Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---

Corona-Ausbruch bei Tönnies: Güterslohs Landrat Adenauer sieht Fortschritte

In sieben Tagen: 75 neue Corona-Fälle im Kreis Gütersloh
Hoffnung nach Corona-Ausbruch: Endet der Lockdown am Dienstag?
Der Kreis Gütersloh informiert über die Corona-App
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann beantwortet Fragen der Radio Gütersloh-Hörer

Presseinformation des Kreises Gütersloh

637 Einsatzkräfte in der Fläche unterwegs

Landrat Adenauer: „Wir sind einen Schritt weiter.“

Alle Wohnquartiere der Tönnies-Mitarbeiter wurden in zwei Tagen (Donnerstag und Freitag) von den mobilen Teams aus Ordnungsämtern und Polizei besucht, um die Quarantäne zu überwachen. „Das ist ein Kraftakt, den die Mitarbeiter aus den Städten und Gemeinden da gemeinsam mit der Polizei geschafft haben, ich habe Respekt, wie schnell das ging, wir sind jetzt einen Schritt weiter“, bewertet Landrat Sven-Georg Adenauer und ergänzt: „Ich bin froh, dass es keine Konflikte und auch keine Verständigungsschwierigkeiten gegeben hat.“ Das sah auch Sarah Siedschlag von der Polizei Bielefeld so; die Zusammenarbeit mit den Ordnungsämtern sei sehr gut gelaufen. Adenauer: „Mein Dank gilt hier der Polizei des Landes NRW, die unter der Einsatzleitung in Bielefeld mit drei Hundertschaften den Corona-Einsatz flankiert.

Die Corona-Testungen laufen noch bis zum 3. Juli weiter. Bei Besuchen vor Ort in den Testzentren hat sich Landrat Sven-Georg Adenauer täglich informiert, die Stimmung bei den Wartenden eingefangen und sich bei den Hilfsorganisationen wie auch bei der Bundeswehr bedankt.

Insgesamt sind im Kreis Gütersloh heute 637 Kräfte (ohne Polizei) im Einsatz, darunter viele Ehrenamtlich vom Deutschen Roten Kreuz, dem Malteser-Hilfsdienst, den Johannitern, dem Arbeiter-Samariter-Bund, vom THW und den Freiwilligen Feuerwehren. Davon kümmern sich allein 228 Männer und Frauen der Hilfsorganisationen kreisweit um Abstriche, die Verpflegung, Transporte und die Fachberatung im Krisenstab und in der Einsatzleitung. Die Bundeswehr ist mit 245 Kräften vor Ort. Das Technische Hilfswerk hat heute mit 50 Einsatzkräften den Kreis Gütersloh mit Aufgaben im Bereich Logistik und Infrastruktur unterstützt. 40 Dolmetscher sorgen für eine barrierefreie Verständigung.“

Militärische Übung heute (6.7) und morgen (7.7): Düsenflieger von 15-16 Uhr im Tiefflug
Heute (6.7.) und morgen (7.7.) wird es laut überm Kreis Gütersloh. Von 15 bis 16 Uhr kreist ein Düsenflieger der Bundeswehr im Tiefflug über uns. Wenn ein Tiefflieger der Bundeswehr über den Kreis...
Polizei stellt Mountainbike in Halle sicher - Wem gehört es?
Wem gehört das beigefarbene Mountainbike der Marke der Cube? Die Polizei hat in Halle dieses Fahrrad sichergestellt, das wahrscheinlich aus einem Diebstahl stammt. Der Eigentümer möchte sich bei der...
Sportwagen auf der A2 brennt komplett aus
Ein Fahrzeugbrand hat am Vormittag einen langen Stau auf der A2 in OWL verursacht. Zwischen Bad Oeynhausen und Vlotho brannte ein Sportwagen komplett aus. Die 22-jährige Fahrerin des Jaguar Cabrios...
Zweiter Blitzeinbruch in Steinhagen innerhalb weniger Wochen
In Steinhagen hat es in der Nacht den zweiten Blitzeinbruch innerhalb von acht Wochen gegeben. Um 20 Minuten nach Mitternacht hörten Anwohner beim Juweliergeschäft Schwarz an der Brinkstraße einen...
Spielplatz mit 13 Meter hohem Kletterturm bei Bessmann in Marienfeld
Bei der Bekleidungsfabrik Bessmann in Marienfeld öffnet am Samstag einer der wohl größten Abenteuerspielplätze im Kreis Gütersloh. Dabei können Kinder auf dem 13 Meter hohe Kletterturm oder der 50...
Uni Bielefeld unterstützt ukrainische Studenten und Dozenten
Die Uni Bielefeld unterstützt mehr als 300 junge Frauen und Männer aus der Ukraine bei ihrem Studium. Studierende, die innerhalb des Landes fliehen mussten, haben so die Möglichkeit an digitalen...