Anzeige

Kritik am Gutachter

Im Prozess um das mutmaßliche Folterpaar von Höxter-Bosseborn hat der Gutachter Michael Osterheider im Zeugenstand ausgesagt. Er hatte den Angeklagten Wilfried W. 16 Stunden lang befragt. Demnach hat Wilfried W. erklärt, dass seine Ex-Frau und Mitangeklagte das erste Todesopfer Annika W. allein auf dem Gewissen habe. Angelika W. habe die Frau zu Tode gewürgt, als er gerade nicht in dem Haus in Höxter-Bosseborn gewesen sei. Der Verteidiger von Wilfried W. wirft dem Psychiater schlampige Arbeit vor, viele Aussagen von Wilfried W. seien nicht protokolliert worden. Außerdem wichen einige mündliche Angaben des Gutachters von seiner eigenen schriftlichen Expertise ab. Möglicherweise will der Verteidiger den Gutachter per Antrag absetzen lassen.

Wetter
5 °
min 4 °
max 7 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: