Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---

Industrie in OWL stagniert

Die ostwestfälische Industrie stagniert – allerdings auf hohem Niveau. Nach Angaben der Industrie- und Handelskammer in Bielefeld haben die Industriebetriebe mit mehr als 50 Beschäftigten bis Ende März einen Umsatz von elf Milliarden Euro erwirtschaftet – 0,1 Prozent mehr als ein Jahr vorher. Momentan fehlen die guten Nachrichten und positiven Impulse aus dem internationalen Umfeld. „Wir liegen immerhin besser als der Landesdurchschnitt“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff. Deutlich zulegen konnten die Metallverarbeiter, die Maschinenbauer und die Hersteller von Gummi- und Kunststoffwaren. Deutliche Umsatzverluste mussten dagegen die ostwestfälischen Kfz-Zulieferer und die Hersteller elektrischer Ausrüstungen hinnehmen.