Responsive image

on air: 

Natascha Wittmaack
---
---

Studioblog

Nachnamen-Erklärungen direkt aus der Hölle

Wie erklärt ihr eigentlich euren Nachnamen am Telefon? Dominik Tegeler aus der Radio Gütersloh Morningshow hat nämlich ein echtes Problem mit seinem Nachnamen… Am Telefon versteht derjenige am anderen Ende der Leitung meist immer: Tiegner???? Tegner???? Ähhh.... ne. Dominiks Strategie, um seinen Nachnamen zu erklären: TEGELER! Wie der Flughafen mit E-R.

Und ihr teilt Dominiks Problem. Anni schreibt bei Facebook zum Beispiel: "Gerner … gerne mit r am Ende.Oder Gerner - wie Werner nur mit G am Anfang  Meist kommt dann zurück: „ach wie Jo Gerner von GZSZ". Oder auch schön, Steffis Geschichte: " Becker, wie der Boris. Hat mein Mann auch mal gemacht, als er Zeuge eines Unfalls wurde. Und die gute Polizei hat den Brief auch fast richtig adressiert, nämlich an Boris Becker."

Highlight des Morgens war aber der Anruf von Ralph Gütersloh aus Freiburg:

Zurück in Inzidenzstufe 1?

Der Kreis Gütersloh reißt heute (23.7) am achten Tag infolge die 10er-Marke – der Inzidenzwert liegt laut RKI bei 10,7. 

Das Landesgesundheitsamt prüft, ob es für uns zurück in die Inzidenzstufe 1 geht. Denn am Mittwoch lag der Wert ja bei 8,8 – also unter 10 – Hintergrund war aber ein Statistikfehler. Die Inzidenzstufe 1 gilt bei Inzidenzen von 10 bis 35. Die Corona-Regeln sind stark gelockert.

Inzidenzstufe 1 (Quelle: NRW-Gesundheitsministerium)

Kontaktbeschränkungen

  • Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung für Angehörige aus fünf Haushalten erlaubt.
  • Außerdem sind Treffen im öffentlichen Raum für 100 Personen mit negativem Testnachweis aus beliebigen Haushalten erlaubt.

Kultur

  • Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos sind mit bis zu 1.000 Personen erlaubt, sofern ein Sitzplan, ein negativer Testnachweis sowie die Einhaltung des Mindestabstands oder eine Sitzordnung nach Schachbrettmuster vorhanden sind.
  • Außen sind mehr als 1.000 Personen erlaubt, wenn ein genehmigtes Konzept vorliegt.
  • Wenn auch die Landesinzidenz unter 35 liegt: Veranstaltungen, Theater, Oper, Kinos sind mit bis zu 1.000 Personen ohne Mindestabstand, aber mit negativem Testnachweis oder mit Mindestabstand und ohne Testnachweis erlaubt. Mehr als 1.000 Personen sind erlaubt, sofern ein Sitzplan, ein negativer Testnachweis sowie die Einhaltung des Mindestabstands oder eine Sitzordnung nach Schachbrettmuster vorhanden sind.
  • Nicht berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit Gesang/Blasinstrumenten kann mit 30 bzw. 50 Personen stattfinden, wenn ein negativer Testnachweis vorliegt. Im Freien entfällt die Testpflicht.
  • Ab 27. August 2021:
    Musikfestivals können mit bis zu 1.000 Zuschauern durchgeführt werden, wenn negative Testnachweise und ein genehmigtes Konzept vorliegen.

Sport

  • Kontaktsport innen und außen mit bis zu 100 Personen. Negativtestnachweis und Rückverfolgung sind erforderlich.
  • Hochintensives Ausdauertraining (HIIT, Indoor-Cycling etc.) ist innen mit bis zu 15 Personen erlaubt (Negativestnachweis und Rückverfolgung).
  • Wenn die Landesinzidenzstufe 1 gilt, ist der Sport ohne Negativtestnachweis zulässig, ggf. mit Mindestabstand.
  • Außen sind bis zu 25.000 Zuschauer erlaubt (max. die Hälfte der Kapazität). Bei mehr als 5.000 Zuschauern ist ein Negativtestnachweis und ein genehmigtes Konzept erforderlich.
  • Innen sind bis zu 1.000 Zuschauer (max. ein Drittel der Kapazität) erlaubt, sofern negative Testnachweise, ein Sitzplan sowie die Einhaltung des Mindestabstands oder eine Sitzordnung nach Schachtbrettmuster vorhanden sind.
  • Ab 27. August 2021:
    Sportfeste und Sportveranstaltungen ohne Personenbegrenzung mit genehmigtem Konzept (mit negativen Testnachweisen) erlaubt.

Freizeit

  • Freibäder sowie kleinere Außeneinrichtungen dürfen ohne Testnachweis öffnen.
  • Ausflugsfahrten mit Schiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen und ähnlichen Einrichtungen sowie der Besuch von Spielbanken ohne Testnachweis, wenn auch die Landesinzidenz unter 35 liegt.
  • Bordelle usw. dürfen mit negativen Testnachweis öffnen.
  • Clubs und Diskotheken dürfen im Freien für bis zu 250 Personen öffnen, sofern negative Testnachweise vorliegen
  • Ab 27. August 2021:
    Wenn die Landesinzidenz ebenfalls unter 35 liegt, dürfen Clubs und Diskotheken den Innenbereich ohne Personenbegrenzung öffnen. Voraussetzung hierfür sind  negative Testnachweise und ein genehmigtes Konzept

Partys

  • Partys und vergleichbare Feiern sind im Freien ohne Mindestabstand und ohne Maskenpflicht mit bis zu 100 Gästen und innen mit bis zu 50 Gästen möglich, wenn ein negativer Testnachweis vorliegt und einfache Rückverfolgbarkeit sichergestellt ist.

Große Veranstaltungen

  • Ab 27. August. 2021:
    Volksfeste, Schützenfeste, Stadtfeste usw. sind mit negativem Testnachweis und bis zu 1.000 Besuchern möglich, sofern ein genehmigtes Konzept vorhanden ist
  • Liegt die Landesinzidenz ebenfalls unter 35, dürfen diese auch ohne Besucherbegrenzung stattfinden.

Diskotheken

  • Der Betrieb von Clubs und Diskotheken im Freien ist unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

    • maximal 250 Personen (vollständig Geimpfte/Genesene zählen nicht mit)
    • Negativtestnachweis für alle nicht vollständig Geimpften/Genesenen
    • sichergestellte einfache Rückverfolgbarkeit

  • Ab dem 27.08.2021 ist der Betrieb auch in geschlossenen Räumen unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

    • Negativtestnachweis für alle nicht vollständig Geimpften/Genesenen
    • sichergestellte einfache Rückverfolgbarkeit
    • es muss ein von der zuständigen Behörde genehmigtes Hygienekonzept vorhanden sein. Dieses muss insbesondere Kapazitätsbeschränkungen, Lüftungsregelungen und den Umfang von zulässigen Einschränkungen bei der Einhaltung von Mindestabständen und Maskenpflicht regeln.

Gastronomie

  • Liegt die Landesinzidenz ebenfalls unter 35, ist auch die Innengastronomie ohne Testnachweise erlaubt.