Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Tönnies und Wiltmann widersprechen Vorwürfen: Kein Separatorenfleisch in genannten Produkten!

Tönnies in Rheda und Wiltmann in Versmold wehren sich gegen Vorwürfe, sie hätten Separatorenfleisch in ihrer Geflügelwurst ohne dies auf den Verpackungen zu kennzeichnen. Beide Unternehmen veröffentlichen am Vormittag eine gemeinsame Stellungnahme. ARD und "Der Spiegel" hatten berichtet, acht Produkte der zu Tönnies gehörenden Zur Mühlen Gruppe und zwei von Wiltmann seien positiv getestet worden. Tönnies und Wiltmann widersprechen: In keinem der genannten Produkte werde Separatorenfleisch eingesetzt. Die Unternehmen zweifeln außerdem die Untersuchungsmethode an und behalten sich rechtliche Schritte vor. Separatorenfleisch wird aus Fleischresten gepresst. Die ausführliche Stellungnahme gibt es hier:

Gemeinsame Stellungnahme zu Berichten in DER SPIEGEL und bei ARD

Rheda-Wiedenbrück, 23. Juni 2022 – Die ARD und das Magazin DER SPIEGEL haben in Vorab-Berichten zu einem TV-Beitrag, der am 23. Juni 2022 in der Sendung Panorama ausgestrahlt werden soll, behauptet, dass in mehreren Geflügelwurstprodukten der Franz Wiltmann GmbH & Co. KG und der Zur Mühlen Gruppe Separatorenfleisch ohne eine entsprechende Kennzeichnung eingesetzt wurde.

Beide Unternehmen widersprechen den Vorwürfen.

Diese Aussagen in den Berichten sind eindeutig falsch.

  • In keinem der genannten Produkte wird Separatorenfleisch eingesetzt.
  • Im Gegenteil: Der Einsatz von Separatorenfleisch in den genannten Produkten ist durch die Definition der Rohwaren sowie den Produktionsablauf ausdrücklich ausgeschlossen.
  • Es gibt keinen Nachweis für den Einsatz von Separatorenfleisch in diesen Produkten.
  • Die mit den Recherchen befassten Redakteure wissen, dass die von Ihnen zugrunde gelegte Methode keine gesicherten Erkenntnisse über den Einsatz von Separatorenfleisch gibt.
  • Die Redakteure wissen, dass sich die von Ihnen angeblich entdeckten Separatorenfleisch-Marker auch in anderen Fleischkomponenten finden, die ausdrücklich kein Separatorenfleisch sind.
  • Es liegen Sachverständigen-Aussagen vor, die ausdrücklich vor einer falschen Interpretation der eingesetzten Methode warnen:

 

Dr. Marcus Langen; Fachtierarzt für Lebensmittel und Gegenprobensachverständiger für Lebensmittel gem. §43 LFGB: „Die Entwickler der neuen Labor-Methode haben Marker für Bindegewebe ausgewählt, die eben nicht nur in Bandscheiben sondern auch in anderem Bindegewebe zu finden sind und sich deshalb auch in normalem Verarbeitungsfleisch für Geflügelfleischerzeugnissen findet. Die Methode stellt deshalb keine beweisende Methode für Separatorenfleisch dar.

Dr. Dieter Stanislawski; öffentlich bestellter Sachverständiger für Lebensmittelhygiene der IHK Hannover: „(…) Insofern habe ich die Auffassung, dass diese Arbeit nur maximal einen eingeschra?nkten Hinweis geben kann, dass in diesem Erzeugnis Separatorenfleisch eingesetzt wurde. Es ist wahrscheinlich, dass Fleischwarenhersteller nicht sachgerecht bewertet werden und fa?lschlicherweise der nicht deklarierten Verarbeitung von Separatorenfleisch beschuldigt werden.“

Trotzdem wurde seitens der Redakteure die Aussage getroffen, in der Produktion werde „offenbar Separatorenfleisch eingesetzt“.

Diese Aussage ist sachlich falsch.

Wir verwahren uns gegen solche haltlosen Vorwürfe und behalten uns weitere Schritte vor.

 

Dirk Berkensträter                                   Lutz Rödiger

Leiter Qualitätsmanagement                   Leiter Qualitätsmanagement

Franz Wiltmann GmbH & Co. KG           Zur Mühlen Gruppe

 

481 neue Corona Fälle im Kreis - 64 Patienten im Krankenhaus
Der Kreis Gütersloh meldet heute rund 480 neuen Corona-Fälle. Die Inzidenz liegt heute bei rund 710 und liegt damit auf einem ähnlichem Niveau der letzten Tage. 64 Patienten mit Corona-Infektion...
Rettungsschwimmer aus dem Kreis bei den Weltspielen in den USA
Fünf Rettungsschwimmer aus NRW gehen bei den World Games in Birmingham in den USA für Deutschland an den Start. Darunter mehrere erfolgreiche Schwimmer aus dem Kreis Gütersloh. Sie werden sich am...
Bessere Bedingungen in Kitas: Eltern schicken Brief nach Düsseldorf
Eltern aus dem Kreis Gütersloh wünschen sich bessere Bedingungen für ihre Kinder in Kitas. Insgesamt 120 Einrichtungen in der Region haben einen Brief an das zuständige Ministerium in Düsseldorf...
Klinikum Gütersloh und Pro Familia begrüßen Entscheidung zu Schwangerschaftsabbrüchen
Kliniken und Ärzte auch bei uns im Kreis dürfen fortan auf ihren Internetseiten über Schwangerschaftsabbrüche informieren. Das Klinikum Gütersloh und Pro Familie in Gütersloh begrüßen die Entscheidung...
Terra Wortmann Open in Halle bewerben sich als Masters Turnier
Die Terra Wortmann Open in Halle könnten ein Masters Turnier werden. Die Bewerbung ist eingereicht. Bekommen die Haller den Zuschlag, würde das Rasen-Tennis Turnier zur zweitwichtigsten Kategorie...
Arminia Keeper Ortega wechselt zu Manchester City
Arminia Bielefeld muss sich jetzt offiziell von einem seiner besten Spieler verabschieden: Torwart Stefan Ortega geht und wechselt zu einem Top-Klub. Seine neue Saison spielt Ortega für den englischen...