Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---

Der Lockdown wird bis zum 28.3. verlängert - mit Öffnungsmöglichkeiten

Der Lockdown in Deutschland wird wegen der hohen Infektionszahlen grundsätzlich bis zum 28. März verlängert. Es gibt aber, abhängig von der Inzidenz, verschiedene Lockerungsmöglichkeiten. Darauf haben sich Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten beim Bund-Länder-Gespräch nach neuneinhalb stündiger Beratung geeinigt. Am 22. April wollen die Vertreter wieder zusammen kommen und beispielsweise über die Öffnung von Hotels beraten.
 

Vereinbart wurden fünf Stufen. Die erste wurde bereits am Montag mit Öffnung der Friseure und Grund- und Förderschulen eingeleitet.
Die nächsten Öffnungsschritte sind von der Infektionslage abhängig. Entscheidend dabei sind die Grenzwerte 50 bzw. 100 Neuninfektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche. Die Inzidenz von 35 ist jetzt nicht mehr vorrangig.

Die verschiedenen Öffnungsschritte können jeweils nach 14 Tagen erfolgen.

Bei den stufenweisen Lockerungen haben Bund und Länder allerdings eine Notbremse vereinbart. Steigt die Inzidenz wieder über 100, werden automatisch alle schon erfolgten Lockerungen gestrichen.


Die weiteren Öffnungsschritte:

Ab Montag (8.3) sollen beispielsweise Blumen- und Buchläden sowie Gartenmärkte und Körpernahe Dienstleistungen, sowie Fahr – und Flugschulen öffnen und zwar inzidenzunabhängig öffnen. (2. Öffnungsschritt)
Außerdem sind mehr private Kontakte möglich: Ein Hausstand darf sich mit einem weiteren treffen (max. 5 Personen). Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

3. Öffnungsschritt:
Bleibt die Inzidenz sieben Tage unter 100 können Einzelhändler, Museen und Tierparks unter Auflagen wieder öffnen. Im Einzelhandel müssten dann beispielsweise Termine gebucht worden.

Liegt die Inzidenz unter 50 werden die Auflagen gelockert. Der Einzelhandel darf dann zum Beispiel abhängig von der Quadratmeterzahl eine bestimmte Zahl von Kunden einlassen.

Liegt die Inzidenz unter 50 ist kontaktfreier Außensport mit max. 10 Personen zulässig – bei einer Inzidenz über 50 sind es max. 2 Personen

Der 4. Öffnungsschritt wäre frühestens zum 22.3. möglich.

Er sieht die Öffnung von Außengastronomie, Theatern, Oper, Kinos etc vor und die Möglichkeit zum kontaktfreien Sport vor. Liegt die Inzidenz über 50 sind vor den Events Schnelltests oder Selbsttests nötig. In der Außengastronomie müssen Termine vorab gebucht werden.

Liegt die Inzidenz unter 50 entfällt die Notwendigkeit der Schnell- bzw. Selbsttests.

Der 5. Öffnungsschritt wäre frühestens zum 5.4. möglich.

Bei einer Inzidenz unter 50 wären dann draußen wieder Freizeitveranstaltungen mit max. 50 Teilnehmern möglich – auch Kontaktsport innen wäre zugelassen.

Bei einer Inzidenz über 50 dürfte der Einzelhandel eine bestimmte Anzahl von Kunden pro Quadratmeter einlassen. Sport kontaktfrei innen und Kontakt-Sport außen wäre ohne Test – Kontakt-Sport innen mit Test zulässig.
 

Außerdem soll das Tempo beim Impfen erhöht werden. Schon ab Ende März soll auch in Arztpraxen geimpft werden. Der Impfstoff von AstraZeneca soll zudem schon bald auch für über 65 Jährige zugelassen werden. Und es soll künftig flexibler über die Impfreihenfolge entschieden werden.

Als ein weiterer Schritt zur Bekämpfung der Pandemie soll jeder Bundesbürger ab Montag einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche erhalten. 

Die Infos der Bundesregierung gibt es hier.

 

Tierquäler verletzen Pferde in Bielefeld-Baumheide
Tierquäler haben in Bielefeld zwei Pferde verletzt. Reiter eines Pferdehofes im Ortsteil Baumheide entdeckten bei einem Tier eine Schnittverletzung. Bei dem zweiten Pferd fanden sich Prellungen und...
Neues Schnelltestzentrum in Gütersloh
Auf dem Parkplatz des Gütersloher Elektro-Marktkaufs hat ein Schnelltestzentrum eröffnet. Von 10 Uhr bis 18 Uhr werden dort kostenlose Tests angeboten – ein Termin dafür ist erforderlich. Nach...
Westfälischer Fußballverband annulliert Saison
Der Westfälische Fußballverband hat die Corona-Notbremse für die Amateurligen und den Jugendbereich gezogen. Angesichts steigender Infektionszahlen wird der Spielbetrieb in dieser Saison nicht wieder...
Ab Mittwoch können Jahrgänge 1948 und 1949 Impftermine buchen
Bis 17 Uhr läuft heute (19.04.) noch eine Sonderimpfaktion des Kreises Gütersloh. Menschen der Jahrgänge 1946 und 1947, die aus dem Kreis Gütersloh kommen, können ohne Termin im Impfzentrum den...
Inzidenz im Kreis Gütersloh weiterhin über 200
Die Sieben Tage Inzidenz bei uns im Kreis Gütersloh bleibt weiterhin über 200. Aktuell liegt sich bei 201. In den Krankenhäusern hier werden 52 Corona-Patienten behandelt. 11 auf Intensivstationen,...
Sonderimpfaktion ohne Termin in Gütersloh
Im Impfzentrum des Kreises läuft heute eine Sonder-Impfaktion. Wer 1946 und jetzt auch 1947 geboren ist und aus dem Kreis Gütersloh kommt, der kann ohne Termin, aber mit Wartezeit geimpft werden. Es...