Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---

Tönnies-Quarantäne: Stadt Gütersloh fordert personelle Unterstützung an

Tönnies übernimmt Kosten für flächendeckenden Coronatest im Kreis Gütersloh
NRW-Ministerpräsident Laschet: Vorerst kein Lockdown im Kreis Gütersloh
NRW-Gesundheitsminister droht Fleischindustrie und fordert Transparenz
Testungen bei Tönnies abgeschlossen: Bisher 1.331 positive Befunde
Bisher keine Corona-Infektionen aus dem Tönnies-Umfeld in Versmold
Stadt Rietberg überprüft Tönnies-Unterkünfte
Maßnahmen der Polizei im Rahmen der Amts- und Vollzugshil 
Stadt Verl richtet in Sürenheife Quarantänebereich ein 
Clemens Tönnies schließt Rücktritt aus: Ich werde das Unternehmen aus der Krise führen
Rheda-Wiedenbrücks Bürgermeister ruft Tönnies-Dienstleister zusammen
1029 Neu-Infektionen: Der Kreis Gütersloh kommt wohl um Lockdown herum
Ticker zur Pressekonferenz der Firma Tönnies
Ticker zur Pressekonferenz des Kreises Gütersloh 

Presseinformation der Stadt Gütersloh:

Tönnies-Quarantäne: 175 Wohnobjekte in Gütersloh betroffen

Stadt fordert personelle Unterstützung an

Am Samstag (20.6.) ist der Stadt Gütersloh vom Kreis Gütersloh die Anzahl der Wohnobjekte in Gütersloh übermittelt worden, in denen Beschäftigte der Firma Tönnies wohnen. Der Kreis hat bekanntlich für sämtliche Beschäftigte des Unternehmens Quarantäne angeordnet. Es handelt sich um 175 Wohnobjekte. Die Bandbreite reicht dabei von einem Gebäude mit einer einzigen betroffenen Wohnung bis hin zum Mehrfamilienhaus mit mehreren betroffenen Wohnungen. Das städtische Ordnungsamt hat am Samstag mit der Kontrolle von Standorten begonnen. Unterstützt werden die städtischen Mitarbeiter durch mehrere Kräfte eines Sicherheitsdienstes, der für diesen Zweck von Bürgermeister Henning Schulz beauftragt worden ist. 

Um eine kontinuierliche Kontrolle der Objekte über die nächsten voraussichtlich 14 Tage sicherstellen zu können, ist personelle Unterstützung durch das Land NRW erforderlich. Darum hat Ordnungsdezernentin Christine Lang am Samstag eine entsprechende Eilanforderung adressiert.

„Unser Ordnungsamt ist mit allen verfügbaren Kräften und unterstützt durch den extra engagierten Sicherheitsdienst im Einsatz. Die aktuelle Lage ist auch für uns als Stadt eine noch niemals dagewesene Ausnahmesituation und eine enorme Herausforderung“, betont Bürgermeister Henning Schulz. „Allen Gütersloherinnen und Güterslohern versichere ich: Wir tun alles, was in unserer Kraft und in unserer Macht steht, um die Bevölkerung vor einer Ausbreitung der Corona-Infektion zu schützen. Bei 175 Wohnobjekten benötigen wir aber auch schnellstmöglich personelle Verstärkung durch das Land. Diese ist von Land und Bund im Vorfeld zugesichert worden, insofern hoffe ich auf eine schnelle Reaktion.“

Bereits im Laufe des Donnerstags hatte Schulz verfügt, dass die Kinder von Tönnies-Mitarbeitenden bis auf Weiteres von der Betreuung in Kindertagesstätten und Schulen der Stadt Gütersloh ausgeschlossen sind, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Im Zuge der Kontrollen werden die Mitarbeitenden des Gütersloher Ordnungsamts bei den unter Quarantäne stehenden Menschen auch erfragen, ob deren Versorgung mit Lebensmitteln und anderen notwendigen Dingen des täglichen Bedarfs gesichert ist. „Wir wollen die vielen Menschen, die hier in Gütersloh unter Quarantäne stehen, selbstverständlich nicht allein lassen“, betont Henning Schulz. „Wir sehen hier aber auch die Firma Tönnies beziehungsweise die Subunternehmer in der Pflicht, sich um ihre Beschäftigten zu kümmern.“

Einbruch in Halle: Diebe klauen Schmuck und Bargeld
In Halle hat es gestern Nachmittag an der Straße Hartmanns Kamp einen Einbruch in einem Wohnhaus gegeben. Gegen 16 Uhr öffneten Unbekannte gewaltsam ein Fenster und verschafften sich so Zugang in die...
Hohes Verkehrsaufkommen nach Unfall auf Isselhorster Straße
In Gütersloh ist es nach einem Unfall auf der Isselhorster Straße heute Mittag, zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Eine Fahrradfahrerin war in Richtung Avenwedde unterwegs, als ein LKW-Fahrer in die...
Zahl der Arbeitslosen im Kreis Gütersloh gesunken
In unserem Kreis Gütersloh haben mehr Menschen einen Job gefunden. Die Arbeitslosenquote hier bei uns im Kreis, sinkt in diesem Monat um 1,9 Prozent. Insgesamt sind rund 8.360 Menschen in unserem...
Teststationen in Werther und Rheda-Wiedenbrück bekommen neue Öffnungszeiten
Wer sich in einigen Teststationen in Rheda-Wiedenbrück und Werther auf das Coronavirus testen lassen will, muss ab nächster Woche mit anderen Öffnungszeiten rechnen. Betroffen sind die Standorte an...
Corona hat Jugendarbeit im Kreis schwer zugesetzt
Corona hat der Jugendarbeit auch bei uns im Kreis Gütersloh zu kämpfen gegeben. Das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Landesamtes, das Zahlen aus den Jahren 2019 und 2021 verglichen hat....
Lebensgefahr: Zoll warnt vor illegalen Böllern
Der Zoll in unserer Region warnt wieder vor illegalem Feuerwerk. Verbotene Böller und Raketen würden immer wieder aus dem Verkehr gezogen, heißt es von den Ermittlern aus Bielefeld. Es besteht...