Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 550 von 563


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Kreisverwaltung schränkt Publikumsverkehr deutlich ein

Die Kreisverwaltung schränkt den Publikumsverkehr deutlich ein. Der Kreis bittet die Bürger, nur in dringenden Fällen und nur nach telefonischer Absprache die Kreisverwaltung aufzusuchen. Das gilt vor allem für das Jobcenter, das Straßenverkehrsamt, die Ausländerbehörde oder das Jugendamt.

 

Pressemeldung des Kreises Gütersloh vom 16.03.2020

"Gestern Abend hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales per Erlass entschieden, das weitere Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus zu treffen sind. Ab Montag müssen unter anderem nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt werden. 

Um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu vermeiden, bittet Landrat Sven-Georg Adenauer die Bürgerinnen und Bürger des Kreises, möglichst auch die Kontakte zu allen Dienststellen der Kreisverwaltung auf die zwingend Nötige zu beschränken. „Bitte kommen Sie nur in dringenden Fällen und am besten auch nur nach einer persönlichen Terminvereinbarung persönlich ins Kreishaus“, appelliert Adenauer. „Nur durch die Reduzierung der persönlichen Kontakte können Sie sich und die Mitarbeiter der Verwaltung schützen und zugleich dazu beitragen, die weitere Ausbreitung des Virus zu verringern.“ 

Dies gilt vor allem für das Jobcenter, das Straßenverkehrsamt, das Gesundheitsamt, die Ausländerbehörde, die Elterngeldstelle, das Jugendamt und alle weiteren Abteilungen.

„Melden Sie sich bitte möglichst telefonisch bei den jeweiligen Ansprechpartnern, bevor Sie sich auf den Weg ins Kreishaus machen“, bittet der Landrat. „Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit der Online-Terminreservierung der Kfz-Zulassungsstelle.“ 

Viele Dienste lassen sich auch online im Serviceportal des Kreises erledigen: https://service.kreis-guetersloh.de"

Den aktuellen Erlass des Landes zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen gibt es unter:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/erlass_kontakt_reduzierende_massnahmen.pdf"

Jetzt 71 Coronavirus-Fälle im Kreis Gütersloh

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen steigt im Kreis Gütersloh immer schneller an. Nach jetzigem Stand (16. März, 10 Uhr) sind dem Kreisgesundheitsamt 71 laborbestätigte Infektionen bekannt.

Von den aktuell bestätigten 71 Fällen kommen die meisten aus Gütersloh (23). Mittlerweile sind alle Städte und Gemeinden im Kreis betroffen. Jeweils neun Fälle gibt es in Rheda-Wiedenbrück, Rietberg und Steinhagen. Danach kommen Schloß Holte-Stukenbrock und Verl mit jeweils sechs Fällen.

>>Alle aktuellen Infos zum Coronavirus im Kreis Gütersloh

 

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

71 laborbestätigte Coronainfektionen

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand: 16. März, 10.00 Uhr, insgesamt 71 laborbestätigte Coronainfektionen, davon in:

Borgholzhausen:                               1            (1)   

Gütersloh:                                         23           (13)   

Rheda-Wiedenbrück:                        9            (4)   

Rietberg:                                            9           (9)     

Schloß Holte – Stukenbrock:            6             (5)   

Steinhagen:                                       9            (4)   

Verl:                                                   6             (5)

Harsewinkel                                       2             (2)

Herzebrock-Clarholz                         1             (1)

Langenberg                                       1             (1)

Versmold                                           3              (0)

Halle                                                  1              (0)

In Klammern sind die Fallzahlen zum Stichtag 14. März, 12.30 Uhr aufgeführt.

Der Krisenstab tagt aktuell. Weitere Informationen folgen im Laufe des Tages.

 

Die jeweils aktuellen Risikogebiete finden Sie hier:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

 

Tipps zur häuslichen Quarantäne gibt es unter https://www.bbk.bund.de/DE/TopThema/TT_2020/TT_Covid-19.html und https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Inhalt.html.

Vorerst letzte Essensausgabe bei Gütersloher Tafel

Die Gütersloher Tafel verteilt heute (16. März)  zum letzten Mal in diesem Monat regulär Essen. Auf einer Krisensitzung ist gestern entschieden worden zum Schutz der ehrenamtlichen Helfer und der Empfänger die Lebensmittelausgabe bis Monatsende auszusetzen.

Heute informiert die Gütersloher Tafel ihre Kunden über die Aussetzung des Angebots. Aufgrund der aktuellen Lage kämen ohnehin weniger Lebensmittel zusammen, erklärte Geschäftsführerin Ruth Prior-Dresemann im Radio Gütersloh Gespräch.

Eventuell werde man eine Notfallversorgung einrichten. Weitere Informationen veröffentlicht die Tafel über ihre Internetseite und Facebook. Die Gütersloher Tafel hat 77 Verteilstellen im Kreis Gütersloh.

Corona-Krise: Viele Vorsichtsmaßnahmen für Feuerwehren im Kreis

Für die Feuerwehr im Kreis Gütersloh gelten ab sofort besondere Vorsichtsmaßnahmen. Das soll sicherstellen, dass die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr erhalten bleibt.

Alle Veranstaltungen, Aus- und Fortbildungen, sowie Dienstbesprechungen sind bis zum 9. Mai abgesagt. Auch der Betrieb der Kreisfeuerwehrschule in St. Vit ist eingestellt.

Für April geplante Leistungsnachweise sind in den Herbst verschoben worden. Die Feuerwehr empfängt in dieser Zeit keine Besucher mehr. Ersatzlos gestrichen sind Fahrsicherheitstrainings, ein Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Werther, ein Ausflug der Kreisjugendfeuerwehr nach Lettland und der Verbandstag in Versmold.

>>Alle Infos zum Corona-Virus im Kreis Gütersloh findet ihr auf dieser Seite

 

 


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.