Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 49 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Termine des mobilen Impfteams nächste Woche im Kreis

Die mobilen Impfteams stehen in der kommenden Woche an drei Stellen im Kreis. Am Dienstag wird in dem Gütersloher Stadtteil Blankenhagen im Bürgerzentrum Lukas geimpft. Heute in einer Woche geht es dann nach Harsewinkel zu Claas und einen Tag später ins Verler Rathaus.

Ohne Termin können Menschen die älter als 16 Jahre sind hier vorbeikommen. Eine freie Impfstoffwahl gibt es nicht. Der Impfstoff von Moderna wird an Menschen über 30 Jahren verimpft, Johnson & Johnson nicht an Frauen unter 40 Jahren und Schwangere und Stillende bekommen Biontech. Interessierte müssen einen Ausweis mitbringen und im besten Fall auch eine Gesundheitskarte, bei Folgeimpfungen auch den Impfausweis.

Hier die genauen Termine:

Am Dienstag, 18. Januar, im Gütersloher Stadtteil Blankenhagen im Bürgerzentrum Lukas, Spiekergarten 34, von 12 bis 16 Uhr.

Am Donnerstag, 20. Januar, geht es nach Harsewinkel. Von 10 bis 16 Uhr impft das Team bei der Firma Claas im Atrium am Mühlenwinkel 1.

Am Freitag, 21. Januar, macht das Impfteam in Verl halt. Von 14 bis 18 Uhr können sich Impfwillige im Rathaus an der Paderborner Straße 5 ihren Piks geben lassen.

Weitere aktuelle Meldungen zur Entwicklung der Coronapandemie im Kreis Gütersloh findet ihr hier.

Pandemie wirkt sich auf Zahlen der Zulassungsstelle des Kreises aus

Die Pandemie und auch die Lieferprobleme in der Automobilindustrie wirken sich auch auf die Zahlen der Zulassungsstelle für den Kreis Gütersloh aus. Im vergangenen Jahr wurden 13.800 Fahrzeuge neu zugelassen und damit etwa 2.300 Fahrzeuge weniger als noch vor Corona.

Auch die Besucher nahmen in dieser Zeit deutlich ab, die zu Spitzenzeiten zum Teil zwei Wochen auf einen Termin warteten. Im vergangenen Jahr wurden noch rund 53.000 Menschen am Kreishaus bedient und damit fast ein Viertel weniger als vor der Pandemie.

Weitere aktuelle Meldnungen rund um die Entwicklung der Coronapandemie im Kreis lest ihr hier.

Coronalage an den Schulen im Kreis noch "unauffällig"

Allen schlechten Prognosen zum Trotz: Die Coronalage an den Schulen im Kreis ist aktuell noch eher unauffällig. Im Krisenstab des Kreises informierte die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes Dr. Anne Bunte am Donnerstag (13.01.) über die Coronazahlen nach den Weihnachtsferien.

Von den 108 Schulen im Kreis gibt es aktuell an 45 Schulen Coronafälle. Insgesamt sind 86 Schülerinnen und Schüler von einer Infektion betroffen. Bei den Lehrkräften sei nach den Weihnachtsferien kein Infektionsfall vorgekommen, so Bunte vom Kreisgesundheitsamt.

Bisher sei es bei Einzelfällen geblieben und es gebe an den Schulen im Kreis kein größeres Ausbruchsgeschehen.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Entwicklung der Coronapandemie im Kreis Gütersloh findet ihr hier.

Coronazahlen steigen: 401 bestätigte Coronafälle im Kreis

Auch bei uns steigen die Coronazahlen wieder. Heute wird für den Kreis Gütersloh eine Inzidenz von 415 angegeben. Es sind 401 weitere bestätigte Coronainfektionen registriert worden. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden aktuell 32 Patienten wegen Covid19 behandelt. Vier von ihnen auch auf der Intensivstation.

Hier die Pressemitteilung des Kreises Gütersloh:

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 13. Januar, 0 Uhr, 37.408 (12. Januar: 37.007) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 401 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 34.073 (12. Januar: 33.841) Personen gelten als genesen und 2.938 (12. Januar: 2.769) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 13. Januar laut RKI 415,0 (12. Januar: 376,6). Von den aktuell 2.938 noch infizierten Personen befinden sich 2.906 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 32 Patienten (12. Januar: 31) stationär behandelt. 4 von ihnen (12. Januar: 4) müssen auf der Intensivstation behandelt werden, 3 von ihnen werden auch beatmet (12. Januar: 3). Seit Beginn der Pandemie sind 397 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7 Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

685

679

48

54

3

156,2

Gütersloh

10.848

10.726

793

723

146

431,1

Halle (Westf.)

1.705

1.689

207

207

24

419,6

Harsewinkel

3.394

3.362

248

237

28

461,8

Herzebrock-Clarholz

1.671

1.660

120

116

17

360,4

Langenberg

739

735

57

58

5

255,9

Rheda-

Wiedenbrück

6.186

6.134

425

403

59

443,8

Rietberg

3.080

3.058

219

215

15

360,2

Schloß Holte-Stukenbrock

2.471

2.442

199

182

34

382,3

Steinhagen

1.600

1.584

119

112

17

302,5

Verl

2.517

2.478

224

207

24

531,9

Versmold

1.747

1.703

218

197

12

571,5

Werther (Westf.)

765

757

61

58

13

288,5

Kreis GT

37.408

37.007

2.938

2.769

397

414,7

Davon genesen

34.073

33.841

 

 

 

 

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronalage im Kreis Gütersloh findet ihr hier.

 


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.