Responsive image

on air: 

Dominik Tegeler
---
---

Hitzige Diskussionen um den Ausbau der B61 - Fahrraddemo am Sonntag gegen den Ausbau

Der geplante vierspurige Ausbau der B61 zwischen Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh und Bielefeld sorgt für hitzige Diskussionen. Die SPD-Ratsfraktion Gütersloh lehnt den B61-Ausbau ab und spricht von einem absolut falschen Signal. Durch den Ausbau sei mehr Verkehr zu erwarten und das Abholzen der Alleebäume sei mit Blick auf den Klimawandel nicht zu vertreten. Die heimischen CDU-Landtagsabgeordneten André Kuper aus Rietberg und Raphael Tigges aus Gütersloh sagen hingegen, dass es keine konkreten Planungen für die B61 gebe. Die B61 sei Teil des Bundeswegeplans 2030. Sie sprechen sich ebenfalls für den Erhalt der Bäume aus bringen drei Fahrspuren mit digitaler Steuerung ins Gespräch. Mehrere Initiativen haben am Sonntag um 15 Uhr zu einer Fahrraddemo gegen den Ausbau der B61 aufgerufen. Start ist am Gütersloher Rathaus.