Responsive image

on air: 

Dominik Tegeler
---
---

Gütersloher Grüne fordern Morkes auf den Kurtesis zu helfen

Die Grünen in Gütersloh haben einen offenen Brief an Bürgermeister Norbert Morkes geschrieben. Darin fordern sie den Bürgermeister auf, alles zu tun, damit die abgeschobene Roma Familie Kurtesi nach Gütersloh zurückkehren und an ihr altes Leben anschließen kann. Den Grünen liegt ein Video vor, das belegt unter welchen Umständen die Kurtesis in Serbien leben. Zu acht wohnen sie in einer Einzimmerwohnung. Der behinderte Sohn Denis hat angefangen sich selbst zu verletzen. Die negativen Befürchtungen seien damit teils sogar übertroffen worden. Obwohl Gütersloh sich als „sicherer Hafen“ bezeichnet und Petitionsausschuss und Härtefallkommission das anders empfohlen hatten, hat die Stadt die Familie abgeschoben.

Land fördert Vereine im Kreis mit einmalig 5.000 Euro
Vereine aus dem Kreis Gütersloh können sich beim Land ab jetzt um eine einmalige Finanzspritze in Höhe von 5.000 Euro bemühen. Weil durch die Coronazeit wichtige Einnahmen fehlen, will das Land NRW...
Teenager überfallen in Herford Tankstelle
In Herford haben Teenager eine Tankstelle mit einer Schreckschusspistole überfallen. Die beiden 13 und 14 Jahre alten Jungen kamen am Sonntagabend maskiert und bedrohten den Tankwart mit der Waffe....
Unfall auf der Avenwedder Straße in Gütersloh
Update 17.00 Uhr: In Gütersloh ist es am Nachmittag (26.97.) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Avenwedderstraße gekommen. Nach ersten Informationen der Polizei sind hier bei einem...
Haller nach illegalem Rennen in Bielefeld gestoppt
In Bielefeld hat sich ein 21-Jähriger aus Halle ein illegales Autorennen geliefert. An einer Ampel auf der Herforder Straße beglückwünschten sich der BMW XDrive-Fahrer aus Halle und ein 40-jähriger...
IHK Ostwestfalen und Handwerkskammer OWL sammeln Bautrockner für Hochwassergebiete
Wer kann, soll Bautrockner spenden. Die Industrie und Handelskammer Ostwestfalen und die Handwerkskammer OWL rufen ihre Mitglieder dazu auf, die dringend benötigten Geräte, für die vom Hochwasser...
Mehr Verdachtsfälle wegen Kindeswohlgefährdung im Kreis
Die Jugendämter im Kreis Gütersloh sind im Corona-Jahr 2020 deutlich häufiger dem Verdacht möglicher Kindeswohlgefährdung nachgegangen als noch im Jahr zuvor. Während die Mitarbeiter 2019 insgesamt...