Responsive image

on air: 

Sven Sandbothe
---
---

Corona-Krise: Neun Todesfälle im Kreis Gütersloh

Aktuelle  Presseinformation des Kreises Gütersloh:

487 laborbestätigte Coronainfektionen, neun Todesfälle

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand 6. April, 12 Uhr, insgesamt 487 (Vortag: 481) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen. Davon gelten 243 (Vortrag: 234) Personen als genesen und 234 (Vortag: 243) als noch infiziert. Von diesen 234 Personen befinden sich 202 (Vortag: 217) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 23 (Vortag: 26) in stationärer Behandlung. 8 (Vortag: 6) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 5 (Vortag: 5) müssen beatmet werden. Bisher sind im Kreis Gütersloh 9 Todesfälle (Vortag 4) zu verzeichnen. Die neuen Todesfälle betreffen 5 Personen im Alter zwischen 79 und 95 Jahren. Die steigenden Todesfälle resultieren daraus, dass die Kliniken mittlerweile, so einer ihrer Vertreter, vermehrt hochbetagte Patienten behandeln, die mit COVID-19 infiziert seien. Sie gehören zu den Risikogruppen. Da diese Personen deutlich älter sind und mitunter an Vorerkrankungen leiden, steige auch die Sterberate. Zu Beginn habe man vor allem Reiserückkehrer aus den Skigebieten behandelt.

Anmerkung: Aufgrund eines technischen Problems in Folge des Neuaufsetzen der zu Grunde liegenden Datenbank ist heute eine kartografische Darstellung der Zahlen nicht möglich und die Bekanntgabe der Zahlen verzögerte sich erheblich.

Kommune:

Bestätigte Fälle aktuell

Bestätigte Fälle Vortag

Borgholzhausen

13

13

Gütersloh

105

102

Halle (Westf.)

29

29

Harsewinkel

49

49

Herzebrock-Clarholz

23

23

Langenberg

14

14

Rheda-Wiedenbrück

59

59

Rietberg

53

52

Schloß Holte-Stukenbrock

29

29

Steinhagen

46

45

Verl

28

28

Versmold

27

26

Werther (Westf.)

12

12

Summe

487

481

 

 

 

Davon genesen:

243

234

Anzahl verstorben:

9

4

 

Corona-Virus in Senioren-WG in Steinhagen: Drei Menschen sind verstorben
Verl organisiert und zahlt Lieferdienste für Unternehmen
Weitere Nachrichten und Informationen über die Corona-Krise im Kreis Gütersloh

Impfzentrum Gütersloh: Neue E-Mail-Adresse nur für Absagen eingerichtet
Terminabsagen im Gütersloher Impfzentrum sollen leichter werden. Dort gibt es immer wieder Ärger mit gebuchten Impfterminen, die einfach nicht wahrgenommen werden. Als Reaktion darauf hat der Kreis...
Click and Meet ab Mittwoch im Kreis Gütersloh möglich
Ab Mittwoch (19.05.) dürfen die Geschäfte im Kreis Gütersloh wieder öffnen. Weil die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Gütersloh lange genug unter dem Schwellenwert von 150 liegt, wechseln die Läden von...
Ver.di in OWL warnt vor finanzieller Not der Kommunen
Die Gewerkschaft verdi in OWL macht sich für die finanzielle Entlastung der Städte und Gemeinden in der Pandemie stark. Besonders wegen wegbrechender Gewerbesteuereinnahmen und gleichzeitig...
Impfungen für Obdachlose und Flüchtlinge im Kreis Gütesloh starten am Mittwoch
Diese Woche starten im Kreis Gütersloh die Corona-Impfungen für Obdachlose und Flüchtlinge. Mobile Impf-Teams gehen dafür in Gemeinschaftsunterkünfte. Dort ist die Verbreitungsgefahr des Virus wegen...
Dauerkarten-Verkauf für Rietberger Freibad startet diese Woche
Auch in Rietberg startet der Verkauf für Freibad-Dauerkarten. Wer eine Karte kaufen will, muss dafür zu bestimmten Terminen ins Bürgerbüro kommen. Freibäder dürfen ab einer konstanten Inzidenz von...
Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh stagnieren - zwei Menschen gestorben
Das Corona-Infektionsgeschehen ist im Kreis Gütersloh in etwa gleich geblieben. Die Sieben-Tage-Inzidenz und die Zahl der aktuell Infizierten verharren ungefähr auf den Werten des Vortages.  Die...