Responsive image
 
---
---

ZDF lässt mit Fußball die Konkurrenz hinter sich

Gegen König Fußball haben andere Fernsehsendungen meistens keine Chance. Das hat sich am Freitagabend wieder einmal bewahrheitet.

Einschaltquoten

Berlin (dpa) - Das Eröffnungsspiel der neuen Bundesliga-Saison zwischen Bayern München und Hertha BSC Berlin hat dem ZDF den Quotensieg am Freitagabend beschert.

Im Schnitt 7,73 Millionen sahen das Spiel ab etwa 20.30 Uhr; das entsprach einem Marktanteil von 29,2 Prozent. Die Bayern schafften in der Münchner Allianz Arena lediglich ein 2:2 gegen Hertha BSC. Vergangenes Jahr hatten das Auftaktspiel der Bayern gegen Hoffenheim nur etwa 7 Millionen verfolgt.

Das Erste der ARD kam ab 20.15 Uhr mit seiner Komödie «Meine Mutter ist unmöglich» auf 3,73 Millionen Zuschauer (14,2 Prozent). Bei Sat.1 schalteten 2,19 Millionen (9,5 Prozent) die Reality-Show «Promi Big Brother» ein. Bei RTL sahen 1,82 Millionen (8,0 Prozent) die Show «Die größten Fernsehmomente der Welt».

RTL II punktete mit der Sci-fi-Komödie «Zurück in die Zukunft III», die 790 000 sahen (3,0 Prozent) und ZDFneo mit der Serie «Death in Paradise», die 760 000 sahen (3,0 Prozent).

Vox mit der Krimiserie «Bones - Die Knochenjägerin» schalteten 710 000 ein (2,8 Prozent). ProSieben erreichte mit «Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1» von 2014 etwa 610 000 Zuschauer (2,3 Prozent).