Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---

Gift auf Pausenbrot

Er soll versucht haben, in einer Firma in Schloß Holte-Stukenbrock einen Arbeitskollegen zu vergiften. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den 56-jährigen Verdächtigen wegen versuchten Mordes. Offenbar hat der Verdächtige versucht, seinen Arbeitskollegen über dessen Pausenbrot zu vergiften. Der betroffene Kollege fand Anfang des Monats auf seinem Brot eine verdächtige Substanz. Laut Polizei offenbar Gift. Am Mittwoch zeichnete dann eine Kamera in der Firma den Verdächtigen auf, als er das Pausenbrot des Arbeitskollegen mit einer Substanz belegte. Bei der Durchsuchung der Wohnung des verdächtigen Bielefelders fand die Polizei Chemikalien.

Sigmar Gabriel erntet Spott für Berater-Job bei Tönnies
Der Beraterjob vom Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel bei Tönnies hat für viel Spott im linken Spektrum seiner Partei gesorgt. Das aktuelle SPD-Führungsduo Walter-Borjans und Esken deutete gegenüber dem...
Regen kann Borkenkäfern nichts mehr anhaben
Borkenkäfer bereiten Förstern im Kreis Gütersloh immer mehr Kopfschmerzen. Der Landesbetrieb Wald und Holz erklärt, dass der Regen in den vergangenen Tagen bei der Borkenkäferplage nur ein Tropfen auf...
Handelsrecht: Ex-Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat Tönnies beraten
Der frühere Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat für den Fleischkonzern Tönnies als Berater gearbeitet. Wie Gabriel bestätigte von März bis Mai dieses Jahres. Dabei sei es um handelsrechtliche...
Corona-Neuinfektionen im Kreis Gütersloh sinken weiter leicht
Die wichtige Coronazahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche ist bei uns im Kreis Gütersloh weiter etwas gesunken. Das Robert-Koch-Institut berichtet jetzt von 76,4 Neuinfektionen....
Kaufvertrag für Gewerbegebiet auf ehemaligem Gütersloher Flugplatz unterschrieben
Wenn die Zeiten wieder besser werden, dann kann die Wirtschaft bei uns im starken Kreis Gütersloh wieder durchstarten – zum Beispiel auf dem ehemaligen Gütersloher Flugplatz. Gütersloh, Harsewinkel...
Erste-Tönniesmitarbeiter in Verl aus Corona-Quarantäne-Siedlung entlassen
In Verl-Sürenheide konnten aus der eingezäunten Qurantänesiedlung jetzt schon mehr als 300 Bewohner entlassen werden. Rund 350 Menschen dort sowie 50 im Verler Stadtgebiet müssen noch weiter in...