Responsive image

on air: 

Philipp Bernstein
---
---
Polizeibericht

Veränderungen beim Bezirksdienst Rheda -

Polizeihauptkommissar Jürgen Schweig Vorstellung

Polizeihauptkommissar Jürgen Schweig Vorstellung

Rheda-Wiedenbrück (MS) - Polizeihauptkommissar Jürgen Schweig ist der neue Bezirksdienstbeamte in Rheda an der Seite von Polizeihauptkommissar Jürgen Pierenkemper. Schweig folgt auf Polizeihauptkommissar Werner Düsterhues, der bereits Ende Mai in den Ruhestand ging. Polizeihauptkommissar Jürgen Schweig war 32 Jahre in der Polizeiwache Gütersloh tätig. Zunächst im Wach- und Wechseldienst, seit 2007 im Schwerpunktdienst. Obwohl er sich in der Wache Gütersloh die ganzen Jahre sehr wohl gefühlt hat, freut sich der gebürtige Rhedaer nun sehr über den Dienst in seiner Heimatstadt. Auch von ihm bekannten Bürgerinnen und Bürgern sei er schon angesprochen worden und habe positive Rückmeldungen zu seiner neuen Position bekommen. Die Bekanntheit in der Stadt empfindet er aus Sicht des Bezirksdienstbeamten als Vorteil. Landrat Sven-Georg Adenauer, Leitender Polizeidirektor Christoph Ingenohl, Bürgermeister Theo Mettenborg und Polizeihauptkommissar Uwe Koch (Leiter des Bezirks- und Schwerpunktdienst Rheda-Wiedenbrück) begrüßten PHK Schweig herzlich als Nachfolger von PHK Düsterhues und wünschten ihr alles Gute für das neue Amt. Polizeihauptkommissar Jürgen Schweig und Polizeihauptkommissar Jürgen Pierenkemper sind unter der Telefonnummer 05242 - 400745 zu erreichen. Den Bezirksdienstposten finden Sie in der Widumstraße 1 in 33378 Rheda-Wiedenbrück. v.l.n.r.: Polizeihauptkommissar Uwe Koch, Landrat Sven-Georg Adenauer, Polizeihauptkommissar Jürgen Schweig, Leitender Polizeidirektor Christoph Ingenohl, Polizeihauptkommissar Jürgen Pierenkemper, Bürgermeister Theo Mettenborg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: guetersloh.polizei.nrw Twitter: twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell