Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---

Bisher keine Corona-Infektionen aus dem Tönnies-Umfeld in Versmold

Tönnies übernimmt Kosten für flächendeckenden Coronatest im Kreis Gütersloh
NRW-Ministerpräsident Laschet: Vorerst kein Lockdown im Kreis Gütersloh
NRW-Gesundheitsminister droht Fleischindustrie und fordert Transparenz
Testungen bei Tönnies abgeschlossen: Bisher 1.331 positive Befunde
Tönnies-Quarantäne: Stadt Gütersloh fordert personelle Unterstützung an
Stadt Rietberg überprüft Tönnies-Unterkünfte
Maßnahmen der Polizei im Rahmen der Amts- und Vollzugshil 
Stadt Verl richtet in Sürenheife Quarantänebereich ein 
Clemens Tönnies schließt Rücktritt aus: Ich werde das Unternehmen aus der Krise führen
Rheda-Wiedenbrücks Bürgermeister ruft Tönnies-Dienstleister zusammen
1029 Neu-Infektionen: Der Kreis Gütersloh kommt wohl um Lockdown herum
Ticker zur Pressekonferenz der Firma Tönnies
Ticker zur Pressekonferenz des Kreises Gütersloh 

Presseinformation der Stadt Versmold:

Bisher keine Infektionen aus dem Tönnies-Umfeld in Versmold

Stadt kontrolliert Wohnungen von Beschäftigten

„Zwar gibt es bisher aus den Reihentestungen bei Tönnies keine positiven Befunde in Versmold (der neue Fall von heute steht hiermit nicht im Zusammenhang), dennoch haben die Ereignisse und ergriffenen Maßnahmen auch Auswirkungen auf Versmold“, gibt Bürgermeister Michael Meyer-Hermann bekannt. 
Denn ca. 20 Personen, die bei Tönnies oder einem Subunternehmen auf dem Firmengelände in Rheda tätig sind, leben in Versmold. Für sie und alle, die mit ihnen im selben Haus oder derselben Unterkunft leben, hat der Kreis Gütersloh eine Quarantänepflicht bis zum 02.07., 24 Uhr verfügt. Diese gilt ausnahmslos und es kann allenfalls unter bestimmten Voraussetzungen (negativer Test bzw. keine typischen Covid-19-Symptome) eine „Arbeitsquarantäne“ für bestimmte Bereiche im Unternehmen Tönnies erteilt werden. Die entsprechende Allgemeinverfügung ist auf der Homepage der Stadt abrufbar.
„Es ist die Aufgabe der örtlichen Ordnungsämter, die Einhaltung der Quarantäne zu kontrollieren“, informiert der Bürgermeister. Die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes haben nach Übermittlung der Wohnadressen durch den Kreis am Samstag sogleich damit begonnen, die Wohnobjekte aufzusuchen. Es handelt sich dabei um Einfamilienhäuser und Wohnungen im Stadtgebiet, in denen Menschen mit vorwiegend deutscher wie auch osteuropäischer Staatsangehörigkeit leben. Neben der Überprüfung der Anwesenheit ist den Betroffenen auch mit Unterstützung eines Dolmetschers die Verfügung des Kreises erläutert worden und die evtl. Hilfebedürftigkeit für die Zeit der Quarantäne abgefragt worden.
„Die fortlaufende Kontrolle und Betreuung wird eine Aufgabe für die nächsten 14 Tage sein. Das wird erneut ein enormer personeller Kraftakt für uns“, sagt Michael Meyer-Hermann. Auf Basis der ersten Erkenntnisse des heutigen Tages stelle man ein Kontroll-Konzept auf. Um dieses abarbeiten zu können, werde man aber personelle Unterstützung bei der Bezirksregierung anfordern.
Der Bürgermeister ist überzeugt: „Gemeinsam werden wir auch diese Herausforderung meistern, um das Infektionsgeschehen zu begrenzen, mit dem Ziel einen allgemeinen Lockdown im Kreis Gütersloh zu verhindern!“ Meyer-Hermann ruft zu Besonnenheit und Solidarität auf und warnt vor Stigmatisierung: „Die Betroffenen sind nur ihrer – teils sehr harten – Arbeit nachgegangen, wie jeder andere von uns auch. Anfeindungen sind hier fehl am Platz, sondern Unterstützung wie bei allen anderen Quarantänefällen ist die Aufgabe der nächsten zwei Wochen. Die Klärung der Ursachen für diese erneute Krise und die Verbesserung der Bedingungen in der Schlachtindustrie müssen an anderer Stelle verantwortlich angegangen werden!“

Einbruch in Halle: Diebe klauen Schmuck und Bargeld
In Halle hat es gestern Nachmittag an der Straße Hartmanns Kamp einen Einbruch in einem Wohnhaus gegeben. Gegen 16 Uhr öffneten Unbekannte gewaltsam ein Fenster und verschafften sich so Zugang in die...
Hohes Verkehrsaufkommen nach Unfall auf Isselhorster Straße
In Gütersloh ist es nach einem Unfall auf der Isselhorster Straße heute Mittag, zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Eine Fahrradfahrerin war in Richtung Avenwedde unterwegs, als ein LKW-Fahrer in die...
Zahl der Arbeitslosen im Kreis Gütersloh gesunken
In unserem Kreis Gütersloh haben mehr Menschen einen Job gefunden. Die Arbeitslosenquote hier bei uns im Kreis, sinkt in diesem Monat um 1,9 Prozent. Insgesamt sind rund 8.360 Menschen in unserem...
Teststationen in Werther und Rheda-Wiedenbrück bekommen neue Öffnungszeiten
Wer sich in einigen Teststationen in Rheda-Wiedenbrück und Werther auf das Coronavirus testen lassen will, muss ab nächster Woche mit anderen Öffnungszeiten rechnen. Betroffen sind die Standorte an...
Corona hat Jugendarbeit im Kreis schwer zugesetzt
Corona hat der Jugendarbeit auch bei uns im Kreis Gütersloh zu kämpfen gegeben. Das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Landesamtes, das Zahlen aus den Jahren 2019 und 2021 verglichen hat....
Lebensgefahr: Zoll warnt vor illegalen Böllern
Der Zoll in unserer Region warnt wieder vor illegalem Feuerwerk. Verbotene Böller und Raketen würden immer wieder aus dem Verkehr gezogen, heißt es von den Ermittlern aus Bielefeld. Es besteht...