Responsive image
 
---
---

Gift auf Pausenbroten in Schloß Holte-Stukenbrock

Offenbar gibt es weitere Fälle. Nach Zeitungsinformationen schwebt ein Mitarbeiter in Lebensgefahr. Der Mitarbeiter soll im Koma liegen. Außerdem ist laut WB ein weiterer Kollege vergiftet und schwer krank geworden. Ab heute müssen die Mitarbeiter der Schloß Holte-Stukenbrocker Firma zu Blutuntersuchungen. Der tatverdächtige Bielefelder sitzt in Untersuchungshaft und schweigt. Dem 56-Jährigen wird versuchter Mord vorgeworfen. Er war vergangene Woche aufgeflogen, als er auf das Pausenbrot eines Kollegen ein verdächtiges Pulver streute.