Anzeige

Tipps gegen Heuschnupfen

Frau putzt sich die Nase

Radio Gütersloh Moderator Philipp Bernstein hat bald wieder mit tränenden Augen und juckender Nase zu kämpfen. Er ist gegen Gräser allergisch und damit ist er nicht alleine: Rund 13 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Heuschnupfen. Ausgelöst wird der allergische Schnupfen durch den Blütenstaub von Bäumen, Sträuchern, Gräsern, Getreide und Kräutern. Radio Gütersloh hat wertvolle Tipps für Allergiker zusammengetragen, die Ihnen Ihren Alltag ein wenig erleichtern.

1. Vermeiden Sie den Kontakt zu Pollen

  • Verreisen Sie in Ihrer Hauptpollensaison in eine Region, in der Ihre Pollen nicht vorkommen. Am Meer, in Wüstengebieten oder in den Hochgebirgslagen (ab 1500m Höhe) ist die Pollenbelastung am geringsten.
  • Augen auf bei der Wohnungs- und Haussuche! Mieten / Kaufen Sie Ihre Wohnung / Haus nicht in unmittelbarer Nähe der allergieauslösenden Pflanzen. (Bsp.: sind Sie gegen Birken oder Haselnusssträucher allergisch? Dann ziehen Sie nicht in die Nähe solcher Bäume und Sträucher)

2. Die Wohnung

  • Lassen Sie Fenster geschlossen und öffnen Sie die Fenster zum Lüften nur bei geringer Pollenbelastung; Diese ist in den Städten zwischen ca. 6.00 und 8.00 Uhr morgens am geringsten, in ländlichen Gebieten zwischen 19.00 und 24.00 Uhr. Nach langen Regenzeiten ist die Pollenbelastung in der Luft gering. Das ist die optimale Zeit zum Lüften.
  • Putzen Sie Ihre Wohnung so oft wie möglich (am besten mehrmals die Woche). Benutzen Sie anstelle von Staubtüchern einen Lappen und einen Eimer Wasser. Nutzen Sie einen Staubsauger, der einen Hepafilter (am besten Klasse 14) hat. Glatte Böden regelmäßig nass wischen.
  • Saugen Sie regelmäßig Ihre Polstermöbel ab.
  • Vermeiden Sie Staubfänger (z.B. Gardinen, Polstermöbel, Teppiche)
  •  Spannen Sie vor Ihre Fenster Pollenfilter
  • Stellen Sie keine Pflanzen in Ihrer Wohnung auf, auf die Sie allergisch reagieren.
     

3. Das Schlafzimmer

  • Beherzigen Sie alle Tipps von Punkt 2.
  • Beziehen Sie Ihr Bett und Ihre Bettwäsche so oft wie möglich neu.
  • Gehen Sie vor dem Schlafen duschen und waschen Sie Ihre Haare gründlich, denn dort befinden sich die meisten Pollen an Ihrem Körper und Sie tragen diese dann mit ins Bett.
  • Nehmen Sie keine Kleidung mit ins Schlafzimmer, die Sie den ganzen Tag getragen haben. Ziehen Sie Ihre Kleidung vorher aus und legen Sie diese am besten gleich in die Wäsche.
  • Setzen Sie zumindest im Schlafzimmer einen Pollenfilter fürs Fenster ein.

4. Das Auto

  • Lassen Sie während der Fahrt alle Fenster geschlossen. Allergiker kaufen das nächste Auto am besten  mit Klimaanlage.
  • Verbringen Sie viel Zeit im Auto? Dann sollten Sie Ihren PKW mit einem Pollenfilter ausstatten. Da sie sich nach und nach zusetzen, müssen diese Filter einmal im Jahr ausgetauscht werden, am besten nach der Pollensaison im Herbst oder Winter.
  • Haben Sie keinen Pollenfilter im Auto? Dann stellen Sie die Lüftung so ein, dass die Luft nicht von draußen reinkommt.
  • Putzen Sie regelmäßig Ihr Auto von innen, saugen Sie vor allem die Sitze und alle anderen Stoff.

5. Sport und Freizeit

  • Vermeiden Sie Sport im Freien, vor allem, wenn die Pollenbelastung hoch ist. Durch körperliche Anstrengung atmen Sie tiefer ein und nehmen somit mehr Pollen auf. Betreiben Sie Ihren Sport besser in der pollenarmen Zeit oder nach langen Regenfällen.
  • Schrauben Sie eine Stufe zurück und treiben Sie Ihren Sport nur in Gebieten, in denen die Pflanzen, gegen die Sie allergisch reagieren, nicht oder nur wenig vorkommen.

6. Sonstige Tipps

  • Entspannungs- oder Erkältungsbäder wirken Wunder. Genau wie ein Tag im Hallen – oder Freizeitbad. Dort herrscht eine geringe Pollenbelastung in der Luft.  Sehr entspannend wirken Dampfbäder oder Saunen.
  • Auf Pollenvorhersagen achten (Tageszeitung, Radio, Internet). Bei Pollenflügen der entsprechenden Pflanzen möglichst im Haus bleiben oder sich in anderen geschlossenen Räumen aufhalten.
  • Brillenträger sollten regelmäßig Gläser und Gestell reinigen. Sonnenbrillen, die um die Augen dicht abschließen schützen die Augen vor Licht und Pollen.
  • Wäsche zum Trocknen nur in geschlossenen Räumen aufhängen.
  • Verzichten Sie auf das Rauchen oder das Mitrauchen. Die ständige Reizung der Atemwege machen die Schleimhäute noch angreifbarer.
Wetter
15 °
min 15 °
max 27 °

Letzte Meldung: 20.7. - 08:02 Uhr

Ort
Westerwiehe
Straße
Neuenkirchener Straße
> alle Blitzer anzeigen (aktuell 1)
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: