Responsive image
 
---
---

Adenauer begrüßt Ministerpläne im Kampf gegen Kindesmissbrauch

Wie ist die Kreispolizei Gütersloh im Kampf gegen Kinderpornografie und -missbauch aufgestellt? Im Kreis Gütersloh befassen sich 1,6 Polizisten mit Fällen von Kinderpornografie. NRW-Innenminister Herbert Reul will das Personal in diesem Bereich als Konsequenz auf den tausendfachen Kindesmissbrauch in Lügde mindestens verdoppeln. Landrat und Polizeichef Sven-Georg Adenauer steht dem Vorschlag offen gegenüber. Adenauer sagte, schon vor Lügde sei die Polizei jedem Hinweis auf Kindesmissbrauch nachgegangen. Eine solche fiese Straftat müsse man im Kein ersticken. Bei Bedarf würde die Polizei Personal umschichten; Das Personal sei aber knapp und müsse speziell geschult sein – auch im Kreis seien noch 21 Durchsuchungsbeschlüsse wegen des Verdachts auf Kinderpornografie offen. Diese würden aber nach und nach abgearbeitet. Die Kreispolizei Gütersloh hat einen Beamten für den Missbrauchsfall von Lügde abgestellt; zwei weitere helfen für je fünf Wochen aus.