und abzufragen.

Wer sicher unterwegs sein möchte, kann vergünstigt mit dem „Shuttle“ zur Stadtbibliothek fahren (www.shuttle-gt.de). Die Unternehmensgruppe der Stadtwerke Gütersloh bietet einen Rabatt an: Eine Fahrt kostet nur 3 Euro, gültig zu den Langen Lernnächte ab 18 Uhr für die Hin- und Rückfahrt unter Vorlage des Schülerausweises. Gebucht wird über die kostenlose Shuttle-App mit dem Aktionscode „ShuttleBibo22“. Neben den Stadtwerken Gütersloh unterstützt auch der Förderverein „Literaturverein – Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Gütersloh e. V.“ die Langen Lernnächte.

“Seit vielen Wochen ist die Stadtbibliothek Anlaufstelle für Lerngruppen oder einzelne Schülerinnen und Schüler, die sich hier bei uns treffen, um sich konzentriert auf ihre Prüfungen vorzubereiten”, berichtet Anja Krokowski, stellvertretende Bibliotheksleiterin. “Gerade deshalb möchten wir jetzt, wo es wieder möglich ist, mit den Langen Lernnächten zusätzlich Raum und Zeit für die letzte Phase der Vorbereitung anbieten. Außerdem eröffnet uns dieses Angebot, eine weitere Möglichkeit, neue Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zu testen”, erläutert Krokowski. Eine Anmeldung zu den Langen Lernnächten ist nicht erforderlich. Im ganzen Haus gilt Maskenpflicht. Alle Informationen auf www.stadtbibliothek-guetersloh.de


Button Veranstaltungstipp schicken

Was ist los im Kreis Gütersloh? Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung!