Responsive image
 
---
---

Streit im Gütersloher Stadtsportverband: Politiker vertagen Entscheidung über FCG-Bauprojekt

Nach einem Streit im Gütersloher Stadtsportverband um Zuschüsse vom Land verzögert sich das geplante Bauprojekt des FC Gütersloh. Die Politiker im Sportausschuss haben den Antrag am Abend vertagt. Der FCG will ein neues Begegnungszentrum und neue Toilettenanlagen bauen. Mit 1,3 Millionen Euro fördert das Land Baumaßnahem der Gütersloher Sportvereine. Im Stadtsportverband gibt es offensichtlich Streit darüber, dass der FCG davon mehr als die Hälfte bekommen soll. Andere Gütersloher Vereine haben ihre Förderanträge nachgereicht. Im Streit darum ist die erste Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Gabi Neumann, zurückgetreten. Der Stadtsportverband empfiehlt der Politik welche Bauprojekte wie viel Geld vom Land bekommen. Das muss jetzt geklärt werden.

Frühere Meldung.