Anzeige

Veranstaltungstipps für den Kreis Gütersloh

Radio Gütersloh und seine Partner halten Sie auf dem Laufenden - mit den Veranstaltungstipps immer wissen, was los ist im besten Kreis der Welt!

Januar
MODIMIDOFRSASO
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234


Montag, 22.1.
NATO-General a.D. zu Gast

22.01.2018 - 00:00 Uhr

NATO-General a.D. zu Gast

Die Krisen und Kriege in unserer Nachbarschaft, aber auch im pazifischen Raum, bedrohen direkt oder indirekt die europäische Sicherheit. Verlässlichkeit und Vertrauen sind Eckpfeiler unserer Frei-heit. Ohne Sicherheit - keine Freiheit", schreibt Hans-Lothar Domröse, der von 2012 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2016 als Vier-Sterne-General die Nato-Kommandozentrale im niederländischen Brunssum leitete. Auf Einladung der Volkshochschule ist Hans-Lothar Domröse am Montag, 22.1., um 19:30 Uhr im vhsForum in der Kreissparkasse Verl zu Gast. In seinem Vortrag geht es darum, wie wir uns aus seiner Sicht den aktuellen Herausforderungen für die Sicherheit in Europa stellen sollten. Karten im Vorverkauf gibt es in Verl beim Bürgerservice im Rathaus und bei der Buchhandlung Pegasus.

Die Goldene Stadt

23.01.2018 - 00:00 Uhr

Die Goldene Stadt

Den Auftakt der Reihe LiteraTour Halle macht zu Beginn des Jahres 2018 die in Münster lebende Autorin Sabrina Janesch. Mit Ihrem neuen Roman ist sie am 23. Januar (20.00 Uhr) in der Haller Stadtbücherei zu Gast. Erst seit kurzem weiß man, dass das sagenumwobene Machu Picchu in Peru von einem Deutschen entdeckt wurde. Sabrina Janesch hat sich auf die Spuren des vergessenen Entdeckers begeben und erzählt seine aufregende Geschichte. Ein Roman von großer literarischer Kraft, der uns in eine exotische Welt eintauchen lässt – und zeigt, was es bedeutet, für einen Traum zu leben.

Dúlamán - Voice of the Celts

23.01.2018 - 00:00 Uhr

Dúlamán - Voice of the Celts

Zum ersten Mal auf Deutschlandtournee. Dúlamán - Voice of the Celts nimmt die Zuschauer mit auf eine faszinierende Reise durch das Land, die Kultur und die Geschichte Irlands. Vom heimischen Publikum bejubelt und von Medien als „aufregendste irische Tanzshow nach Riverdance“ (Ireland Calling) geadelt, vereint die Erfolgsproduktion auf beeindruckende Art und Weise Schauspiel mit Tanz, Gesang und Musik. Im Jahr 2018 ist das fesselnde Bühnenspektakel zum allerersten Mal live in Deutschland zu erleben und heute im großen Saal der Stadthalle Gütersloh ab 20 Uhr.

"EisSpielZeiten"

22.11.2017   bis   17.02.2018

"EisSpielZeiten"

Zu den Highlights dieses Winters zählt wieder das wetterunabhängige Indoor-Event "EisSpielZeiten". In Halle findet es in der Gerry Weber World und in Rheda im A2 Forum statt, jeweils in Kooperation mit der Tikitaka GmbH aus Detmold . Gespielt werden die „EisSpielZeiten“ nicht auf Eis, sondern auf einer speziell konzipierten Kunststofffläche, auf der die mit „Sommerplatten“ ausgestatteten Eisstock-Curls genauso gleiten wie auf dem gefrorenen Nass. Bis zu acht Teams von sechs bis zehn Personen können zeitgleich antreten auf einer der 17 Meter langen Bahnen. Auf Grund einfacher Regeln und einer leicht zu erlernenden Technik sind Vorkenntnisse nicht erforderlich. Anmelden können Sie sich bei der Tikitaka GmbH Telefon: (05231) 56 94 52.

„Vielfalt und Wandel im Spiegel der Ampel“

26.11.2017   bis   18.02.2018

„Vielfalt und Wandel im Spiegel der Ampel“

Ampeln sind allgegenwärtig, alleine 1,5 Millionen Stück stehen derzeit auf deut-schen Straßen und Wegen. Nach fast 150 Jahren Ampelgeschichte stehen die Ver-kehrssignale nun im Mittelpunkt einer Ausstellung im Stadtmuseum Gütersloh. Die erste Ampel der Welt wurde 1868 in London aufgestellt. Sie explodierte nach kurzer Zeit, da sie noch mit Gas betrieben wurde. Ihren Siegeszug trat die Ampel mit dem ersten elektrischen Modell an, das 1914 in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio in Betrieb genommen wurde. Die erste elektrische Ampel in Deutschland wurde vor 95 Jahren in Hamburg installiert. Vielfalt und Wandel im Spiegel der Ampel zeigt die Ausstellung „Ampelmännchen & Co.“ noch bis zum 18. Februar 2018 im Stadtmuseum Gütersloh.

Ausstellung in der Anker Villa

01.01.2018   bis   31.03.2018

Ausstellung in der Anker Villa

Vielfalt, Spontanität, Experimentierfreude: Dieser Dreiklang sorgt dafür, dass es in den Werken von Hans Schröpfer immer wieder Neues zu entdecken gibt. Der Oelder Designer und Künstler stellt bis Ende März im Bistro-Café Anker Villa in Wiedenbrück aus.

Kino im besten Kreis der Welt

02.01.2018   bis   01.01.2019

Kino im besten Kreis der Welt

Was gibt es Schöneres als einen tollen Film auf großer Leinwand zu genießen, bestenfalls mit frischem Popcorn und etwas zu Trinken. Hier geht es direkt zu den Programmseiten der Kinoanbieter in Ihrer Nähe:

Cinestar Gütersloh

Cinestar Bielefeld

Bambi & Löwenherz Gütersloh

Rhythmus Filmtheater Schloß Holte-Stukenbrock

Cinemaxx Bielefeld

Lichtwerk Bielefeld

 

 

„Jazz Festival“ Ausstellung

06.01.2018   bis   18.02.2018

„Jazz Festival“ Ausstellung

Nach der erfolgreichen Ausstellung „Neal Preston – In the Eye of the Rock’n‘Roll Hurricane“ in 2016, präsentieren die Lightpower Collection, Bertelsmann sowie die Kultur Räume Gütersloh erneut Werke eines legendären Musikfotografen. Vom 06. Januar bis 18. Februar 2018 werden in der Galerie im Forum der Stadthalle Gütersloh Fotografien von Jim Marshall (Foto) ausgestellt. Der Titel der Ausstellung „Jazz Festival“ ist dabei Programm: Zu sehen sind Fotografien der Jazz-Festivals in Newport und Monterey aus den 1960ern.

Perspektiven - Figur & Fotografie

21.01.2018   bis   25.02.2018

Perspektiven - Figur & Fotografie

Die Haller Künstlerin Anja Wallmichrath und der Versmolder Fotograf Christian Knehans laden in ihrer Ausstellung dazu ein, ihren Perspektiven zu folgen und eigene Sichtweisen auf die Kunstwerke zu entwickeln. Hierzu hat der Fotograf Christian Knehans die Skulpturen von Anja Wallmichrath fotografisch interpretiert. Seine sensiblen Schwarz-Weiß Fotografien machen in den differenzierten Einstellungen die Vielschichtigkeit der poetisch-subtilen Figuren sichtbar und sind gleichermaßen ganz eigenständige Kunstwerke. Durch die gemeinsame Präsentation bieten die Figuren und Fotografien ein Spannungsfeld, welches den Betrachter auf ganz eigene Art mitnimmt, Kunst zu erleben. Die Ausstellung ist vom 21.01.2018 - 25.02.2018 immer samstags 11-18.00 Uhr und sonntags 15-18.00 Uhr in der alten Lederfabrik in Halle zu sehen.

21.01.2018   bis   22.01.2018

Vom Fuchs, der ein Freund sein wollte

Diese zarte Freundschaftsgeschichte erzählt von einer Dreiecksbeziehung, die vom Buddelkasten bis zum Seniorenheim immer wieder geschieht. In dezentem Bühnenbild spielt und erzählt Susanne Olbrich von Fuchs, Elster und Hund. Von ihrer symbiotischen Freundschaft, von Einsamkeit und Sehnsucht, von fiesem Neid, Treue, Untreue und was daraus werden kann. Das Stück ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und beginnt am Sonntag um 15 Uhr und am Montag um 10 Uhr im Theater Gütersloh.

„Liebespaare“

22.01.2018   bis   15.04.2018

„Liebespaare“

Die Liebe zieht ins Kunsthaus Rietberg-Museum Wilfried Koch ein. Ab Montag, 22. Januar, werden Bilder vom Namensgeber des Museums, Dr. Wilfried Koch, zu sehen sein. Die Ausstellung trägt den Titel „Liebespaare“. Dr. Kochs „Liebespaare“ stehen in thematischer Verbindung zu den Bronze-Skulpturen im Garten des Museums, wie der plastischen Trilogie Lilith-Eva-Adam, gestaltet aus den beiden biblischen Schöpfungsberichten als ein dramatisches Sinnbild der Anziehung der Geschlechter. Der Künstler selbst sagt über seine Werke: „Im Unterschied zu Porträts gab es nie entsprechende Auftragsarbeiten zu Liebenden. Alle Bilder und auch die Skulpturengruppen im Museumsgarten entstanden nur aus zutiefst eigenem Empfinden, das sich wohl deshalb seine höchst eigenen Formen schuf.“ Bis zum 15. April ist die Ausstellung dann dienstags bis sonntags in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

22.01.2018   bis   23.01.2018

Die Glasmenagerie

Amanda Wingfield lebt mit ihren beiden erwachsenen Kindern Tom und Laura in einer kleinen Wohnung in St. Louis. Seit dem Verschwinden des Vaters sind die drei ganz auf sich allein gestellt. Vor der Tristesse des ärmlichen Alltags entflieht jedes Familienmitglied auf seine eigene traumwandlerische Art und Weise: Mutter Amanda schwärmt von ihrer Jugend und einer verlorenen Zeit, in der sie gesellschaftlich anerkannt war. Sohn Tom verbringt jede freie Minute im Kino und schreibt heimlich Gedichte. Tochter Laura konzentriert sich ganz auf ihre Sammlung zerbrechlicher Glastiere – ihre Glasmenagerie, die sie ihr eigenes graues Leben immer wieder vergessen lässt. Mit Jim O’Connor, einem Arbeitskollegen von Tom, tritt die Realität in das Leben der Familie: Für Mutter Amanda wäre er der optimale Heiratskandidat für Laura, doch nach anfänglicher Annäherung der beiden zerbricht nicht nur eines von Lauras geliebten Glastierchen, sondern auch der Traum, dass alles möglich gewesen wäre. Das Theaterstück läuft Montag und Dienstag jeweils ab 19:30 Uhr im Theater Gütersloh.


Was ist los im Kreis Gütersloh? Schicken Sie uns Ihre Veranstaltung!

Wetter
2 °
min 0 °
max 6 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: