Responsive image

on air: 

Claudia Löhr
---
---

Überraschender Baustopp: Lärmschutzwände in Gütersloh lassen auf sich warten

Mehrere tausend Anwohner der Bahntrasse in Gütersloh müssen den Lärm vorbeirauschender Züge noch länger ertragen. Wie die NW berichtet, hat die Deutsche Bahn ihr Programm zum Bau von Lärmschutzwänden kurzfristig gestoppt, ohne einen neuen Termin zu nennen.

Die Bahn begründet den Stopp damit, dass sie ab sofort größere Baumaßnahmen bündeln wolle. Die Anwohner dürften enttäuscht sein. Denn die Bahn hatte schon mit den Vorarbeiten begonnen und mit den Anwohnern Termine vereinbart. Diesen Sommer sollten erste Lärmschutzwände hochgezogen werden. Immerhin: An ihrem Plan 2024 Wände an der nordwestlichen Seite über eine Länge von mehr als 7 Kilometern hochzuziehen, hält die Bahn fest.