"It's OWL" mit neuen Projekten

Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk (Präsidentin der FH Bielefeld und Vorsitzende Campus OWL; v. l.), Günter Korder (Geschäftsführer it's OWL Clustermanagement), Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Herbert Weber (Geschäftsführer it's OWL Clustermanagement), Prof. Dr. Jürgen Gausemeier (Vorsitzender Clusterboard it's OWL), Dr. Stefan Breit (Geschäftsführer Miele) und Prof. Dr. Roman Dumitrescu (Geschäftsführer it's OWL) informierten über den Start der zweiten Förderphase von it's OWL.

 

Sie suchen neue Produktideen und wollen Menschen in OWL das Arbeitsleben erleichtern. Das sind nur einige Ziele des Technologie -Netzwerks „It‘s OWL“. Dieses Netzwerk startet im Herbst fünf neue Projekte und bekommt dafür 50 Millionen Euro  vom Land.
Bei den Projekten geht es um Themen wie künstliche Intelligenz, digitale Plattformen und die Arbeitswelt der Zukunft. Unternehmen und Forschungsgruppen arbeiten  gemeinsam daran. Ziel von „It’s OWL“ ist es, mittelständische Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Die Unternehmen in OWL stellen ebenfalls 50 Millionen Euro zur Verfügung. Das Netzwerk rechnet außerdem bis 2022 mit rund 100 Millionen Euro aus Bundes- und EU-Mitteln

Wetter
1 °
min 1 °
max 5 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: