Responsive image
 
---
---

Lügde: Polizei wertet Millionen Kinderpornos aus

Im Missbrauchsfall von Lügde im Kreis Lippe wertet die Polizei aktuell Millionen Kinderpornos aus. Die große Datenmenge stellt die Polizei vor große Herausforderungen. Die Auswertung muss schnell gehen. Die Polizei befürchtet, dass sie in dem Material Fotos von anderen, möglicherweise noch andauernden, Kindermissbräuchen findet. Dessen Täter könnten auf freiem Fuß sein. Obwohl 50 Polizisten an dem Fall arbeiten, sind es offenbar noch zu wenige. Man sei auf eine solche Datenmenge nicht eingestellt, heißt es von der Polizeigewerkschaft. Im Missbrauchsfall von Lügde gehen die Beamten momentan von 31 Opfern aus.