Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---

Pausenbrotprozess: Angehörige sagen aus

Wie tickt der Mann, der die Pausenbrote seiner Arbeitskollegen in einer Schloß-Holte Stukenbrocker Firma mit Gift bestreut haben soll? Heute sagte eine ehemalige Lebensgefährtin des Angeklagten am Bielfelder Landgericht aus. Die Geschwister dagegen schwiegen vor Gericht und verwiesen aber auf die Polizeivernehmungen. Die Aussagen konnten unterschiedlicher kaum sein. Die ehemalige Lebensgefährtin beschrieb den Angeklagten als offen zugänglich, auch im Umgang mit Freunden. Die Geschwister hatten ihren Bruder bei der Polizei als verschlossen beschrieben. Sie seien außerdem unter ärmlichen Bedingungen aufgewachsen und ihre Mutter sei tablettenabhängig gewesen. Der Angeklagte muss sich wegen versuchten Mordes verantworten. Er soll jahrelang drei Arbeitskollegen vergiftet haben. Der 57-Jährige schweigt dazu weiter. Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt.