Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---

Rheda-Wiedenbrücks Bürgermeister ruft Tönnies-Dienstleister zusammen

Tönnies übernimmt Kosten für flächendeckenden Coronatest im Kreis Gütersloh
NRW-Ministerpräsident Laschet: Vorerst kein Lockdown im Kreis Gütersloh
NRW-Gesundheitsminister droht Fleischindustrie und fordert Transparenz
Testungen bei Tönnies abgeschlossen: Bisher 1.331 positive Befunde
Tönnies-Quarantäne: Stadt Gütersloh fordert personelle Unterstützung an
Bisher keine Corona-Infektionen aus dem Tönnies-Umfeld in Versmold
Stadt Rietberg überprüft Tönnies-Unterkünfte
Maßnahmen der Polizei im Rahmen der Amts- und Vollzugshil 
Stadt Verl richtet in Sürenheife Quarantänebereich ein 
Clemens Tönnies schließt Rücktritt aus: Ich werde das Unternehmen aus der Krise führen
1029 Neu-Infektionen: Der Kreis Gütersloh kommt wohl um Lockdown herum
Ticker zur Pressekonferenz der Firma Tönnies
Ticker zur Pressekonferenz des Kreises Gütersloh 

Presseinformation der Stadt Rheda-Wiedenbrück:

Bürgermeister ruft Tönnies-Dienstleister zusammen

„Wir sind uns einig, dass alle Werkvertragsarbeitnehmer in ihrer häuslichen Quarantäne durch die jeweiligen Subunternehmen versorgt werden müssen“, erläutert Bürgermeister Theo Mettenborg nach einem Gespräch mit allen für Tönnies tätigen Dienstleistungsunternehmen, deren Beschäftigte in Rheda-Wiedenbrück wohnen. Die Vertreter der 13 Unternehmen waren durch den Bürgermeister zu einem Gespräch am Samstagmittag im Rathaus eingeladen, um Wege zur Bewältigung der Krise zu finden.

„Ich habe die klare Erwartungshaltung formuliert, dass die Dienstleistungsunternehmen schnellstmöglich die notwendigen Versorgungsstrukturen einrichten, um ihre Mitarbeitenden mit den notwendigen Lebensmitteln versorgen zu können,“ unterstrich Mettenborg. Die Stadt werde das unterstützen. Wo der Aufbau dieser Versorgungsstrukturen nicht sofort für alle funktioniert, stehen weitere Hilfen zur Verfügung. So hat das Deutsche Rote Kreuz seine Unterstützung angeboten.

Auf die folgenden Kernaussagen einigten sich die Gesprächsteilnehmer:

- Alle anwesenden Vertreterinnen und Vertreter der Dienstleistungsunternehmen wissen um die Notwendigkeit, die ihnen anvertrauten Mitarbeitenden mit Lebensmitteln des alltäglichen Bedarfes zu versorgen.

- Alle Dienstleistungsunternehmen stellen Personengruppen ihres Unternehmens zusammen, die die Versorgung der in häuslicher Quarantäne Befindlichen sicherstellen. Über die Stadt Rheda-Wiedenbrück erhalten diese Personengruppen eine Bescheinigung, damit die notwendigen Lebensmittel eingekauft und verteilt werden können.

- Für den zeitnahen Datenaustausch bitten die Dienstleistungsunternehmen, direkt vom Kreisgesundheitsamt die aktuellen Fallzahlen und Adressen schnellstmöglich mitgeteilt zu bekommen.

-  Allen Anwesenden sind sich der Brisanz der aktuellen Situation deutlich bewusst. Anmerkung: Der Aufbau der notwendigen Versorgungsstrukturen und die damit einhergehenden Organisationsprozesse sollen so schnell wie möglich umgesetzt werden. Damit die Versorgung von Anfang an reibungslos sichergestellt werden kann, besteht die Möglichkeit, während der Aufbauphase die Dienste des DRK oder der Bundeswehr unterstützend hinzuzuziehen.

- Die Information der Beschäftigten über die Unterschiede von Arbeitsquarantäne und häuslicher Quarantäne und die daraus resultierenden Verhaltensregeln werden in jedem Fall in den jeweiligen Muttersprachen sichergestellt.

Die Teams des städtischen Ordnungsamtes sind unterdessen weiterhin unterwegs und kontrollieren die Einhaltung der Quarantäne. Zwischenzeitlich erhalten Sie dabei ebenfalls Unterstützung von Mitarbeitern des DRK, eines Sicherheitsdienstes und zusätzlichen Polizeikräften.

Einbruch in Halle: Diebe klauen Schmuck und Bargeld
In Halle hat es gestern Nachmittag an der Straße Hartmanns Kamp einen Einbruch in einem Wohnhaus gegeben. Gegen 16 Uhr öffneten Unbekannte gewaltsam ein Fenster und verschafften sich so Zugang in die...
Hohes Verkehrsaufkommen nach Unfall auf Isselhorster Straße
In Gütersloh ist es nach einem Unfall auf der Isselhorster Straße heute Mittag, zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Eine Fahrradfahrerin war in Richtung Avenwedde unterwegs, als ein LKW-Fahrer in die...
Zahl der Arbeitslosen im Kreis Gütersloh gesunken
In unserem Kreis Gütersloh haben mehr Menschen einen Job gefunden. Die Arbeitslosenquote hier bei uns im Kreis, sinkt in diesem Monat um 1,9 Prozent. Insgesamt sind rund 8.360 Menschen in unserem...
Teststationen in Werther und Rheda-Wiedenbrück bekommen neue Öffnungszeiten
Wer sich in einigen Teststationen in Rheda-Wiedenbrück und Werther auf das Coronavirus testen lassen will, muss ab nächster Woche mit anderen Öffnungszeiten rechnen. Betroffen sind die Standorte an...
Corona hat Jugendarbeit im Kreis schwer zugesetzt
Corona hat der Jugendarbeit auch bei uns im Kreis Gütersloh zu kämpfen gegeben. Das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Landesamtes, das Zahlen aus den Jahren 2019 und 2021 verglichen hat....
Lebensgefahr: Zoll warnt vor illegalen Böllern
Der Zoll in unserer Region warnt wieder vor illegalem Feuerwerk. Verbotene Böller und Raketen würden immer wieder aus dem Verkehr gezogen, heißt es von den Ermittlern aus Bielefeld. Es besteht...