Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 55 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis Gütersloh erstmals wieder leicht gesunken

Der Anstieg der Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh ist erstmal gestoppt. Nach leichten Zuwächsen seit einer Woche ist die Sieben-Tage-Inzidenz heute zum ersten Mal wieder gefallen und zwar ganz leicht auf 4,7.

Deutlich höher ist die Inzidenz weiterhin in Rietberg. Hier beträgt sie derzeit 37. Von den derzeit 30 Corona-Infizierten im Kreis Gütersloh kommen 13 aus Rietberg. In den anderen Städten und Gemeinden sind sowohl die Inzidenz als auch die Infiziertenzahl weiter unauffällig. In neun Städten und Gemeinden des Kreises liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei Null. Die Ausnahmen sind hier neben Rietberg noch Gütersloh, Harsewinkel und Herzebrock-Clarholz.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Aktuell gelten 30 Personen als infiziert

 

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 13. Juli, 0 Uhr, 20.050 (12. Juli: 20.049) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 19.701 (12. Juli: 19.701) Personen gelten als genesen und 30 (12. Juli: 29) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 13. Juli laut RKI 4,7 (12. Juli: 4,9). Von den aktuell 30 noch infizierten Personen befinden sich 29 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser wird derzeit noch ein Patient (12. Juli: 1) stationär behandelt. Seit Beginn der Pandemie sind 319 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

361

361

0

0

2

0,0

Gütersloh

6.044

6.048

7

6

113

3,0

Halle (Westf.)

803

803

0

0

21

0,0

Harsewinkel

1.507

1.506

2

2

20

4,0

Herzebrock-Clarholz

885

885

2

2

13

12,5

Langenberg

382

382

0

0

5

0,0

Rheda-

Wiedenbrück

3.783

3.781

1

1

52

0,0

Rietberg

1.705

1.703

13

12

11

37,2

Schloß Holte-Stukenbrock

1.221

1.221

3

3

30

0,0

Steinhagen

702

702

0

1

15

0,0

Verl

1.393

1.393

2

2

22

0,0

Versmold

854

854

0

0

7

0,0

Werther (Westf.)

410

410

0

0

8

0,0

Kreis GT

20.050

20.049

30

29

319

4,7

Davon genesen

19.701

19.701

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Sonderimpfaktion läuft in der Gütersloher Innenstadt schleppend

Die Sonderimpf-Aktion auf dem Berliner Platz in Güttersloh läuft schleppend. Seit 9 Uhr kann man sich dort gegen das Corona-Virus impfen lassen. Morgen zieht das Impfmobil dann weiter zum Marktplatz nach Rheda.

Eine Mitarbeiterin der Kassenärztlichenvereinigung spricht von einer Mittagsflaute. 73 Menschen wurden bis Mittag am Berliner Platz geimpft. Sie geht davon aus, dass bis 15 Uhr noch einige mehr dazu kommen. Nächste Woche Mittwoch von 8 bis 13 Uhr kommt die mobile Impfstation dann zum Wochenmarkt nach Herzebrock und nächste Woche Freitag auf den Marktplatz nach Clarholz- da werden Menschen ab 16 Jahren von 12 bis 18 Uhr geimpft.

Impfmobil tourt durch den Kreis Gütersloh

Das neue Impfmobil des Kreises Gütersloh ist in dieser Woche täglich unterwegs. Morgen macht es Station auf dem Berliner Platz in Gütersloh, Mittwoch auf dem Wochenmarkt in Rheda und am Donnerstag auf dem Kirchplatz in Borgholzhausen. Am Freitag steht das Impfmobil in Rietberg und am Samstag in Wiedenbrück. Ohne Termin kann man sich im Impfmobil mit den Impfstoffen von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson impfen lasssen. Im Gütersloher Impfzentrum kann man vormittags ohne Anmeldung kommen.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Impfmobil tourt durch den Kreis Gütersloh

Das Impfzentrum des Kreises Gütersloh startet in dieser Woche mehrere Sonderaktionen. Mit einem umgerüsteten Linienbus tourt das ImpfTeam durch das Kreisgebiet und besucht jeden Tag eine andere Kommune. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren ohne Termin mit den Vakzinen von Moderna, BioNTech/Pfizer und Johnson & Johnson impfen lassen. Letzteres muss nur einmal verimpft werden und bietet nach zwei bis drei Wochen einen vollständigen Impfschutz. Damit bietet er sich besonders für Personen an, die in der zweiten Sommerferienhälfte in den Urlaub fahren möchten. Auch Jugendliche ab 16 Jahren können mit ihren Eltern vorbeikommen und an der Aktion teilnehmen. Sie erhalten den Impfstoff von BioNTech/Pfizer.

Die mobile Impfstation hält jeweils in der Zeit von 9 bis 15 Uhr heute (13. Juli) in Gütersloh (Innenstadt, Berliner Platz), am Mittwoch (14. Juli) in Rheda (Wochenmarkt), am Donnerstag (15. Juli) in Borgholzhausen (Kirchplatz) und am Samstag (17. Juli) in Wiedenbrück (Wochenmarkt). Am Freitag (16. Juli) von 11 bis 18 Uhr steht das Impfmobil in Rietberg (Wochenmarkt).

Auch im Impfzentrum starten am heutigen Montag die spontanen Impfungen. Kurzentschlossene Bürgerinnen und Bürger können sich täglich zwischen 8 und 13 Uhr ohne Termin an der Marienfelder Straße impfen lassen. Das Angebot gilt für alle, die bis zum 30. September mindestens 16 Jahre alt sind. Zum Einsatz kommen die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson.

 

Anstieg in Rietberg: Corona-Zahlen legen im Kreis Gütersloh weiter zu

Der Anstieg der Corona-Zahlen hat sich auch über's Wochenende weiter fortgesetzt. Die Zahl der aktuell Infizierten ist im Kreis Gütersloh auf 29 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt jetzt 4,9, ist aber weiter ziemlich niedrig. In Rietberg ist sie inzwischen durch neue Corona-Fälle auf 37 gestiegen. In Herzebrock-Clarholz liegt sie bei 12. Im übrigen Kreis Gütersloh bleibt das Corona-Infektionsgeschehen weiterhin sehr unauffällig.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Ein neuer Coronafall

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 12. Juli, 0 Uhr, 20.049 (11. Juli: 20.048) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 19.701 (11. Juli: 19.701) Personen gelten als genesen und 29 (11. Juli: 28) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 12. Juli laut RKI 4,9 (9. Juli: 3,6). Von den aktuell 29 noch infizierten Personen befinden sich 28 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser wird derzeit noch ein Patient (11. Juli: 1) stationär behandelt. Seit Beginn der Pandemie sind 319 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

361

361

0

0

2

0,0

Gütersloh

6.048

6.048

6

6

113

4,0

Halle (Westf.)

803

803

0

0

21

0,0

Harsewinkel

1.506

1.506

2

2

20

4,0

Herzebrock-Clarholz

885

885

2

2

13

12,5

Langenberg

382

382

0

0

5

0,0

Rheda-

Wiedenbrück

3.781

3.781

1

1

52

0,0

Rietberg

1.703

1.702

12

11

11

37,2

Schloß Holte-Stukenbrock

1.221

1.221

3

3

30

0,0

Steinhagen

702

702

1

1

15

0,0

Verl

1.393

1.393

2

2

22

0,0

Versmold

854

854

0

0

7

0,0

Werther (Westf.)

410

410

0

0

8

0,0

Kreis GT

20.049

20.048

29

28

319

4,9

Davon genesen

19.701

19.701

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.