Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Tönnies darf Betrieb weiter hochfahren - 1.000 Beschäftigte sollen festangestellt werden

Der Tönnies-Konzern in Rheda darf seinen Betrieb langsam wieder hochfahren. Die Stadt Rheda-Wiedenbrück hat in Abstimmung mit dem Land, der Bezirksregierung und dem Kreis weitere Ausnahmegenehmigungen erteilt.

Der Tönnies-Konzern darf jetzt den Versand, die Transport-Logistik und das Logistikzentrum wieder aufnehmen. Das bedeutet, dass dort nur Beschäftigte arbeiten dürfen, die nicht unter Quarantäne stehen und die einen negativen Corona-Test vorlegen können. Die Mitarbeiter dürfen sich nur in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen bewegen – das wird durch die Ordnungsbehörde kontrolliert.

Ab Montag (13. Juli)  untersuchen Experten der Uni Bonn die Filtertechnik in der Tönnies Produktion. Die Technik soll an diesem Wochenende eingebaut werden. Bis nächste Woche Freitag muss die Fleischproduktion bei Tönnies in Rheda laut Verfügung noch stillstehen.

Werkverträge in Kernbereichen sollen abgeschafft werden

Der Fleischkonzern will eigenen Angaben zufolge mit dem Kapitel Werkverträge abschließen – zumindest in Kernbereichen der Fleischgewinnung. Bis Ende des Jahres will das Unternehmen alle Werkverträge in den Bereichen Schlachtung, Zerlegung und Verarbeitung abschaffen.

Im ersten Schritt sollen bis 30. September die ersten 1.000 Beschäftigte festangestellt werden. Tönnies reagiert damit auf die Kritik an dem System, mit Werkverträgen die Lohnkosten zu drücken. Und der Konzern kommt dem Bundeskabinett zuvor – denn das hatte beschlossen, Werkverträge ab Januar nächsten Jahres zu verbieten

Einbrecher verletzt sich in Halle schwer
In Halle hat sich ein Einbrecher beim Versuch in ein Haus einzusteigen schwer verletzt. Der 33-jährige Mann aus Werther wollte Freitagmittag über eine Holzbank, ein etwas höherliegendes Fenster des...
GEW OWL übt vor dem Schulstart Kritik an Maskenpflicht und Corontests von Lehrern
Kurz vor dem Schulstart am Mittwoch im Kreis Gütersloh kritisiert die Gewerkschaft GEW OWL die Maßnahmen des Landes gegen Corona scharf. Von Erziehung und Wissenschaft heißt es, dass die Schulen in...
Korkmaz-Emre stützt Scholz als SPD-Kanzlerkandidat
Auch aus dem Kreis Gütersloh gibt es erste Reaktionen auf die SPD-Kanzlerkandidatur von Olaf Scholz. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Elvan Korkmaz-Emre unterstützt die Entscheidung. Die Gütersloherin...
Uni Paderborn will Folgen geschlossener Schulen untersuchen
Die Uni Paderborn will bundesweit die Folgen der Schulschließungen während des Corona-Lockdowns erforschen. Für eine Umfrage sucht die Uni dazu noch Lehrer. Die Forscher der Universität Paderborn...
FCG gegen SC Wiedenbrück unter besonderen Auflagen
Das Testspiel des Oberligisten FC Gütersloh gegen den SC Wiedenbrück wir unter besonderen Auflagen stattfinden. Um den nötigen Abstand zu gewährleisten sind die Steh- und Sitzplätze für jeden Gast mit...
Einbrecher verschanzt sich in Gütersloh im Auto vor der Polizei
Auch in Gütersloh hatte ein Einbrecher kein Glück: Der 31-jährige brach gestern Abend in einen Autohandel an der Brockhäger Straße ein. Aus dem Büro stahl er einen Laptop und mehrere Autoschlüssel....