Responsive image

on air: 

Dominik Tegeler
---
---

Bielefeld-Kampagne erreicht 30 Millionen Deutsche

v.l. Achim Held ( Der Erfinder der Verschörungstheorie) und Martin KNabenreich von der Bielefeld Marketing. Foto: Patrick Piecha

Die Kampagne „Die #Bielefeld Million- Das Ende der Verschwörung“ hat 30 Millionen Menschen in Deutschland erreicht. Telefonbefragungen des Bielefelder Marktforschungsinstituts Kantar ergaben: Von 1000 Bürgern hatten 43 Prozent von der Kampagne gehört. Zur Erinnerung: Die Stadt Bielefeld hatte eine Million Preisgeld ausgelobt für den Beweis, dass Bielefeld nicht existiert.
Vor allem in den westdeutschen Bundesländern und bei Jüngeren kam die Bielefeld-Million gut an. Außerdem stieg die Zahl der Verschwörungskenner um 17 Prozent. Schon nach dem Start der Kampagne hatten Medien in aller Welt von der ungewöhnlichen Aktion berichtet. Es gab 3200 Berichte – sogar in den USA, Kanada, Japan, Indien und Australien.
Ein Gedenkstein in der Bielefelder Altstadt erinnert heute an das Ende der Bielefeld-Verschwörung.