Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Corona-Pandemie: Südafrikanische Corona-Variante im Kreis Gütersloh vermutet

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

7 weitere Todesfälle

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 16. Januar, 0 Uhr, 11.940 (15. Januar: 11.859) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 11.002 (15. Januar: 10.858) Personen als genesen und 742 (15. Januar: 812) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 16. Januar 121,7 (15.Januar: 119,7). Von den 742 noch infizierten Personen befinden sich 648 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 94 Patienten (15. Januar: 110) stationär behandelt. Davon müssen 12 Personen (15. Januar: 12) intensivmedizinisch versorgt und 9 beatmet werden (15. Januar: 8).

Im Kreis Gütersloh hat es sieben weitere Todesfälle gegeben. Drei über 70-jährige Personen (Werther (Westf.), Versmold und Gütersloh), drei über 80-jährige Personen (Gütersloh) und eine über 90-jährige Person (Gütersloh) sind verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind 196 Personen (15.Januar: 189) im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Es gibt Hinweise darauf, dass erstmalig die südafrikanische Coronavariante im Kreis Gütersloh nachgewiesen wurde. Die derzeitigen Laboranalysen sprechen sehr für dieses Ergebnis. Die definitive Bestätigung folgt zu Beginn der kommenden Woche.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

aktuell

Borgholzhausen

221

220

16

16

0

110,6

Gütersloh

3.699

3.680

240

268

67

136,5

Halle (Westf.)

476

472

43

46

16

110,9

Harsewinkel

690

686

35

43

15

81,1

Herzebrock-Clarholz

537

536

30

30

8

95,7

Langenberg

246

244

7

6

3

80,8

Rheda-

Wiedenbrück

2.353

2.339

99

101

23

139,3

Rietberg

1.030

1.019

61

76

9

135,6

Schloß Holte-Stukenbrock

729

725

64

72

20

105,4

Steinhagen

397

395

33

36

12

82,6

Verl

874

860

52

46

13

154,0

Versmold

509

505

54

64

5

151,1

Werther (Westf.)

179

178

8

8

5

43,9

Summe

11.940

11.859

742

812

196

121,7

Davon genesen

11.002

10.858

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

 

Straßen im Kreis Gütersloh wegen Krötenwanderung gesperrt
Wegen der Wärmewelle wandern die Kröten in diesem Jahr außergewöhnlich früh im Kreis Gütersloh. Sie wollen ihre Laichgewässer erreichen, um dort ihre Eier abzulegen. Besonders in feuchten, warmen...
Miele-Fertigung in Euskirchen ruht wegen Corona-Ausbruch für zwei Wochen
Dem Gütersloher Hausgerätehersteller Miele macht in dieser Woche weiter sein Werk in Euskirchen Sorgen. Dort häufen sich die Corona-Fälle. Inzwischen ist die Infizierten-Zahl unter den Mitarbeitern...
Waldbesetzung: Polizei ermittelt gegen nächtliche Baumfäller in Halle
Die Polizei ermittelt inzwischen gegen die zwei Versmolder, die am vergangenen Abend in dem Haller Waldstück einen Baum gefällt haben sollen. Die Aktivisten hatten beobachtet, wie zwei Männer zum...
Storck-Wald wird bis Ende Februar nicht gerodet
Die Firma Storck will vorerst auf die Rodung des Waldes in Halle verzichten. Wie uns Storck mitteilte, befürchtet das Unternehmen eine Eskalation. Seit Tagen besetzen Aktivisten den Storck-Wald. Im...
Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Gütersloh klettert über die 50er-Marke
Im Kreis Gütersloh ist die Sieben-Tage-Inzidenz wieder über die 50er-Marke geklettert. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind die wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner kreisweit von 49 auf...
Vermeintliche Helfer im Schnee klauen Auto: Polizei hat Verdächtige aus Gütersloh aufgepürt
Im Fall des dreisten Autodiebstahls einer Gütersloher Pflegerin im Schneechaos hat die Polizei die mutmaßlichen Täter gefunden. Es handelt sich um drei 17 bis 20-jährige. Die Männer sollen in Spexard...