Responsive image

on air: 

Annick Manoukian
---
---

Stellenabbau bei Mohn Media - Einigung auf "Freiwilligenprogramm"

Bei der Bertelsmann-Tochter Mohn Media in Gütersloh fallen 450 von 2.000 Arbeitsplätzen weg. Das ist rund jede vierte Stelle bei dem Druckerei-Unternehmen, die bis 2025 gestrichen wird. Geschäftsführung und Betriebsrat haben sich jetzt auf die Bedingungen des Personalabbaus verständigt.

Bei dem Freiwilligenprogramm können sich betroffene Mitarbeiter für mehrere Optionen entscheiden. Mitarbeiter über 58 können demnach in Altersteilzeit oder in den Vorruhestand gehen – verbunden mit einer Prämie. Mitarbeitern unter 58 will das Unternehmen Aufhebungsverträge anbieten mit einer Abfindung.

Das Ganze gilt nur für unbefristete Voll- und Teilzeitstellen. Nehmen kaum Beschäftigte das Angebot an, dürfte es bei Mohn Media auf Kündigungen hinauslaufen.

Im Raum steht allerdings noch die Frage, wie die Produktion mit deutlich weniger Mitarbeitern vonstatten geht.

Zwei Kitas im Kreis Gütersloh wegen Corona erstmal geschlossen
Neben der städtischen Kita in Halle-Künsebeck ist das Corona-Virus jetzt in einer weiteren Kita bei uns im Kreis aufgetreten. Seit heute ist die neue städtische Kita in Verl-Sürenheide vorübergehend...
Corona-Virus im LWL-Klinikum Gütersloh nachgewiesen
Auch am LWL-Klinikum in Gütersloh ist jetzt das Coronavirus nachgewiesen worden. Vier Patienten und Patientinnen sowie drei Mitarbeiterinnen haben sich mit dem Virus angesteckt. Wie Pflegedirektor...
64 Neuinfektionen im Kreis Gütersloh - Inzidenz bei 121
Auch heute (28. Oktober) meldet der Kreis Gütersloh gestiegene Corona-Fallzahlen. 64 Menschen haben sich neu infiziert, so dass es Stand heute 483 aktive Corona-Fälle im Kreis Gütersloh gibt. Die...
Bundeswehrsoldaten unterstützen Kreisgesundheitsamt
Seit dem Morgen (28. Oktober) sind 15 Soldaten aus Augustdorf in Gütersloh. Die Bundeswehr unterstützt den Kreis zum zweiten Mal bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Sie werden unter anderem in der...
Offenbar Datenpanne beim Robert-Koch-Institut
Beim Robert-Koch-Institut gab es heute Morgen (28. Oktober) offenbar eine Datenpanne bei der Übermittlung der Corona-Neuinfektionen - auch im Kreis Gütersloh. Mit Stand Mitternacht meldete das RKI...
FH Bielefeld: Erster Lockdown war für Familien nicht nur schlecht
Die zweite Corona-Welle könnte einen neuen Lockdown mit sich bringen. Die Familienforscherin der FH Bielefeld, Helen Knauf, hat untersucht, was die größten Belastungen für Eltern und Kinder im ersten...