Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 496 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Altenheimbesuche im Kreis schon ab heute möglich

Schon ab heute (09.05.) dürfen Bewohner von Alten- und Pflegeheimen im Kreis wieder Besuch von Angehörigen und Fremden bekommen. Das bestätigte gestern Abend (08.05.) der Sprecher des NRW-Gesundheitsministeriums. Das ermögliche den Heimen, Besucherströme am Muttertagswochenende besser zu steuern und könne letztlich für Entlastung sorgen. Für die Besucher gelten strenge Auflagen.

Die Hygieneschutzmaßnahmen sind hoch. Die Ambulante Pflege der Diakonie im Kreis und die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände weisen darauf hin, dass eine telefonische Anmeldung erforderlich ist. Die Besucher müssen sich unter anderem einem Kurzscreening unterziehen, Schutzkleidung anlegen und zum Teil werden Schutzwände aufgestellt, so Artur Popp von der Ambulanten Pflege der Diakonie im Kreis.

Sporthallen in Gütersloh für Vereine ab Montag frei

Die Stadt Gütersloh gibt Sporthallen ab Montag (11.05.) wieder für den Vereinssport frei. Gestern bekamen die Vereine eine entsprechende Nachricht. Darin heißt es, dass es bisher leider noch keine Vorgaben durch das Land gibt, wie die Rahmenbedingungen für die Aufnahme des Sportbetriebs konkret aussehen. Diese müssten jetzt noch abgewartet werden.

84 Corona-Infizierte im Kreis Gütersloh

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

84 Personen aktuell mit Corona infiziert

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 2. Mai, 0 Uhr, 594 (1. Mai: 592) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 492 (1. Mai: 484) Personen als genesen und 84 (1. Mai: 90) als noch infiziert. Von diesen 84 Personen befinden sich 75 (1. Mai: 81) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9 (1. Mai: 9) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (1. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (1. Mai: 1). Im Kreis Gütersloh sind 18 Personen (1. Mai: 18) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Die Corona-Zahen aus allen Städten und Gemeinden gibt es hier.

Kommune:

Bestätigte Fälle aktuell

Bestätigte Fälle Vortag

Todesfälle

 

Borgholzhausen

19

18

0

 

Gütersloh

117

117

2

 

Halle (Westf.)

45

45

5

 

Harsewinkel

64

63

1

 

Herzebrock-Clarholz

23

23

0

 

Langenberg

14

14

0

 

Rheda-Wiedenbrück

67

67

0

 

Rietberg

72

72

1

 

Schloß Holte-Stukenbrock

33

33

1

 

Steinhagen

54

54

7

 

Verl

33

33

0

 

Versmold

36

36

0

 

Werther (Westf.)

17

17

1

 

Summe

594

592

18

 

Davon genesen

492

484

 

 

 

 

 

 

 

Weitere News und Infos zur Corona-Krise im Kreis Gütersloh gibt es hier.

Corona-Krise: 18. Todesfall, aber nur noch 90 Infizierte im Kreis Gütersloh

Im Kreis Gütersloh gibt es in der Corona-Krise den 18. Todesfall. Gleichzeitig sinkt aber die Zahl der Infizierten immer weiter. Mittlerweile sind kreisweit nur noch 90 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Zahl der Infizierten geht immer weiter zurück, weil es nur noch sporadisch Neuinfektionen gibt. Gestern kam nur ein neuer Corona-Patient hinzu, während elf Menschen wieder gesund geworden sind. In den vier Krankenhäusern im Kreis Gütersloh liegen noch neun Corona-Patienten, von denen einer auf der Intensivstation behandelt wird.

Die Corona-Zahlen aus allen Städten und Gemeinden gibt es hier.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

90 Personen aktuell mit Corona infiziert

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 1. Mai, 0 Uhr, 592 (30. April: 591) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 484 (30. April: 473) Personen als genesen und 90 (30. April: 101) als noch infiziert. Von diesen 90 Personen befinden sich 81 (30. April: 91) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9 (30. April: 10) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (29. April: 2) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (30. April: 1). Im Kreis Gütersloh sind 18 Personen (30. April: 17) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Die Zahl der infizierten Personen in Rheda-Wiedenbrück hat sich zum Stichtag 30.04. (Vortag) um 1 Person verringert und in Versmold um 1 Person erhöht, da eine Person, die in Versmold wohnt, in der Datenbank versehentlich in Rheda-Wiedenbrück erfasst worden war.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle aktuell

Bestätigte Fälle Vortag

Todesfälle

 

Borgholzhausen

18

18

0

 

Gütersloh

117

117

2

 

Halle (Westf.)

45

45

5

 

Harsewinkel

63

63

1

 

Herzebrock-Clarholz

23

23

0

 

Langenberg

14

14

0

 

Rheda-Wiedenbrück

67

67

0

 

Rietberg

72

72

1

 

Schloß Holte-Stukenbrock

33

33

1

 

Steinhagen

54

54

7

 

Verl

33

33

0

 

Versmold

35

35

0

 

Werther (Westf.)

17

16

1

 

Summe

592

591

18

 

Davon genesen

484

473

 

 

 

 

 

 

 

Weitere News und Infos zur Corona-Krise im Kreis Gütersloh gibt es hier.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.