Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---

Los Angeles | Oscar-Lunch: Klassenfoto mit Hüller, Wenders und Catak

Dieses Mittagessen in Hollywood lässt sich kaum jemand entgehen: Beim traditionellen Oscar-Lunch treffen die Nominierten locker zusammen und posieren für ein Gruppenbild.

Sandra Hüller ist als beste Hauptdarstellerin für einen Oscar nominiert.

Sandra Hüller ist als beste Hauptdarstellerin für einen Oscar nominiert.

Wim Wenders ist in der Sparte bester internationaler Film für Japan im Rennen.

Wim Wenders ist in der Sparte bester internationaler Film für Japan im Rennen.

Ilker Catak kommt zum «Nominees Luncheon» im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles.

Ilker Catak kommt zum «Nominees Luncheon» im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles.

Hollywood

Los Angeles (dpa) - Dieses Mittagessen in Hollywood ist nur für geladene Gäste: Zum «Oscar-Luncheon», dem traditionellen Empfang der Nominierten, erschienen am Montag Stars wie Steven Spielberg, Margot Robbie, Carey Mulligan, Emma Stone, Lily Gladstone, Ryan Gosling, Robert Downey Jr., Cillian Murphy und Bradley Cooper.

Auch die deutschen Trophäen-Anwärter Sandra Hüller, Wim Wenders und Ilker Catak waren im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills mit dabei. Über 180 Filmschaffende, darunter Schauspieler, Regisseure, Maskenbildner, Kurzfilmer und Kameraleute, stellten sich Schulter an Schulter für das übliche Klassenfoto in sieben Reihen auf. 

Prominenter Vierbeiner dabei

Die Nominierten stärkten sich beim Lunch mit veganem Pilzrisotto und edlen Desserts. Dazu die gewohnten Ratschläge für die Oscar-Gala, die am 10. März über die Bühne gehen soll. Die zukünftigen Gewinner werden daran erinnert, ihre Dankesreden kurzzuhalten. Reden sind auf 45 Sekunden begrenzt, dann wird normalerweise die Musik hochgefahren.

Bei dem festlichen Lunch war auch ein prominenter Vierbeiner dabei. Der Border Collie Messi, der in dem Gerichtsthriller «Anatomie eines Falls» als «Snoop» einen größeren Auftritt hat, mischte sich unter die Nominierten. In dem Film der französischen Regisseurin Justine Triet spielt Hüller die Mutter eines sehbehinderten Jungen, die nach dem Tod ihres Mannes unter Mordverdacht gerät und sich vor Gericht verteidigen muss. 

Ob sie oft von Leuten darauf angesprochen werde, ob ihre Filmfigur schuldig oder unschuldig sei, wurde die deutsche Schauspielerin von einem Reporter des Filmblatts «Variety» bei dem Empfang gefragt. Jeden Tag würde sie Leute treffen, die so oder so denken würden, sagte Hüller. «Ich denke, die einzige unschuldige Kreatur in dem Film ist der Hund», fügte sie schmunzelnd hinzu. Die 45-Jährige ist als beste Hauptdarstellerin nominiert. 

«Oppenheimer» ist Oscar-Favorit

Oscar-Anwärter Wim Wenders (78) brachte den Hauptdarsteller Koji Yakusho aus seinem in Tokio gedrehten Film «Perfect Days» mit. Der Düsseldorfer Regisseur ist in der Sparte bester internationaler Film für Japan im Rennen. Dort trifft er unter anderem auf den deutschen Beitrag «Das Lehrerzimmer» des Berliner Regisseurs Ilker Catak (40). 

Mit 13 Nominierungen ist der Film «Oppenheimer» der diesjährige Oscar-Favorit, elf Nominierungen erhielt die groteske Komödie «Poor Things», zehn Gewinnchancen hat «Killers of the Flower Moon» vor «Barbie» mit acht Anwartschaften.

© dpa-infocom, dpa:240213-99-967442/2

Gewerkschaft in OWL fordert mehr Sozialwohnungen vom Staat
Die Industriegewerkschaft „Bauen-Agrar-Umwelt“ fordert mehr Sozialwohnungen statt staatlicher Unterstützung für Mieter. Das mache den Staat unabhängig von Miet-Preistreiberei, sagt die Gewerkschaft....
IHK Ostwestfalen: Viele Unternehmen sind unzufrieden
Die Stimmung der Unternehmen in Industrie und Handel hier in der Region bleibt trüb. Das ist das Ergebnis der aktuellen Frühjahrskonjunkturumfrage der IHK Ostwestfalen. Vier von zehn Unternehmen aus...
Bielefelder Rettungshubschrauber fliegt 2023 rund 1250 Einsätze
Der Bielefelder Rettungshubschrauber „Christoph 13“ war im vergangenen Jahr rund 1250-mal im Einsatz. Er hatte damit weniger zu tun als im Jahr 2022. Da wurde er laut Bundesamt für Bevölkerungsschutz...
Weniger Einfamilienhäuser in Gütersloh gebaut
In Gütersloh ist der Bau neuer Einfamilienhäuser deutlich zurückgegangen. Vergangenes Jahr wurden nur 46 gebaut, vier Jahre vorher waren es noch rund 100 neue Einfamilienhäuser. Die Zahlen kamen im...
Kreis Gütersloh bekommt 2,4 Millionen Euro für das Straßennetz
Die schwarz-grüne Landesregierung investiert bei uns im Kreis Gütersloh fast 2,4 Millionen Euro ins Straßennetz. Das haben die CDU-Landtagsabgeordneten André Kuper und Raphael Tigges mitgeteilt. Bei...
Stalag 326 in Schloß Holte-Stukenbrock: Kreistag und Kommunen prüfen Kompromissvorschlag
Wie geht es mit dem Ausbau und der Finanzierung der Kriegsgefangenen-Gedenkstätte Stalag 326 in Schloß Holte-Stukenbrock weiter? Die Parteien im Kreistag und die Kommunen prüfen jetzt den...