Responsive image
 
---
---

Fridays for future-Bewegung demonstriert

Der Tod des Afroamerikaners George Floyd berührt auch die Menschen in unserer Region. Die Fridays for future-Bewegung in Bielefeld ruft deshalb heute zu einem Protest gegen rassistische Polizeigewalt auf. In einer halben Stunde (18 Uhr 04.06.) startet er auf dem Kesselbrink. Morgen (05.06.) wollen die Initiatoren von fridaysforfuture im Kreis Gütersloh wieder für den Klimaschutz demonstrieren. In Kleinstgruppen kommen sie zwischen 11 Uhr und 14 Uhr zu Protesten in Halle, Werther und Versmold zusammen.

FSV Gütersloh erhält die Lizenz für die zweite Liga
Die Fußball-Frauen des FSV Gütersloh haben die Lizenz für die zweite Bundesliga bekommen. In der aktuellen Situation sei es nicht selbstverständlich, die Lizenz ohne Auflagen und Bedingungen zu...
Gütersloher Karstadt-Beschäftigte kämpfen gegen Schließung
In Gütersloh kämpfen die Karstadt-Mitarbeiter gegen die im Oktober geplante Schließung ihrer Filiale. 70 von ihnen gingen Samstagvormittag mit Plakaten und schwarzer Kleidung auf die Straße. Da sich...
Arminia Bielefeld spricht mit der Stadt über Zuschauer bei Heimspielen
Arminia Bielefeld hofft trotz der Corona-Pandemie auf Bundesliga-Spiele mit möglichst vielen Zuschauern. Arminia führt deshalb jetzt Gespräche mit der Stadt über ein mögliches Hygiene-Konzept. Es sei...
Nobby Morkes will wieder Gütersloher Bürgermeister werden
Nobby Morkes geht wieder ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters. Die Bürger für Gütersloh haben Morkes als Kandidaten nominiert. Morkes ist damit einer der Gegenkandidaten von CDU-Bürgermeister...
Porta will wegen der Corona-Krise jeden Sonntag öffnen
Der Möbelkonzern Porta will wegen der Corona-Krise in diesem Jahr jeden Sonntag öffnen. Der Vorstand spricht sich für verkaufsoffene Sonntage aus, um so die Umsatzeinbrüche im Einzelhandel...
Landwirtschaftsminsterin Klöckner kritisiert Lohnerstattungsantrag von Tönnies
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner schüttelt den Kopf über einen Antrag von Tönnies. Klöckner hat wenig Verständnis dafür, dass der Rheda-Wiedenbrücker Fleischkonzern wegen der verfügten...