Responsive image
 
---
---

«The Masked Singer»: Stefanie Hertel war der Panther

Die Maske des Panthers war gut gewählt. Bei «The Masked Singer» zeigte Stefanie Hertel ihre rockige Seite.

Promi-Singen

Köln (dpa) - Volksmusikstar Stefanie Hertel ist an ihrem 40. Geburtstag in der Show «The Masked Singer» als Panther enttarnt worden. Bei der ProSieben-Sendung, in der Prominente unter Masken unerkannt singen, bekam Hertel am Donnerstagabend die wenigsten Anrufe und musste sich deshalb am Ende enttarnen.

«Es gibt immer noch Menschen da draußen, die mich etwas falsch einschätzen. Ich glaube, das war eine ganz gute Gelegenheit, da mal was zu zeigen», erklärte die Musikerin. In den Shows zuvor hatte Hertel im hautengen Kostüm etwa «Highway To Hell» von AC/DC, «Sucker» von den Jonas Brothers oder «Memory» von Barbra Streisand gesungen.

Die Künstlerin («Über jedes Bacherl geht a Brückerl») zeigt sich bereits seit längerer Zeit vielseitig und ist derzeit mit ihrer DirndlRockBand unterwegs. «Momentan fühle ich mich total wohl und gehe die Dinge an, die mir Spaß und Freude machen», sagte die aus Sachsen stammende und in Bayern lebende Hertel der Deutschen Presse-Agentur zu ihrem 40. Geburtstag.

In «The Masked Singer», das zu den Quotenhits des Sommers gehört, ziehen damit fünf Teilnehmer in das Finale am kommenden Donnerstag ein: Astronaut, Grashüpfer, Kudu, Engel und Monster.