Responsive image

on air: 

Sven Sandbothe
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 82 von 314


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

128 Corona-Neuinfektionen im Kreis Gütersloh

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 4. Dezember, 0 Uhr, 7.542 (3. Dezember: 7.414) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 6.696 (3. Dezember: 6.584) Personen als genesen und 793 (3. Dezember: 777) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 4. Dezember 186,1 (3. Dezember: 173,2). Von den 793 noch infizierten Personen befinden sich 717 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 76 Patienten (3. Dezember: 69) stationär behandelt. Davon müssen 8 Personen (3. Dezember: 11) intensivmedizinisch versorgt und beatmet (3. Dezember: 10) werden. Seit Beginn der Pandemie sind 53 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Noch mehr Zahlen und Infos rund um die Corona-Krise im Kreis Gütersloh gibts hier.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

102

101

15

15

0

Gütersloh

2347

2304

264

260

12

Halle (Westf.)

280

266

48

38

7

Harsewinkel

406

402

35

36

2

Herzebrock-Clarholz

355

352

33

34

5

Langenberg

165

164

12

13

1

Rheda-Wiedenbrück

1860

1838

133

132

6

Rietberg

487

482

58

61

0

Schloß Holte-Stukenbrock

371

354

74

64

2

Steinhagen

263

262

25

26

9

Verl

516

507

50

53

5

Versmold

273

266

38

37

1

Werther (Westf.)

117

116

8

8

3

Summe

7542

7414

793

777

53

Davon genesen

6696

6584

 

 

 

Nächster Corona-Fall in einer Kita in Schloß Holte-Stukenbrock

Die Kita am Lippstädter Weg in Schloß Holte-Stukenbrock schließt wegen eines Corona-Falls. Heute werden dort Kinder und Erzieher getestet. 10 Mitarbeiter betreuen dort 40 Kinder.

Erster Einblick ins Impfzentrum des Kreises Gütersloh

Radio Gütersloh durfte heute einen ersten Blick ins Impfzentrum des Kreises werfen. Die Arbeiten kommen gut voran, bisher läuft alles nach Zeitplan, sodass das Impfzentrum im ehemaligen Naafi-Store der britischen Streitkräfte am 15. Dezember den Betrieb starten könnte. Auch der Parkplatz wird noch erweitert. Aktuell können 135 Parkplätze belegt werden. Weitere 80 sollen dazu kommen.

Corona im Kreis Gütersloh: Fünf weitere Tote, fast 100 neue Infektionen

Die Corona-Lage spitzt sich auch im Kreis Gütersloh weiter zu. Der Kreis meldet fünf weitere Tote, bei denen das Virus nachgewiesen wurde. Innerhalb eines Tages sind fast 100 neue Infektionen bekannt geworden. Nach wie vor steigen die Corona-Zahlen hier weiter an, fast jeden Tag gibt es im Kreis weitere Tote. Und auch jetzt sind fünf ältere Menschen zwischen 70 und über 90 Jahren gestorben, in Rheda-Wiedenbrück und Versmold. Die Zahl der aktuell Infizierten ging etwas zurück auf 777. Die Sieben-Tage-Inzidenz im ganzen Kreis Gütersloh liegt bei 173,2. Am höchsten ist sie mit 217,8 in Gütersloh, gefolgt von Rheda-Wiedenbrück mit 207,9 und Schloß Holte-Stukenbrock mit 188,3.

 

Meldung des Kreises:

"Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 3. Dezember, 0 Uhr, 7.414 (2. Dezember: 7.316) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 6.584 (2. Dezember: 6.476) Personen als genesen und 777 (2. Dezember: 792) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 3. Dezember 173,2 (Der Inzidenzwert vom Vortag war nicht aussagekräftig, daher wird er an dieser Stelle nicht angegeben). Von den 777 noch infizierten Personen befinden sich 708 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 69 Patienten (2. Dezember: 84) stationär behandelt. Davon müssen 11 Personen (2. Dezember: 11) intensivmedizinisch versorgt werden, 10 von ihnen werden beatmet (2. Dezember: 10). Es hat 5 weitere Todesfälle gegeben. Drei über 80-jährige Personen (Versmold und Rheda-Wiedenbrück), eine über 90-jährige Person (Rheda-Wiedenbrück) und eine über 70-jährige Person (Rheda-Wiedenbrück) sind verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind 53 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

101

99

15

13

0

Gütersloh

2304

2268

260

255

12

Halle (Westf.)

266

262

38

36

7

Harsewinkel

402

395

36

34

2

Herzebrock-Clarholz

352

344

34

34

5

Langenberg

164

162

13

15

1

Rheda-Wiedenbrück

1838

1827

132

143

6

Rietberg

482

475

61

63

0

Schloß Holte-Stukenbrock

354

348

64

67

2

Steinhagen

262

259

26

29

9

Verl

507

501

53

56

5

Versmold

266

261

37

37

1

Werther (Westf.)

116

115

8

10

3

Summe

7414

7316

777

792

53

Davon genesen

6584

6476

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona"

 


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.