Responsive image

on air: 

Kai Below
---
---
Atze Schröder

Atze Schröders Kaltstart 24

Atze Schröders Kaltstart 24: "29. Februar"

Schaltjahre sind für manche Menschen die Jahre, in denen sie nur Geburtstag feiern dürfen. Wir reden vom 29. Februar. Welche Gedanken Atze dazu hat.


Atze Schröders Kaltstart 24: "Klonen"

Thomas Tuchel hat den Anhängern des FC Bayern gezeigt, wie sich es anfühlt, nicht dauerhaft gewinnen zu können. Was es aber zu feiern gibt, ist der Geburtstag des Klubs.


Atze Schröders Kaltstart 24: "Caravan-Messe"

Wenn ihr Urlaub macht, wie kommt ihr zum Zielort? Mit dem Auto, Flug oder dem Schiff? Es könnte ja aber auch anders und gemütlicher gehen.


Atze Schröders Kaltstart 24: "Frühlingsanfang?"

Jetzt sind wir schon im März angekommen. Der Frühling lässt aber noch auf sich warten. Oder wird es denn mal endlich besser? Antworten liefert der Hobby-Metereologe.


Atze Schröders Kaltstart 24: "Märchen-Tag"

Heute ist "Erzähl ein Märchen-Tag". Finden wir super, wir lassen aber lieber direkt einen Profi ran.


Atze Schröders Kaltstart 24: "Klonen"

Wer erinnert sich noch an das Schaf "Dolly"? Die erste Klonung eines Säugetiers wurde am 23. Februar 1997 vollbracht. Der Professor der Herzen hat da noch ein paar Fragen.


Atze Schröders Kaltstart 24: "Weißwurst"

Wer hat auch Lust auf ein original bayrisches Frühstück? Eine Leberkässemmel, eine Brezn und dazu vielleicht noch eine Weißwurst mit süßem Senf?


Atze Schröders Kaltstart 24: "Sonnenstudios"

Mann kann fast über legen, die Polizei anzurufen, um die Sonne zur Fahndung auszuschreiben. Wir brauchen dringend mal wieder eine Ladung Sonnenstrahlen. Klar, es gibt eine Alternative, aber Solarium ist eben nicht für jeden etwas.


Atze Schröders Kaltstart 24: "Das erste Telefonbuch"

Früher unverzichtbar, heute überflüssig: ein Telefonbuch. Am 21. Februar 1978 wurde das erste davon auf den Markt gebracht. Atze erinnert sich an Gelbe Seiten.


Atze Schröders Kaltstart 24: "Pizza Hawaii"

Es ist Fastenzeit, aber wenn wir uns da alle dran halten würden, was würde dann zum Beispiel aus unserem Lieblings-Pizzabäcker? Wir haben da auch eine Verantwortung. Wobei, die Italiener Ihr Heiligtum gerade erst selbst beschädigt haben.