Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Verler Straße wird morgen zur Einbahnstraße

In Gütersloh startet an diesem Donnerstag eine der größten Straßenbaumaßnahmen der vergangenen Jahre. Die Verler Straße wird für drei Millionen Euro bis Ende nächsten Jahres komplett umgebaut – und in dieser Zeit zur Einbahnstraße. Für den Umbau erhält die Stadt Gütersloh 1,4 Millionen Euro an Fördergeldern vom Land NRW. In Richtung Spexard bzw. Verl ist die Straße ab Donnerstag nicht mehr befahrbar. Zwei großräumige Umleitungen führen dann von Gütersloh nach Verl – eine über Varensell, die andere über Sürenheide. Die Stadt erneuert die Verler Straße, weil die Fahrbahn und ihr Unterbau dem vielen Verkehr nicht mehr gewachsen sind. Nach Angaben der Stadt ist der Umbau alternativlos und im Grunde bereits seit 20 Jahren geplant. Die Fahrbahn wird komplett erneuert, außerdem schafft die Stadt neue Parkplätze, Fahrrad- und Gehwege, Übergänge und Grünflächen mit 40 neuen Bäumen entlang der Verler Straße. So soll die gesamte Verkehrssituation dort sicherer und entspannter werden. Täglich fahren hier bis zu 28.000 Fahrzeuge.

Umleitungsstrecke 1): Gütersloh -> Varensell -> Verl

Diese westliche Umleitung erfolgt über Stadtring Sundern, Neuenkirchener Straße und (im Anschluss auf Rietberger Stadtgebiet) Gütersloher Straße, Hauptstraße, Varenseller Straße/Wiedenbrücker Straße bis auf Höhe Kauers. Ferner wird auf Rietberger Stadtgebiet, im Einmündungsbereich Hauptstraße/Varenseller Straße (L791/L867), eine mobile Ampelanlage aufgebaut. Sie soll unter Anderem das Verkehrsaufkommen beim Linksabbiegen unterstützen.

Umleitungsstrecke 2): Gütersloh -> Sürenheide -> Verl

Diese östliche Umleitung beginnt an der Friedrich-Ebert-Straße/Carl-Bertelsmann-Straße und wird in Fahrtrichtung Avenwedde über Spexarder Straße und (auf Verler Gebiet) Waldstraße und Thaddäusstraße geführt.