Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Lokale Eilmeldung

+++ Explosion in Halle: Unbekannte brechen nachts in Juweliergeschäft ein +++ Die Infos gleich um halb +++

Corona-Ausbruch bei Tönnies: Die Entwicklung und die Reaktionen (Update 9.32 Uhr)

+++14.00+++

Mahnwache am Kirchplatz in Rheda-Wiedenbrück wegen der Schulschließungen geplant. Hier geht es zur Meldung.

+++09.32+++

In den geschlossenen Kitas und Schulen im Kreis Gütersloh gibt es eine Notbetreuung. Hier geht es zur Meldung.

+++07.49+++

Die Grünen im Kreis Gütersloh fordern Konsequenzen für Tönnies. Der Vorfall zeige, dass die Arbeits- und Wohnungs-Bedingungen im Umfeld von Tönnies dringender Verbesserungen bedürften. Das Unternehmen habe die Familien im Kreis Gütersloh in eine schwierige Situation gebracht, diese sei teils existenzbedrohend. Tönnies müsse Verantwortung übernehmen und den Schaden wieder gut machen.

+++18:07+++

Kreis bestätigt: 657 Tönnies-Mitarbeiter mit Corona infiziert. Hier geht es zur Meldung.

+++17.30+++

7000 Mitarbeiter bei Tönnies in Quarantäne. Reaktion von NRW Gesundheitsminister Laumann erwartet. Eltern und Kinder im Kreis enttäuscht und traurig. Kreis will Shutdown unbedingt verhindern. 

+++ 16.30 +++

Robert Tönnies, Miteigentümer und Neffe des Tönnies-Chefs Clemens Tönnies, macht dem Management des Unternehmens harte Vorwürfe. Sein komplettes Statement hier.

+++ 15.45 +++

Corona-Fälle bei Tönnies: „Jetzt die Konsequenzen vor Ort ziehen!", das fordert die SPD in Gütersloh. Volker Richter, Bürgermeisterkandidat und Vorsitzender des Runden Tisches zur Werkvertragsarbeit, hat einen Fragenkatalog zusammengestellt, der hier zu finden ist.

+++ 15.40 +++

Die Linke in NRW fordert: Schluss mit der Ausbeutung von Mensch und Tier. Das komplette Statement auf der Internetseite steht hier.

+++ 15.35 ++

Der Kreis Gütersloh gibt seine offizielle Pressemitteilung zu den Maßnahmen nach dem Corona-Ausbruch zu Tönnies raus. Darin heißt es: Durch die hohe Zahl an Neuinfektionen hat der Kreis Gütersloh die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen deutlich überschritten. Diese Marke geht auf eine Bund-Länder-Vereinbarung zurück: Wird diese überschritten, sollen Maßnahmen in Erwägung gezogen werden, um das Ausbruchsgeschehen einzudämmen. Dies führt jedoch nicht automatisch zu einem Lock-Down.

Was genau das bedeutet steht im Detail hier.

+++ 15.30 +++

Verband Bildung und Erziehung Bezirksverband Detmold meint: Schulen hätten Zeit gebraucht, um sich auf den zukünftigen Umgang mit Hotspots vorzubereiten. Die ganze Pressemitteilung hier.

+++ 15.20 ++

Statement der SPD-Bundestagsabgeordneten des Kreises Elvan Korkmaz-Emre: Jetzt entschlossen handeln!

„Die unfassbar hohe Zahl an positiven Corona-Tests bei Tönnies ist dramatisch. Jetzt muss entschlossen gehandelt werden. Landrat Adenauer muss sich jetzt mit Landes- und Bundesregierung verständigen und die nötigen Konsequenzen ziehen. Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger im Kreis und das Wohl der Beschäftigten muss jetzt oberste Priorität haben. Dabei darf es keine Ausreden geben. Wir müssen die medizinische Versorgung der Erkrankten sicherstellen und eine Dynamisierung des Infektionsgeschehens über den Betrieb hinaus verhindern.“

+++ 15.15 +++

Tönnies-Sprecher Vielstätte entschuldigt sich bei der Bevölkerung im Kreis.

+++ 14.35 +++

Black Lives Matter Demo in Gütersloh wegen massenhaftem Corona-Ausbruch bei Tönnies abgesagt. Die komplette Mitteilung hier.

+++14.25 Uhr +++

RTL und ntv berichten mittlerweile von 600 Neuinfektionen im Kreis Gütersloh.

+++ 14.20 +++

Info aus Krisenstabssitzung: Kitas und Schulen im Kreis ab morgen geschlossen

+++ 14.05 Uhr +++

Die Postfilialen in Herzebrock-Clarholz und Oelde schließen ab sofort, weil viele Tönnies-Mitarbeiter zu deren Kunden zählen.

+++ 14.03 Uhr +++

Der FC Gütersloh stellt wegen des Corona-Ausbruch seinen Trainingbetrieb wieder ein. Betroffen sind die Jugendabteilung und die Seniorenteams, die erst vor drei Wochen das Training wieder aufgenommen hatten.

+++ 13.41 Uhr +++

Nach Medieninformationen dürfen die Viehhändler nur noch 14 Uhr bei Tönnies anliefern.

+++ 13.40 Uhr +++

Die Stadt Gütersloh bestätigt, dass die Schulen und Kitas ab morgen geschlossen werden.

+++ 13.18 Uhr +++

Erste Kommunen im Kreis wie zum Beispiel Verl bestätigen, dass sie Schulen und Kitas wieder schließen werden.

+++ 13.17 Uhr +++

Massenhafter Corona-Virus-Ausbruch bei Tönnies in Rheda. Wie der Kreis Radio Gütersloh bestätigt hat, ist bei 400 Mitarbeitern des Fleischkonzerns das Virus nachgewiesen worden. Der Krisenstab des Kreises tagt und sucht nach Lösungen. Landrat Sven-Georg Adenauer will alles dafür tun, um einen Shutdown zu verhindern. Der Betrieb bei Tönnies wird so weit wie möglich heruntergefahren. Nach HK-Informationen sollen Schulen und Kitas im Kreis Gütersloh wieder geschlossen werden. Um 15 Uhr wollen Landrat Adenauer, der Leiter des Krisenstabes und Vertreter von Tönnies in einer Pressekonferenz Einzelheiten schildern. Bei 400 von 500 getesteten Tönnies Mitarbeitern ist das Coronavirus nachgewiesen worden. 500 weitere Testergebnisse sollen noch folgen. Die Tönnies-Krisennachricht trifft nicht nur die Stadt Rheda-Wiedenbrück. Viele Tönnies-Fleischarbeiter sind auch in Unterkünften in Nachbarkommunen untergebracht: Zum Beispiel in Gütersloh, Herzebrock-Clarholz, Harsewinkel oder Langenberg. Was für Konsequenzen die aktuelle Entwicklung hat, auch darüber wird der Kreis in seiner Pressekonferenz ab 15 Uhr informieren. Wir sind für Euch dabei – die Infos gibt’s zuerst hier bei Radio Gütersloh.

+++ 12.24 Uhr +++

Der Kreis Gütersloh betätigt gegenüber Radio Gütersloh, dass 400 Corona-Tests bei Tönnies positiv ausgefallen sind.

+++ 12.17 Uhr +++

Nach Informationen des Haller Kreisblattes werden Schulen und Kitas im Kreis Gütersloh wieder geschlossen. Einen vollständigen Shutdown soll es aber nicht geben.

+++ 11.38 Uhr +++

Die Corona-Krise trifft den Kreis Gütersloh bis ins Mark. Bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück sind 400 Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Seit 10 Uhr tagt der Krisenstab des Kreises Gütersloh. 400 von 500 Corona-Tests bei Tönnies sind positiv. 500 weitere Ergebnisse folgen noch. Das Ergebnis ist für den Kreis Gütersloh verheerend. Landrat Sven-Georg Adenauer will alles dafür tun, um einen Shutdown zu verhindern. Der Betrieb bei Tönnies müsse jetzt so weit wie möglich herunter gefahren werden, sagte Adenauer. Der Landrat wurde vom Corona-Ausbruch bei Tönnies kalt erwischt. Adenauer musste deshalb einen Termin in Dortmund kurzfristig abbrechen. Am Nachmittag gibt es beim Kreis eine Pressekonferenz. Über die aktuelle Entrwicklung in der Corona-Krise berichtet Radio Gütersloh im laufenden Programm und hier im Netz.

Unbekannte brechen in Haller Juweliergeschäft ein
In Steinhagen sind Unbekannte heute Nacht in ein Juweliergeschäft in der Innenstadt eingebrochen. Gegen 0:20 Uhr sprengten sie die Scheibe des Geschäfts an der Brinkstraße. Anschließend griffen sie...
Rietberger Rekordeinnahmen sorgen für positiven Jahresabschluss
Rietberg hat die höchsten Gewerbesteuern der Stadtgeschichte eingenommen. Eigentlich hatte die Stadt damit gerechnet, das Haushaltjahr 2021 mit einem Minus von knapp 3 Millionen Euro abzuschließen....
Brennholz schon knapp und teuer im Kreis
Auch im Kreis Gütersloh wird das Brennholz knapp und teuer. Aus Angst vor einem Gas-Stopp aus Russland decken sich anscheinend viele Menschen mit Brennholz ein. Schon der Rundruf vom Radio Gütersloh...
Dieb klaut Hundewelpen vor Geschäft in Bielefeld
Das ist der Alptraum jedes Hundebesitzers. Eine Hundedieb hat gestern Abend einen dreizehn Wochen alten Welpen gestohlen, der vor einem Geschäft in Bielefeld angebunden war. Eine Zeugin beobachtete,...
Bielefeld lädt ein zum Mittelalterfest auf der Sparrenburg
Nach zwei Jahren Corona-Pause feiert Bielefeld erstmals wieder sein Mittelalterfest auf der Sparrenburg. Am letzten Juliwochenende erleben Besucher von Freitag bis Sonntag das Leben von Bauern und...
SC Wiedenbrück feiert Saisoneröffnung: FC Gütersloh und Arminia Bielefeld laufen auf
Der SC Wiedenbrück feiert seine Saisoneröffnung in diesem Jahr ein wenig anders. Am Samstag, 16. Juli ab 11 Uhr stellt der Verein im Jahnstadion zunächst seine neuen Nachwuchs-, Mädchen-  und...