Responsive image
 
---
---

Morgen Demos in Bielefeld: Polizei will gegen Gewalttätige vorgehen

Rund 10.000 Demonstranten werden morgen in Bielefeld erwartet um Flagge zu zeigen gegen Rechts. Ausgerechnet am Gedenktag der Reichsprogromnacht hat die Partei die Rechte NRW ab 13 Uhr zu einer Solidaritätsbekundgung für die in Bielefeld inhaftierte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck aufgerufen.
Das Bündnis gegen Rechts will den Nazis lautstark aber friedlich Paroli bieten. Das Bündnis plant drei Demos und eine Kundgebung am Niederwall, eine Mahnwache vor der jüdischen Synagoge und eine Menschenkette rund um das Landgericht. Die Bielefelder Polizei will den direkten Kontakt beider Gruppen vermeiden. Es wird zahlreiche Absperrungen geben. Der Verkehrsplan der Verkehrsbetriebe von Stadtbahn und Stadtbuslinien ist ab 12 Uhr außer Kraft gesetzt.