Responsive image
 
---
---

Ratsgymnasium wird "Schule ohne Rassismus"

Das Ratsgymnasium in Wiedenbrück darf sich künftig Schule ohne Rassismus nennen. Der überwiegende Teil der Schüler und das Lehrerkollegium haben sich dazu verpflichtet, Diskriminierung, Gewalt und Rassismus keinen Raum zu geben. Das Ratsgymnasium erhielt dafür eine Plakette. Als Paten fungieren Rheda-Wiedenbrücks Bürgermeister Theo Mettenborg und der Unionfraktionschef im Bundestag, Ralph Brinkhaus. Die Schule plant in Zukunft Veranstaltungen zum Thema Rassismus und Zivilcourage.