Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 69 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Kreis Gütersloh erreicht Inzidenzstufe 1 - neue Lockerungen gelten

Ab heute macht sich der Kreis Gütersloh locker. Die aktuelle Sieben Tage Inzidenz spricht für diesen Schritt. Wir liegen heute bei 15,3 und damit wieder deutlich unter 35. Zum Beispiel brauchen wir nicht mehr so oft einen Corona-Test. Neben der Außengastronomie fällt die Testpflicht jetzt auch in der Innengastronomie weg. Und auch im Freibad brauchen wir keinen Test. Im Theater oder im Kino allerdings schon, genau wie in Clubs. Die dürfen auch wieder öffnen, aber nur den Außenbereich und mit maximal 100 Besuchern. Auch privat dürfen wir draußen mit 100 und drinnen mit 50 Gästen feiern – hier auch wieder mit Test. Alle neuen Lockerungen im Kreis Gütersloh findet ihr hier ausführlich zum Nachlesen.

Ende der Maskenpflicht in Bielefeld

In Bielefeld wird die Maskenpflicht aufgehoben. Der Bielefelder Krisenstab und der Verwaltungsvorstand der Stadt haben das Ende der Maskenpflicht nach intensiven Beratungen gemeinsam beschlossen. In den Fußgängerzonen und auf öffentlichen Plätzen in Bielefeld ist ein Mund-Nasen-Schutz dann ab Samstag nicht mehr vorgeschrieben. Grund ist der Rückgang der Corona-Zahlen.

Intensivstationen im Kreis Gütersloh frei von Corona-Patienten

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 14. Juni, 0 Uhr, 19.932 (13. Juni: 19.924) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – 8 mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 19.366 (13. Juni: 19.357) Personen als genesen und 249 (13. Juni: 250) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 14. Juni laut RKI 24,7 (13. Juni: 23,6). Die Inzidenz steigt damit am vierten Tag in Folge minimal. Von den aktuell 249 noch infizierten Personen befinden sich 243 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 6 Patienten (13. Juni: 7) stationär behandelt. Auf der Intensivstation muss kein Corona-Patient behandelt werden (13. Juni: 1). Seit Beginn der Pandemie sind 317 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

358

358

0

0

2

0,0

Gütersloh

6.015

6.013

59

59

113

14,9

Halle (Westf.)

801

801

2

2

21

0,0

Harsewinkel

1.501

1.499

30

28

20

31,8

Herzebrock-Clarholz

876

876

11

13

13

25,0

Langenberg

384

384

0

0

5

0,0

Rheda-

Wiedenbrück

3.756

3.755

68

70

50

37,0

Rietberg

1.682

1.681

50

49

11

101,5

Schloß Holte-Stukenbrock

1.216

1.215

10

9

30

18,6

Steinhagen

699

699

4

4

15

4,9

Verl

1.380

1.380

2

2

22

3,9

Versmold

854

853

5

5

7

23,1

Werther (Westf.)

410

410

8

9

8

0,0

Kreis GT

19.932

19.924

249

250

317

23,8

Davon genesen

19.366

19.357

 

 

 

 

Corona-Pandemie sorgt für einen Stau bei den Führerschein-Prüfungen

Wer seinen Führerschein machen will, muss momentan viel Geduld mitbringen. Nach einem NW-Bericht hat sich an den Gütersloher Fahrschulen ein Prüfungsstau gebildet. Wegen der Corona-Pandemie mussten viele Fahrschüler auf ihren Prüfungstermin warten. Ein weiterer Grund sind die Hygieneauflagen, die sich immer wieder ändern. Krankheitsbedingte Terminabsagen von Bewerbern und Fahrlehrern sind nach Angaben des TÜV Nord ein weiteres Problem.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.