Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 9 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Die Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh steigen wieder

Im Kreis Gütersloh gehen die Corona-Zahlen wieder nach oben. Ob es sich um eine Trendwende handelt, werden die nächsten Tage zeigen. So sind jetzt 533 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert – 24 mehr als gestern. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 59 gestiegen und die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern hat sich auf 19 erhöht.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

19 COVID-Patienten im Krankenhaus

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 30. September, 0 Uhr, 23.169 (29. September: 23.103) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 66 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 22.301 (29. September: 22.259) Personen gelten als genesen und 533 (29. September: 509) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 30. September laut LZG 59,5 (29. September laut RKI: 51,0). Von den aktuell 533 noch infizierten Personen befinden sich 514 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 19 Patienten (29. September: 15) stationär behandelt. Davon müssen 2 Personen intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet werden (29. September: 2). Seit Beginn der Pandemie sind 335 Personen (29. September: 335) im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

398

396

9

7

2

78,1

Gütersloh

7.051

7.030

179

172

124

75,5

Halle (Westf.)

912

907

10

6

22

32,6

Harsewinkel

1.748

1.741

31

26

20

75,0

Herzebrock-Clarholz

979

977

11

9

13

31,1

Langenberg

446

445

12

12

5

0,0

Rheda-

Wiedenbrück

4.255

4.248

78

75

52

61,6

Rietberg

1.938

1.935

50

51

11

61,2

Schloß Holte-Stukenbrock

1.499

1.491

45

43

32

70,5

Steinhagen

857

854

18

17

16

24,4

Verl

1.613

1.609

38

36

22

74,9

Versmold

1.012

1.012

41

46

8

36,9

Werther (Westf.)

461

458

11

9

8

36,1

Kreis GT

23.169

23.103

533

509

335

59,5

Davon genesen

22.301

22.259

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Eine Corona-Koordnierungsstelle löst das Gütersloher Impfzentrum ab

Eine neue Koordinierungsstelle löst das Gütersloher Impfzentrum ab. Mit der Schließung des Corona-Impfzentrums mogen startet die neue Koordinierende Covid-Impfeinheit, die die weitere Impfkampagne im Kreis Gütersloh koordinieren soll. 

Hausärzte und Betriebsärzte sollen jetzt die Corona-Impfungen vornehmen. Nach einer Entscheidung des NRW-Gesundheitsministeriums soll die neue Koordinierungsstelle beispielsweise das Impfgeschehen im Kreis Gütersloh überwachen, Impfangebote planen und die Impfstoffbestellung koordnieren. Die Mitarbeiter der Koordnierungsstelle sind in den Büros des bisherigen Impfzentrums an der Marienfelder Straße untergebracht. Das Team setzt sich aus Mitarbeitern des Impfzentrums zusammen.

Corona-Pandemie: Über 60jähriger Mensch aus Gütersloh gestorben

Im Kreis Gütersloh gibt es einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Es handelt sich um eine über 60jährige Person aus Gütersloh. Damit sind im Kreis Gütersloh seit Ausbruch der Pandemie 335 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Die Zahl der Corona-Infizierten ist auf 509 gestiegen. Das sind acht mehr als gestern. 

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Ein weiterer Todesfall

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 29. September, 0 Uhr, 23.103 (28. September: 23.061) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 42 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 22.259 (28. September: 22.226) Personen gelten als genesen und 509 (28. September: 501) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 29. September laut RKI 51,0 (28. September: 53,5). Von den aktuell 509 noch infizierten Personen befinden sich 494 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 15 Patienten (28. September: 16) stationär behandelt. Davon müssen 2 Personen intensivmedizinisch behandelt (28. September: 4) und 2 von ihnen auch beatmet werden (28. September: 3). Es hat einen weiteren Todesfall gegeben. Eine über 60-jährige Person aus Gütersloh ist verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind 335 Personen (28. September: 334) im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

396

393

7

4

2

55,8

Gütersloh

7.030

7.011

172

160

124

63,6

Halle (Westf.)

907

906

6

5

22

18,6

Harsewinkel

1.741

1.738

26

25

20

43,4

Herzebrock-Clarholz

977

976

9

10

13

18,6

Langenberg

445

445

12

13

5

11,6

Rheda-

Wiedenbrück

4.248

4.240

75

69

52

53,4

Rietberg

1.935

1.935

51

56

11

57,8

Schloß Holte-Stukenbrock

1.491

1.488

43

44

32

48,3

Steinhagen

854

854

17

19

16

19,5

Verl

1.609

1.606

36

36

22

55,2

Versmold

1.012

1.011

46

50

8

87,6

Werther (Westf.)

458

458

9

10

8

9,0

Kreis GT

23.103

23.061

509

501

335

49,9

Davon genesen

22.259

22.226

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Keine Luftfilter für Gütersloher Schulen

Gütersloher Schulen müssen wohl ohne Luftfilter auskommen. Der Kauf von mobilen Geräten ist laut NW gescheitert. Güterslohs Bildungsdezernent Henning Matthes informierte am Abend die Politiker im Schulausbau-Ausschuss. Die Stadt habe von möglichen Lieferanten kein einziges zuschlagfähiges Angebot bekommen. Einzelheiten wollte Güterslohs Bildungsdezernent aus vergaberechtlichen Gründen nicht öffentlich äußern. Zunächst wollte die Stadt Gütersloh für eine Million Euro Klassenräume ihrer Grundschulen und der Jahrgänge fünf und sechs mit mobilen Luftfiltern ausstatten. Später hatte der Rat der Stadt beschlossen, auch Klassen älterer Jahrgänge und Kitas zu berücksichtigen.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.