Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 57 von 425


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Spielverbot für die Handballer der Sportfreunde Loxten und der TSG Harsewinkel

Die Handballer der Sportfreunde Loxten und der TSG Harsewinkel werden von der Corona-Pandemie ausgebremst. Die geplante Aufstiegsrunde zur 3. Liga ist geplatzt, weil Loxten, Harsewinkel und die anderen Klubs keine Erlaubnis bekommen. Da die Oberliga-Handballer keine Profisportler sind, gilt für sie weiterhin das Verbot. Der westfälische Handballverband will trotzdem einen Aufsteiger zur 3. Liga melden. Dazu müssten sich die Vereine allerdings auf einen Klub einigen.

Hausärzte auch im Kreis Gütersloh sollen mehr Biontech-Impfdosen bekommen

Ab kommender Woche sollen Hausärzte in Deutschland zwei Millionen Biontech-Impfdosen geliefert bekommen – so viel, wie bislang noch nie. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe würde dann jeder Hausarzt, auch bei uns im Kreis Gütersloh, mindestens 24 Impfdosen wöchentlich bekommen. Das sind etwa vier mehr als bislang. Wie KV-Sprecherin Vanessa Pudlo im Radio Gütersloh Interview sagte, werde es zwar mehr, es reiche aber immer noch nicht aus, um alle zu impfen. Geimpft werde von Hausärzten und nach und nach dann auch von Fachärzten.

DRK hat Testzentrum im Hotel Reuter in Rheda eröffnet

Das Deutsche Rote Kreuz hat jetzt auch im Hotel Reuter in Rheda ein Testzentrum eingerichtet. Dort bietet das DRK kostenlose Corona-Tests an. Es ist das zweite DRK-Testzentrum in Rheda-Wiedenbrück. Geöffnet ist das neue Testzentrum an den beiden Rhedaer Wochenmarkttagen: mittwochs von 9 bis 12 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr.

Verler Bürgerservice verkauft Dienstag Freibadkarten

Viele Verler wollen nach Angaben der Stadt Freibadkarten kaufen. Auch wenn noch nicht klar ist, wann und unter welchen Bedingungen das Verler Freibad wieder öffnen darf. Deshalb verkauft der Bürgerservice der Stadt nächste Woche Dienstag die begehrten Karten auch ohne Termin.

 

 

Meldung der Stadt Verl

"Freibadkarten kaufen und verlängern: Am 27. April auch ohne Termin möglich

Ob, wann und unter welchen Bedingungen das Freibad in diesem Jahr öffnen kann, ist aufgrund der aktuellen Infektionslage noch offen. Viele Bürgerinnen und Bürger möchten aber dennoch für den Saisonstart vorbereitet sein, wie die große Nachfrage nach Freibadkarten zeigt. Der Bürgerservice bietet deshalb am Dienstag, 27. April, die Möglichkeit, ausnahmsweise ohne Termin ins Rathaus zu kommen, um sich eine Freibad-Dauerkarte ausstellen oder verlängern zu lassen.

Das Angebot gilt von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14.30 bis 16.30 Uhr. Wichtig: Die Öffnung ohne Termin beschränkt sich ausschließlich auf Freibadkarten. Andere Anliegen kann der Bürgerservice an diesem Tag nicht bearbeiten, auch telefonisch sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am 27. April nicht erreichbar.

Für den Zugang zum Rathaus wird ausschließlich der hintere Eingang auf der Parkplatzseite geöffnet. „Bis zum 30. April gewähren wir bekanntlich zehn Prozent Rabatt auf alle Freibad-Dauerkarten. Um allen Interessierten die Chance zu geben, bis dahin noch eine Dauerkarte zu erwerben oder verlängern zu lassen, bieten wir den Sonderöffnungstag als einmalige Aktion an“, sagt Annika Janzen, Leiterin des Bürgerservices.

Abzuwarten bleibe natürlich das weitere Infektionsgeschehen und die dann geltenden Vorgaben von Bund und Land. „Wir bitten schon jetzt um Verständnis, dass es noch zu kurzfristigen Änderungen kommen kann“, betont Annika Janzen.

Als neuer Service kann eine Verlängerung der Freibadkarte übrigens jetzt auch online und damit ganz bequem von zu Hause aus beantragt werden. Die Nutzerinnen und Nutzer melden sich dafür unter serviceportal.verl.de an. In dem Online-Serviceportal können der Verlängerungsantrag gestellt und auch die erforderlichen Belege hochgeladen werden. Bezahlt werden kann momentan über giropay und paydirekt. Im Online-Verfahren gibt es ebenfalls noch bis zum 30. April zehn Prozent Rabatt auf die Dauerkarten.

Für alle anderen Fachbereiche der Stadtverwaltung gilt auch am 27. April: Besuche sind ausschließlich mit einem vorher vereinbarten Termin möglich."


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.