Responsive image

on air: 

Monika Olszewski
---
---

Homophobe Angriffe: Ermittlungen eingestellt

Die Bielefelder Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen des Angriffs auf einen Homosexuellen in Gütersloh eingestellt. Es fehlen konkrete Hinweise. Radio Gütersloh hatte im August exklusiv von den Angriffen an einer Bushaltestelle an der Brockhäger Straße berichtet. Ein homosexueller Gütersloher war übers Internet zur Bushaltestelle gelockt und dann von Angreifern mit Eiern und Steinen beworfen worden. Die Behörden konnten aber weder Zeugen, noch Steine oder Eierschalen an der Brockhäger Straße finden. Der Vorfall löste eine Welle der Solidarität in Gütersloh aus: Viele Menschen zeigten ihre Unterstützung in einer Fotokampagne und auch Bürgermeister Henning Schulz forderte ein „Bekenntnis zu sexueller Vielfalt“.